Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf

Wappen der Stadt Friedrichsdorf und gezeichnete Silhouette Friedrichsdo...

Über uns

Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf (SBF) wurde 1980 gegründet.

Der SBF besteht aus neunzehn ehrenamtlichen Mitgliedern, je fünf aus den Stadtteilen Friedrichsdorf, Köppern und Seulberg, und vier aus Burgholzhausen. Die Mitglieder werden alle vier Jahre von allen Friedrichsdorfer Bürgern, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, jeweils für ihren Stadtteil durch Briefwahl gewählt.

Der SBF ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. Er berät die Organe der Stadt Friedrichsdorf in allen Angelegenheiten, welche die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger berühren.

Ziel des SBF ist es, den älteren Mitbürgern in Friedrichsdorf die Teilhabe und Mitwirkung an gesellschaftlichen Prozessen in der Kommune, die Integration in die Gesellschaft und vor allem Mobilität und altersgerechtes Wohnen zu ermöglichen.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehört die Mitwirkung bei der Gestaltung der Altenpolitik der Stadt. Dazu gehören Einrichtung und Ausbau sozialer Beratungs- und Hilfsdienste für Senioren, auch in Zusammenarbeit mit den in der Stadt aktiven Hilfsorganisationen, Konzeption von Wohnanlagen und Wohnungen für ältere Mitbürger, Verkehrsfragen sowie Fragen zur Sicherheit im Wohnumfeld, Unterstützung der Aktivitäten in den Seniorentreffs. Ganz aktuell ist die Mitwirkung des SBF im Klimabeirat der Stadt.

Weitere Aufgaben sind die Planung und Durchführung von Veranstaltungen kultureller und informativer Art sowie von Freizeitangeboten. Im Zusammenhang mit diesen Aufgaben steht auch die Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit politischen Organisationen und Fachgremien.

Der SBF ist ein dem Magistrat beigeordnetes Gremium. Wünsche, Anregungen und Hinweise aus dem Kreis der Senioren werden an den Magistrat und die zuständigen Ausschüsse weitergegeben. Mit dem hauptamtlich besetzten Seniorenbüro der Stadt arbeitet der SBF eng zusammen.

Regelmäßige Aktivitäten des SBF sind

  • die Seniorencafés in den Stadtteilen
  • der monatliche Gesprächskreis
  • Wanderungen und Radtouren für rüstige Senioren
  • die Stadtteilfahrten
  • die Seniorenzeitung

Informationen über die Aktivitäten werden über die Homepage der Stadt, die Schaukästen in den Stadtteilen, die regionale Presse und die Seniorenzeitung „60plus und weiter aktiv“ verbreitet.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter AKTIVE SENIOREN und/oder im VERANSTALTUNGSKALENDER.


SBF Jahresbericht 2021

 

Zurück