Seniorenbeirat für den Stadtteil Friedrichsdorf

Seniorenbeirat Stadtteil Friedrichsdorf
von links: Ulrike Lohmar,Manfr...
 

 



Wir stellen uns vor

  Jg. SBF seit: Aufgaben
ALDINGER, Georg 1947 2015 Mitarbeit im Cafe , Ehrungen, ,AG Bewegung und Gesundheit.
FIESELER, Manfred 1946 2015 Mitarbeit im Cafe, Ehrungen, AG Wohnen im Alter, Org. Glückwunsche
KRUMNOW, Karin 1939 2007 Stadtteilsprecherin ,Ehrungen,Verantw. für Cafe, Fahrten und AG Bewegung, Vertretung im JSA der Stadt
LOHMAR, Ulrike 1942 2016 Mitarbeit im Cafe, Ehrungen
SEIDEL, Eva 1947 2011 Vorsitzende, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Café.

nach oben


Unsere Aufgaben
 

  • Friedrichsdorf in allen Stadtteilen altersgerecht gestalten          
  • Mobilität erhalten und fördern          
  • Freizeitgestaltung           
  • Beratungen          
  • Altersgemäße Kurse in Kommunikation und Technik          
  • Besuchsdienste          
  • Unterstützung der Stadt bei Messen und Bürgerständen          
  • Unterstützung der Stadt bei Verteilung der Weihnachtsgaben

nach oben


Unsere Ideen & Ziele
 

Bedürfnisse der älteren Menschen erfassen und für ihre Realisierung sorgen!

nach oben


Veranstaltungen im Stadtteil
 

  • Cafè des Stadtteils Friedrichdorf-Kernstadt und Mitte

Seniorencafe Stadtteil Friedrichsdorf

Seniorentreff Mitte:
immer 14-tägig, donnerstags ab 14.30 Uhr
im Seniorentreff Mitte, Taunus Residenz, Cheshamer Straße 51 A
(offen für Senioren aus allen Stadtteilen)
Organisation: Frau Seidel

Seniorentreff Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 29 A:
immer 14-tägig, mittwochs ab 14.30 Uhr
im Seniorentreff Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 29 A
Organisation: Frau Krumnow

  • Singkreise

Singkreise

jeden Donnerstag von 15.00 - 17.00 Uhr
im Seniorentreff, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 29 A
Organisation: Herr Herzog

  • Senioren-Spielkreise

Spielkreise
jeden Montag von 15.00 - 17.00 Uhr
im Seniorentreff, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 29 A
Organisation: Herr Herzog

  • Skat

Skat
jeden Donnerstag von 17.00 - 19.30 Uhr
im Seniorentreff, Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 29 A
Organisation: Herr Fieseler

  • Doppelkopf

Doppelkopf

alle 14 Tage Samstag von 19.00 - 21.30 Uhr ab 06.08 2016
im Seniorentreff, Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 29 A
Organisation: Herr Herzog

  • Weitere Termine:

Die Herbstfahrt des Seniorenbeirates Stadtteil Friedrichsdorf führt uns

am 28. September 2017 ins Klosterdorf Maulbronn

 

Bretten Marktplatz und Klosteranlage Maulbronn

Die Fahrt wird uns zunächst nach Bretten im Kraichgau führen auch die Melanchthon- Stadt genannt. . Auf einem Spaziergang durch die Stadt werden wir an die 500jährige Wiederkehr des Beginns der Reformation erinnert: der Kirchenreformator und Zeitgenosse Martin Luthers Philipp Melanchthon ist ein Sohn dieser Stadt. Nach einer individuellen mittäglichen Stärkung geht es dann zu unserem eigentlichen Ziel, dem Klosterdorf Maulbronn, weiter. Unser Reisebegleiter wir der Bruder Bruno von der Abtei in Heidelberg sein, der vielleicht einigen Mitreisenden noch in  Erinnerung ist von unserer Fahrt an den Neckar.

Das Kloster Maulbronn ist eine ehemalige Zisterzienserabtei und heute Weltkulturerbe der UNESCO. Es gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Die Anlage, die von einer Mauer umschlossen ist, beherbergt heute unter anderem mehrere Restaurants, die Polizei, das Rathaus von Maulbronn und andere Verwaltungsämter. Bei einer Sonderführung durch diese Anlage werden wir sehr viel Interessantes über das Kloster und den Ort, wo die Maultaschen erfunden worden sein sollen, erfahren.

Auf der Rückfahrt hat Bruder Bruno eine schöne Straußwirtschaft, den „Kannenbesen“ in Unteröwisheim, für unsere schon traditionelle Schlusseinkehr ausgesucht.

Der Kartenverkauf wird am 18. September 2016 in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr im Rathaus Friedrichsdorf, kleiner Sitzungssaal im 1. Stock stattfinden.

Der Preis für die Fahrt und die Führungen in Bretten und Maulbronn beträgt 25,00 Euro.


nach oben


Ansicht Bad Nauheim

Am 24. Mai 2017 machte der Seniorenbeirat- Stadtteil Friedrichdorf- einen Halbtagesausflug nach Bad Nauheim.

Eingeladen dazu waren die Besucher des Seniorencafes aus der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Einige Gäste gesellten sich dazu uns so fuhren wir mit knapp 30 Personen um 13.30 Uhr in Friedrichsdorf los. Das Wetter hat uns nicht enttäuscht und wir wurden im Café Müller am Alice-Platz in Bad Nauheim erwartet. In gemütlicher Runde ließen wir uns die Torte und den Kaffee schmecken und die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz. An den Tischen wurde lebhaft diskutiert und für einige der Teilnehmerinnen war es sicher schön, die Freude mit anderen zu teilen und nicht allein zu sein.

Anschließend verteilten sich die Mitreisenden und besuchten den sehr schönen Kurpark oder machten einen Einkaufsbummel in der neugestalteten Fußgängerzone. Die Einkaufslust ließ sich an den Tüten erkennen.

Gegen 16.30 Uhr erwartete uns der Bus für die Heimfahrt. Viele zufriedene Gesichter zeigten uns Initiatoren, dass sich die Mühe gelohnt hat.

Karin Krumnow

 

Faschingstreiben im Senioren-Treff in der Friedrich-Ludwig -Jahn-Straße

 

Faschingstreiben im Seniorentreff

Am  15. Februar lud der Senioren-Beirat zu einem bunten Faschingstreiben ein und bat um entsprechende Verkleidung. Ein bunt geschmückter Raum mit Kreppeln und  Schunkelmusik empfing die Besucher, die in großer Zahl erschienen waren. Bunte Hüte und farbiges Outfit ergänzten den Charakter des Nachmittages. Herr Baumann  spielte auf und es wurde geschunkelt und getanzt. Als Überraschung hatten wir das Bad Homburger Dreigestirn, ein Gardemädchen und eine Büttenrednerin eingeladen, die sehr zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Es wurde viel gelacht und fröhliche Gesichter verabschiedeten sich und wären gern noch geblieben.

Das Fazit für uns als Organisatoren daraus ist, es war nicht das letzte Mal, dass wir Fasching im Senioren-Café gefeiert haben

nach oben


Rückblick und Erinnerungen an vergangene Veranstaltungen

 

Festumzug zum 1250-jährigen Geburtstag Seulbergs              

 

1250 Jahr Feier Seulberg

 

Das ganz große Wir-Gefühl“, so hat die Taunus Zeitung am 6.Juni 2017 ihren Bericht zum Festumzug durch Seulberg zum Festplatz am Schützenhaus überschrieben. Wir, das sind hier die 50 Zugnummern der ortsansässigen Vereine, Organisationen und Gäste, die an den Straßenrändern von zahllosen Bürgerinnen und Bürgern begrüßt und gefeiert wurden.

Mit der Zugnummer 32 hat sich der Seniorenbeirat Friedrichsdorf aus Seulberg, unterstützt von den Kolleginnen und Kollegen aus anderen Stadtteilen, präsentiert. Schon während des Umzuges war das Interesse bei den Zuschauern am Seniorenbeirat erkennbar. Es gab bereits etliche kürzere Kontakte auf dem Weg zum Schützenhaus.

Auf dem Festplatz angekommen standen die Seniorenbeiräte an ihrem Stand mit Informationsbroschüren und Flyern zur Verfügung. Auch Informationsmaterial zu den umfangreichen Angeboten der Stadt für Friedrichsdorfer Senioren lag bereit. In vielen Gesprächen wurden die Angebote und Leistungen des Seniorenbeirats erläutert.

 Das erkennbare Ergebnis des Tages ist die Bestätigung des Zeitungstitels. Der Seniorenbeirat Friedrichsdorf hat seinen Platz im „Ganz großen Wir-Gefühl“ gefunden!

- Tagesfahrt mit Bus und Schiff durch das schöne Neckar-Tal am 16. Juni 2016

- Rückblick Seniorenfahrt Stadtteil Friedrichsdorf nach Linz am Rhein und Bonn 13.10.2016

- Rückblick Seniorenfahrt Stadtteil Friedrichsdorf zum Weihnachtsmarkt nach Rothenburg a. d. Fulda am 08.12.2016

- Rückblick - Für die Friedrichsdorfer Senioren ging die Ganztagesfahrt am 22. Juni 2017 nach Koblenz, der Stadt an Rhein und Mosel.

nach oben

Zurück