Seniorenbeirat für den Stadtteil Köppern

Beirat Köppern 2017


Wir stellen uns vor

  Jg. SBF seit: Aufgaben
DOMJAN, Marion 1947 2015 stv. Vorsitzende, AG Mobilität im Alter
HILKEN, Rudolf 1943 2007 Verantw.: Fahrten, Organisation, Festausschuss
LUCKAS, Inge 1942 2011 Sradtteilsprecherin Mitarbeit im Café, Ehrungen
ZENSER , Monika 1947 2017 Mitarbeit im Cafe, Ehrungen
WERNHER, Ingrid 1942 2012

Mitarbeit im Café, Ehrungen

 

 

nach oben

Sonja Wehrheim

Sonja Wehrheim war vom 28. Mai 2015 bis zum 31. Dezember 2016 Mitglied des Seniorenbeirates in Köppern. Sie hat sich in dieser Zeit engagiert und mit Begeisterung für die Belange der älteren Menschen in unserem Stadtteil eingesetzt. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in der Betreuung der Bewohner des Altenheimes „Haus Kroh“, in dem sie auch in den Heimbeirat gewählt wurde. Leider musste Frau Wehrheim ihre Mitarbeit im Beirat aus gesundheitlichen Gründen zum Ende des Jahres 2016 aufgeben. Sie wird jedoch weiterhin die Ehrungen im Haus Kroh im Namen des Köpperner Seniorenbeirates vornehmen, sich im Heimbeirat engagiert zu Wort melden und für die Belange der Bewohner einsetzten. Wir wünschen ihr dabei auch in Zukunft viel Freude und dass sie vor allem ihren Humor und ihre gute Laune trotz aller Beschwerden nicht verlieren möge.

Als ihre Nachfolgerin wurde auf der Vollversammlung am 16. Februar 2017 Frau Monika Zenser bestätigt.

 


Unsere Aufgaben

 

  • Friedrichsdorf in allen Stadtteilen altersgerecht gestalten
  • Mobilität erhalten und fördern
  • Freizeitgestaltung
  • Beratungen
  • Altersgemäße Kurse in Kommunikation und Technik
  • Besuchsdienste
  • Unterstützung der Stadt bei Messen und Bürgerständen
  • Unterstützung der Stadt bei Verteilung der Weihnachtsgaben

nach oben


Unsere Ideen & Ziele
 

Bedürfnisse der älteren Menschen erfassen und für ihre Realisierung sorgen!

nach oben


Veranstaltungen im Stadtteil

  • Cafè des Stadtteils Köppern

    Seniorencafe Stadtteil Friedrichsdorf
    immer 14-tägig, donnerstags ab 14.30 Uhr
    im Seniorentreff, Dreieichstraße 22 A
    Organisation: Frau Vogel

  • Singkreise

    Singkreise
    jeden 1. Montag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr
    im Altenheim Kroh, Schulstraße 77
    Organisation: Frau Giesela Prüfert

  • Senioren-Spielkreise

    Spielkreise
    jeden Freitag von 14.30 - 17.00 Uhr
    im Seniorentreff, Dreieichstraße 22 A
    Organisation: Hans-Hinrich Vogel

  • Skat

    Skat
    jeden Freitag von 14.30 Uhr - 18.00 Uhr
    im Seniorentreff Köppern, Dreieichstraß 22 a
    Organisation: Hans-Hinrich Vogel

  • Schach

    Seniorenschach
    jeden Dienstag ab 17.30 Uhr
    im Seniorentreff, Dreieichstraße 22 A
    Organisation: Frau Steinmetz
     


     

Seniorenfahrten Stadtteil Köppern

 

nach oben

.

Weitere Termine:

InfoTreff Köppern zum Thema "PC,Smartphone & Co"

Seit Mai 2014 bietet der Seniorenbeirat allen Interessierten ab 60 Jahren auch im Seniorentreff Köppern die Möglichkeit, Fragen zu Themen rund um die neuen Medien zu stellen, Hintergründe zu erfahren, Fachbegriffe zu klären und Tipps zu erhalten.

Im Seniorentreff, Dreieichstr. 22a werden zur Zeit vorrangig Themen zu
Tablets und Smartphones für die Betriebssysteme - iOS (Apple), - Android (Google) und - Windows Phone/10 (Microsoft) behandelt. Wann immer erforderlich, erfolgen Abstecher in Richtung PC und Laptop.

Referent: Herrn Schahriar Bahrami

Der InfoTreff findet im 14-tägigen Rhythmus von 10:00 – 12:00 Uhr statt.

Diese Information finden Sie auch im Aushang beim Seniorentreff in Köppern. Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung unter Telefon 06172 731-1338.

nach oben


Rückblick und Erinnerungen an vergangene Veranstaltungen

 

Friedrichsdorfer Senioren auf Radtour

Bericht über die 1. Fahrradtour mit dem Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf

Zur gemeinsamen Rundfahrt durch Friedrichsdorf mit dem Fahrrad trafen sich am 05.09.2017 um 15.00 Uhr vier Seniorenbeiräte und zehn rüstige Senioren am Houiller Platz.

Der Wettergott meinte es gut mit uns, da die Sonne schien und es für eine Fahrradtour angenehme 23 Grad warm war.

Nach kurzer Begrüßung und Beschreibung des Tourenverlaufs starteten wir Richtung Spießwald. Dort gab es eine kurze Absprache über den weiteren Streckenverlauf. Wir befuhren dann die Tannenmühlschneise und anschließend mit eingezogenem Kopf die Unterführung der Autobahn A5.

Am Schießstand und den Tennis-und Sportplätzen vorbei, kamen wir dann nach Burgholz-hausen. Über die Kurhessenstraße erreichten wir den Feldweg „An der Mauer“.

Am Sonnendeck Rehlingsbach machten wir Rast. Wir hatten nun etwa die Hälfte unserer Rundfahrt absolviert. Auf großen Infotafeln konnte man sich über die frühe landwirtschaftliche Nutzung der Region in der Stein-und Eisenzeit informieren.

Nach der Pause ging es auf Feldwegen in Richtung Seulberg an Apfelbäumen vorbei, deren reife Früchte im Sonnenschein rot und gelb leuchteten. Die vielen am Boden liegenden Äpfel ließen leider nicht auf eine regelmäßige Nutzung schließen.

An der Feuerwehr vorbei, fuhren wir durch die Seulberger Altstadt und überquerten die

Umgehungsstraße. Den Feldweg Richtung Norden fahrend, erreichten wir dann den Schäferborn und steuerten den Springbrunnen am Houiller Platz, unseren Ausgangspunkt an.

Wie geplant, waren wir 1 ½ Stunden unterwegs gewesen und sind dabei ca.12 km gefahren.

Als krönenden Abschluss und zusätzliche Belohnung für die sportliche Aktivität, die uns Freude gemacht hat, setzten wir uns noch in den Außenbereich des Eiscafes und genossen bei warmen Sonnenschein Kaffee, Kuchen oder Eis.

Da die Rundfahrt den Teilnehmern viel Spaß machte, wollen wir auch in Zukunft, solange Interesse besteht und das Wetter es zulässt, an jedem 1. Dienstag im Monat eine Fahrradtour anbieten.

Der 1. Dienstag im Oktober ist allerdings ein Feiertag, so dass wir auf den 10. Oktober ausweichen werden.

Georg Aldinger

Festumzug zum 1250-jährigen Geburtstag Seulbergs              

 

1250 Jahr Feier Seulberg

 

Das ganz große Wir-Gefühl“, so hat die Taunus Zeitung am 6.Juni 2017 ihren Bericht zum Festumzug durch Seulberg zum Festplatz am Schützenhaus überschrieben. Wir, das sind hier die 50 Zugnummern der ortsansässigen Vereine, Organisationen und Gäste, die an den Straßenrändern von zahllosen Bürgerinnen und Bürgern begrüßt und gefeiert wurden.

Mit der Zugnummer 32 hat sich der Seniorenbeirat Friedrichsdorf aus Seulberg, unterstützt von den Kolleginnen und Kollegen aus anderen Stadtteilen, präsentiert. Schon während des Umzuges war das Interesse bei den Zuschauern am Seniorenbeirat erkennbar. Es gab bereits etliche kürzere Kontakte auf dem Weg zum Schützenhaus.

Auf dem Festplatz angekommen standen die Seniorenbeiräte an ihrem Stand mit Informationsbroschüren und Flyern zur Verfügung. Auch Informationsmaterial zu den umfangreichen Angeboten der Stadt für Friedrichsdorfer Senioren lag bereit. In vielen Gesprächen wurden die Angebote und Leistungen des Seniorenbeirats erläutert.

 Das erkennbare Ergebnis des Tages ist die Bestätigung des Zeitungstitels. Der Seniorenbeirat Friedrichsdorf hat seinen Platz im „Ganz großen Wir-Gefühl“ gefunden!

Rückblick Seniorenfahrt - Speyer und an die Weinstraße

Rückblick Seniorenfahrt - Bad Kissingen und Kloster Kreuzberg

Rückblick - Köpperner Senioren unterwegs im Kraichgau am 10. Mai 2017

Rückblick - Köpperner Senioren fahren nach Willingen – Usseln am 6. September 2017

nach oben

Zurück