Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf

Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf wurde erstmals 1980 gegründet.

Die Mitglieder werden von allen Friedrichsdorfer Bürgern, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, durch Briefwahl für vier Jahre gewählt. Neunzehn freigewählte, ehrenamtlich tätige Frauen und Männer bilden das Gremium. 

Hauptaufgabe des Seniorenbeirats ist es: Hinweise, Beobachtungen, Anregungen, Entwicklungen, Veränderungen und Forderungen, die Ältere betreffen oder betreffen könnten, an den Magistrat, die Ortsbeiräte und die politischen Parteien weiterzugeben. Der Seniorenbeirat ist ein dem Magistrat beigeordnetes Gremium. Wir haben hier in Friedrichsdorf im Rathaus ein Seniorenbüro, das hauptamtlich besetzt ist, das wir bei Aktionen für Ältere unterstützen und das uns andererseits bei allen Vorhaben zur Seite steht. 

Darüber hinaus gibt es ein ganzes Bündel an Aufgaben, denen wir gerecht werden möchte. Im Zentrum steht die Selbstbestimmung und die Selbständigkeit älterer Menschen, die gefordert und gefördert werden muss. Es geht darum, die Bedürfnisse Älterer wahrzunehmen und für deren Realisierung zu kämpfen. Wir alle müssen dafür sorgen, dass Friedrichsdorf in allen Stadtteilen altersgerecht gestaltet ist, dass das Freizeitangebot stimmt, dass es ausreichend Beratungs- und Versorgungsmöglichkeiten gibt, dass Barrierefreiheit im öffentlichen Raum geschaffen wird, dass Mobilität erhalten bleibt, zum Beispiel auch durch angemessenen Wohnraum. 

Ziel des Seniorenbeirates ist es, in Friedrichsdorf eine gute Lebensqualität im Alter zu erreichen. Die übergeordneten Ziele in der laufenden Wahlperiode, Juni 2015 bis Mai 2019, sollen in drei Arbeitsgruppen erreicht werden:

1. Mobilität für Ältere

2. Wohnen im Alter

3. Bewegung und Gesundheit.

Die Arbeitsgruppen werden jeweils von zwei Vorstandsmitgliedern geleitet. Fast alle Mitglieder des Seniorenbeirats beteiligen sich in wenigstens einer Arbeitsgruppen.

So handelt, plant und gestaltet der neue Seniorenbeirat

Wir sind Partner für alle älteren Menschen in Friedrichsdorf.

Wir haben uns viel vorgenommen, um für unsere Wählerinnen und Wähler befriedigende Ergebnisse zu erreichen.
 
Wir nehmen die besonderen Bedürfnisse der älteren Friedrichsdorferinnen und Friedrichsdorfer wahr und vertreten sie in den städtischen Gremien.
 
Wir mischen uns ein, in alle Belange und Entscheidungen, die Ältere betreffen oder betreffen könnten.
 
Wir sind eine neunzehnköpfige Gruppe ehrenamtlich tätiger Menschen, die für die Altersgleichen handeln und Erfolge erzielen wollen.Das gelingt auf der einen Seite in der Stadtverwaltung und bei der Kommunalpolitik, andererseits bestimmen soziale Aufgaben in den Stadtteilen große Teile unserer Arbeit. Wir sind immer ansprechbar, wir können gut zuhören, wir geben Hinweise auf wichtige Adressen und Hilfsmöglichkeiten, wir arbeiten eng und gut mit der Stadtverwaltung zusammen.

Friedrichsdorf besteht aus vier Stadtteilen, jeder von ihnen hat einen eigenen Beirat gewählt, sie alle zusammen bilden den Seniorenbeirat, der vier bis fünf Mal im Jahr öffentliche Versammlungen im Rathaus abhält. Dort werden Vorhaben vorgestellt, Beschlüsse gefasst und deren Umsetzung kontrolliert. Hier werden Arbeitsgruppen gebildet, deren Berichte entgegengenommen und entsprechende Fortschritte begleitet. Jeder Stadtteil hat in der Versammlung Gelegenheit, über seine Situation, Erfolge, Probleme, Vorhaben und Ereignisse zu berichten und sich, wenn nötig, Unterstützung von allen Mitgliedern des Gremiums zu holen.

Darüber hinaus werden viele Veranstaltungen, Kurse, Aktionen, Spielkreise und Beratungen angeboten, die der Seniorenbeirat plant, organisiert und durchführt. Die Seniorenbeiräte der Stadtteile managen und organisieren unter anderem die Seniorencafés und die Stadtteilfahrten.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter AKTIVE SENIOREN und/oder im VERANSTALTUNGSKALENDER.

 

 

Zurück