Infos & Berichte der Umweltberatung

CD-Sammlung


Laut Umweltbundesamt werden weltweit jährlich über 40 Milliarden CDs in Umlauf gebracht. Das Trägermaterial kann in einem Recyclingprozess relativ einfach und mit hohem Reinheitsgrad wiedergewonnen werden.

Alte DVDs und nicht mehr benötigte CDs oder CD-ROM werden in Friedrichsdorf im Rathaus und auf dem Wertstoffhof gesammelt. Gesammelt werden nur die Datenträger ohne Verpackung. Ist die Verpackung aus Kunststoff, kann Sie über die Wertstofftonne oder den Gelben Sack entsorgt werden, Papphüllen über die Papiertonne.

Bevor die CD durch den Einwurfschlitz geworfen wird, kann sie durch eine spezielle Einrichtung im Deckel des Behälters geschoben werden, der die Datenträger zerkratzt und somit die gespeicherten Informationen unleserlich macht. CDs mit brisantem und datenschutzrelevantem Inhalt, wie zum Beispiel personenbezogenen Kunden- oder Patientendaten, sollten allerdings zuvor zerbrochen oder geschreddert werden.

Die gesammelten CD und DVD werden einem sortenreinen Recycling zugeführt. Ein Recycling-Unternehmen arbeitet das Material auf, das anschließend wieder zu neuen Produkten für die Medizintechnik, die Automobil- und Computerindustrie verarbeitet wird. Dieses Musterbeispiel für hochwertige werkstoffliche Verwertung funktioniert, weil sich die dünne Beschichtung relativ leicht von der Kunststoffscheibe lösen lässt. Danach liegt sortenrein der Kunststoff Polycarbonat vor, der dann weiter verarbeitet wird. Dies geht ohne Qualitätseinbuße, weil keine Fremdstoffe enthalten sind. Die Umwelt wird somit bei der Abfallbeseitigung entlastet und es werden wertvolle Energie und Rohstoffe eingespart.

Der Wertstoffhof liegt an der Färberstraße zwischen Friedrichsdorf und Burgholzhausen beim Gewerbegebiet Mitte kurz vor der Autobahnüberführung. Die Öffnungszeiten ab 1. März sind: dienstags und mittwochs von 17.00 bis 20.00 Uhr, freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Die Sammeltonne im Rathaus steht im Keller neben der Sammelstelle für Korken, Batterien sowie Papprollen und Kerzenresten für k-lumet (Feueranzünder, die von den Oberurseler Werkstätten hergestellt werden).

Weitere Informationen erhalten Sie vom Umweltberater im Rathaus unter 06172 / 731-1300 oder
per E-Mail joerg.naumann@friedrichsdorf.de.

nach oben

Zurück