Informationen zur Entsorgung von Abfällen

Müllcontainer

Müllvermeidung

Erfreulicherweise ist die Menge der Abfälle bezogen auf Einwohner und Jahr in den letzten 10 Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Dieser Rückgang betraf in erster Linie die Menge des Hausmülls, aber auch die Gesamtmüllmenge.
Dieser positive Trend konnte in 2006 leider nicht fortgesetzt werden. Im Vergleich zum Vorjahr hat das Gesamtmüllaufkommen pro Kopf um fast 4% zugenommen. Ob dies eine Trendwende einleitet, bleibt abzuwarten.
Insgesamt ist die Müllmenge zu hoch, obwohl die Wertstoffquote bei etwa 45% liegt. Fast die Hälfte der Abfälle wird also einer Verwertung zugeführt. Der anfallende Restmüll muss jedoch beseitigt werden. Durch die hohen Kosten der Verbrennung und Abfallbehandlung muss mit weiter steigen-den Gebühren gerechnet werden. Abgesehen von der Umweltbelastung ist es auch aus Kostengründen geboten, die Abfallmengen weiter zu verringern.

Unsere Stadt hat sich vorgenommen, viel für die Umwelt und die Menschen zu tun. Dazu brauchen wir aber Ihre Mithilfe!

Der Beitrag, den Sie dazu leisten können, die Umwelt zu schonen und die Müllberge zu reduzieren:

  • Vermeidung fängt beim Einkauf an!
  • Bevorzugen Sie Artikel in Mehrweg-Verpackungen!
  • Vermeiden Sie unnötige Verpackungen!
  • Lassen Sie Umverpackungen im Laden zurück!
  • Gartenbesitzer sollten organische Küchenabfälle kompostieren!

Und außerdem:

Richtiges Sortieren erleichtert die Wiederverwertung!

 

Tipps zur Müllvermeidung

 

  • überflüssige Verpackungen und Produkte vermeiden
  • bevorzugen Sie Mehrwegverpackungen
  • kaufen Sie langlebige und reparaturfähige Produkte
  • vermeiden Sie beim Einkauf Plastiktüten indem Sie Taschen oder Behälter mitbringen
  • kaufen Sie lose Waren (Obst, Gemüse, Brot, Käse, Wurst, ...)
  • Vermeiden Sie Getränkedosen und Verpackungen aus Verbundstoffen (Tetra-Pak)
  • Verwenden Sie Mehrweggeschirr
  • Kaufen Sie Nachfüllpacks (z. B. bei Waschmittel, Druckertinte, ...)
  • Kompostieren Sie organische Abfälle, wenn möglich
  • vermeiden Sie:
    • unnötige Haushaltsreiniger
    • Weichspüler
    • Alufolie (wenn möglich in Butterbrotpapier oder verschließbare Dosen verpacken)
    • aufwendig verpackte Produkte (z. B. Kosmetika, in Folien verpackte Blumen, ...)
    • Chemische Unkraut- und Insektenbekämp-fungsmittel ...

 

Zurück