Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Energieexperten der Verbraucherzentrale informieren live und online

Newsbild: Energieexperten der Verbraucherzentrale informieren live und online

Mehr als 20 kostenlose Online-Vorträge im Dezember zu Solar und Photovoltaik, Strom- und Heizkosten, Schimmel, Heizungsoptimierung und -erneuerung, Lüftung, Dämmen und Energie und Klima 

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet auch im Dezember Online-Vorträge, um Verbraucherinnen und Verbraucher rund um das Thema Energiesparen zu informieren. Übers Internet verfolgen Sie live und bequem von zuhause den Online-Vortrag und können unseren Experten über einen Chat Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenlos nach Anmeldung unter verbraucherzentrale-energieberatung.de möglich. 

Donnerstag, 01.12.2022
18:00 - 19:30 Uhr       Photovoltaikanlage – Ist das etwas für mich?
18:00 - 19:00 Uhr       Heizung optimieren
 
Freitag, 02.12.2022
10:00 - 11:30 Uhr       Sonnenenergie nutzen – Solarthermie und Photovoltaik im Überblick
 
Montag, 05.12.2022
16:00 - 17:30 Uhr       Den Schimmel in Innenräumen erkennen
18:00 - 19:30 Uhr       Strom erzeugen mit Photovoltaik

Dienstag, 06.12.2022
12:30 - 14:00 Uhr       Online-Sprechstunde Heizung
18:00 - 19:00 Uhr       Solarstrom und Batteriespeicher
18:00 - 19:00 Uhr       Strom vom eigenen Dach: Photovoltaik

Donnerstag, 08.12.2022
17:00 - 18:00 Uhr       Energie sparen heißt Geld sparen: Veranstaltungen für Mieter, die mit jedem Cent rechnen müssen
18:00 - 19:30 Uhr       Dämmwahnsinn oder muss das Haus atmen?
 
 Freitag, 09.12.2022
10:00 - 11:30 Uhr       Welche Heizung für mein Haus?
18:30 - 20:00 Uhr       Heizkostenabrechnung verstehen, Energie sparen
           
Dienstag, 13.12.2022
17:00 - 18:30 Uhr       Lüftungsanlagen für Neubau und Bestand
18:00 - 19:30 Uhr       Heizungserneuerung: Wie packt man’s richtig an?
18:00 - 19:00 Uhr       Besser heizen für Klima und Geldbeutel
 
Mittwoch, 14.12. 2022
19:00 - 20:00 Uhr       Energiesparen im Alltag
 
Donnerstag, 15.12.2022
18:00 - 19:30 Uhr       Heizungsoptimierung oder neue Heizung?
 
Freitag, 16.12.2022
10:00 - 11:30 Uhr       Das 1x1 der Heizkostenabrechnung – Geld sparen mit Durchblick
12:00 - 12:30 Uhr       Energiesparhäppchen – praktische und einfache Tipps 
 
Montag, 19.12.2022
18:30 - 20:00 Uhr       Schnell mal Energie sparen – erprobte Tipps ganz neu 
 
Dienstag, 20.12.2022
18:30 - 20:30 Uhr       Strom erzeugen mit Photovoltaik
 
Ein Blick auf verbraucherzentrale-energieberatung.de lohnt sich, denn hier werden immer wieder neue Online-Vorträge angekündigt. Neben den Vorträgen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentralen auch individuelle Beratungen in Energiestützpunkten und bei Ihnen zuhause an. Mehr Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400. 

(28.11.2022)

nach oben

füenf am 08.12.2022 im Forum Friedrichsdorf: Stimmgewaltiges Quintett auf Abschiedstour

Newsbild: füenf am 08.12.2022 im Forum Friedrichsdorf: Stimmgewaltiges Quintett auf Abschiedstour

BU: Zum Abschied gibt es ein buntes Programm von füenf (Foto: Bernd Eidenmüller).

A cappella Pop Comedy ist das Markenzeichen von füenf. Jetzt setzt das stimmgewaltige Quintett einen Schlusspunkt und kommt am Donnerstag, 08. Dezember, um 20 Uhr mit seinem Programm "ENDLICH! Die Abschiedstour mit Highlights aus 25 Jahren" zum letzten Mal ins Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22).

ENDLICH - Schluss mit lustig? Geht den Maulhelden ENDLICH mal die Puste aus? Werden diese Kindsköpfe ENDLICH erwachsen? Tja, scheint so. Wohl auch die geilste Zeit währt nicht ewig. So kommt nun auch die Ära füenf auf die Zielgerade für den Endspott der Besinglichkeiten! Jetzt aber erst mal runter von der Tränendrüse. So sang- und klanglos machen sie sich nicht vom Acker. Bis für Justice, Pelvis, Memphis, Little Joe und Dottore Basso also ENDLICH der letzte Vorhang fällt, haben sie nochmals richtig Böcke, für euch ein musikomisches Freudenfeuer eines Vierteljahrhunderts Sing & Unsing abzufackeln. füenf bedanken sich aufs scherzlichste mit dem Besten, was ihr bescheidenes Repertoire zu bieten hat - nebst einem allabendlichen Wunschkonzert - ENDLICH bei den treuesten Fans der Welt! Also langer Rede schnurzer Sing: füenf, halt doch mal die Klappe…na ENDLICH!

Karten kosten 23 Euro (ermäßigt 21 Euro) und sind erhältlich an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0), unter www.friedrichsdorf.de oder bei HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße - zuzüglich Servicegebühr). 

 

(28.11.2022)

nach oben

Bernd Gieseking und sein satirischer Jahresrückblick am 07.12.2022

Newsbild: Bernd Gieseking und sein satirischer Jahresrückblick am 07.12.2022

BU: Bernd Gieseking zieht seine persönliche satirische Bilanz des (fast) abgelaufenen Jahres (Foto: Britta Frenz).

Ein Klassiker der Friedrichsdorfer Kulturzeit: Kabarettist und Autor Bernd Gieseking entert mit seinem satirischen Jahresrückblick "Ab dafür!" am Mittwoch, 07. Dezember, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und macht sich gemeinsam mit den Zuschauern auf eine rasante Achterbahnfahrt durch das abgelaufene Jahr.

Immer wieder liefern Politik, Gesellschaft und Kultur, die elektronischen Medien und die Tagespresse  Stichworte für Sprachwitz, Komik und Satire, groteske Logik und alltäglichen Wahnsinn. Gieseking macht Schnitte, auf die mancher Metzger neidisch ist. Das Nebeneinander der großen Ereignisse und der privaten Sicht, das Formulieren des Großen-Ganzen in witzige Geschichten, das Überspitzen oder auch nur mal das süffisante Zitieren machen den Jahrsrückblick einmalig. 

Karten kosten 17 Euro (ermäßigt 15 Euro) und sind erhältlich an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0), unter www.friedrichsdorf.de oder bei HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße - zuzüglich Servicegebühr). 

 

(28.11.2022)

nach oben

Nikolausmarkt im Heimatmuseum Seulberg am 04.12.2022

Newsbild: Nikolausmarkt im Heimatmuseum Seulberg am 04.12.2022

BU: Sankt Nikolaus verteilt seine Gaben; Foto: Heimatmuseum Seulberg

Endlich findet in diesem Jahr wieder der traditionsreiche Nikolausmarkt im Heimatmuseum Seulberg statt. Vor rund vierzig Jahren wurde er zum ersten Mal mit nur wenigen Hobbykünstlern organisiert. In diesem Jahr präsentieren rund 30 Aussteller in vorweihnachtlichem Ambiente im weihnachtlich geschmückten Museum und seinem großzügigen Hof ihre schönsten Kostbarkeiten. Ob Schmuck, Tücher, Malereien, Keramik, Spielzeug oder ausgefallene Accessoires: Alles ist handgemacht!

Während die Erwachsenen an den vielen Ständen entlangbummeln, wartet auf die kleinen Marktbesucher ein ganztätiges Kinderprogramm mit Lebkuchenverzieren. Natürlich schaut der namensgebende Patron - Sankt Nikolaus - vorbei und hält für alle braven Kinder ein kleines Geschenk bereit. Gerne erzählt er aus seinem bewegten Leben. Der Posaunenchor der Friedrichsdorfer Methodisten sorgt um 16 Uhr derweil für stimmungsvolle Adventsmusik.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Suppe, Frikadellen, Bratwürste und Plätzchen sowie Winzerglühwein, heißer Sellwicher Apfelwein und Kinderpunsch sind reichlich vorhanden. Auch gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, Brezeln aus dem Ofen, Waffeln und Original Odenwälder Lebkuchen.

Wann:  4. Dezember 2022, von 10 bis 18 Uhr
Wo: Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf

 

Veranstaltungsplakat zum Nikolausmarkt am Heimatmuseum Seulberg am 04.12.2022

(28.11.2022)

nach oben

Bürgerversammlung am 14.12.2022 im Rathaus

Newsbild: Bürgerversammlung am 14.12.2022 im Rathaus

Am Mittwoch, 14. Dezember 2022, 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf, Hugenottenstr. 55, I. Obergeschoss, Zimmer 101, die diesjährige Bürgerversammlung statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Beantwortung von an den Magistrat gerichteten Fragen der Bürgerinnen und Bürger.

Selbstverständlich können Fragen in der Versammlung spontan an den Magistrat gerichtet werden.

Es ist jedoch auch möglich, Fragen bereits im Vorfeld der Bürgerversammlung schriftlich im Büro der Stadtverordnetenversammlung im Rathaus, Hugenottenstraße 55, Zimmer 209, Fax-Nr. 06172 731-50, eMail: Stadtverwaltung@friedrichsdorf.de, einzureichen. Im Interesse einer detaillierten Fragenbeantwortung wird empfohlen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

(28.11.2022)

nach oben

Songs mit Herz und Schnauze am 25.11.2022 fällt aus!

Newsbild: Songs mit Herz und Schnauze am 25.11.2022 fällt aus!

Bu: Berliner Luft und Musik im Garniers Keller (Foto: Matthias Birkelbach).

Der für Freitag, 25. November, im Garniers Keller (Insitut Garnier 1) geplante Chanson-Abend "Berlin und sein Milljöh" von Simone Wehmeyer und Martina Grund muss leider ausfallen.

Er wird im Frühjahr 2023 nachgeholt. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

(23.11.2022)

nach oben

Nachrücken in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf

Newsbild: Nachrücken in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf

Infolge schriftlichem Mandatsverzicht sind aus der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf ausgeschieden:
 
1. Frau Eva Oulds (FDP)
2. Frau Lena Lange (Bündnis 90/Die Grünen)
 
Als nächste noch nicht berufene Bewerber sind mit den meisten Stimmen
  1. vom Wahlvorschlag der FDP für die Stadtverordnetenversammlung 
    Herr Dr. Mark Beinker
     
  2. vom Wahlvorschlag Bündnis 90/Die Grünen für die Stadtverordnetenversammlung
    Herr Thomas Conrad
in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf nachgerückt  (§ 34 Abs. 1 und 3 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG).

(23.11.2022)

nach oben

Jubiläumspodcasts gehen weiter ... Folge 3 & 4

Newsbild: Jubiläumspodcasts gehen weiter ... Folge 3 & 4

Folge 3 - Die 70er aus Kindersicht 

Stadtgeschichte zum Zuhören: Mit seiner Reihe „Stadtgespräch“ erinnert sich das Team des Stadtarchivs gemeinsam mit Zeitzeugen daran, wie es damals war, als Friedrichsdorf vor 50 Jahren durch die Fusion neu entstand. Nach den politischen Voraussetzungen wird in den Hörstücken vor allem der Alltag beleuchtet. 

Die dritte Folge betrachtet nun die 1970er Jahre aus der Perspektive eines Kindes. Dafür sprachen Dr. Erika Dittrich und Robert Hübner Morgado mit einem ganz besonderen Gast: Er war zur Zeitpunkt der Fusion 1972 zwei Jahre alt und wuchs somit gewissermaßen mit der neuen Stadt Friedrichsdorf auf. Kein Wunder, dass er sie heute als ihr Oberhaupt regiert. Die Rede ist natürlich von Bürgermeister Lars Keitel. Gerne erinnert er sich an die Zeit, als Jungs mit dem Bonanzarad ihr Viertel erkundeten. Lars Keitel erzählt über das Spielen in der Natur, vom ersten Schultag oder seinen Lieblingsgerichten. Neugierig geworden? Diese und weitere Folgen der Hörstücke können auf der speziellen Jubiläumsseite der Homepage Stadt Friedrichsdorf abgerufen werden. 

Foto aus dem Museum - Bonanzarad

BU: Ob auch der Bürgermeister ein solches Bonanzarad besaß?

 

 

Folge 4 - Eine rebellische Jugend in den 70ern: 

Wie gelingt eine Fusion von drei Gemeinden und einer Stadt? Welche Probleme werden gemeistert? Welche Hoffnungen und Befürchtungen haben Bürgerinnen und Bürger? Nicht nur diesen Fragen geht das Stadtarchiv in der neuen Podcast-Reihe „Friedrichsdorf in den 70ern“ auf den Grund, recherchiert und befragt Zeitzeugen.

Folge 4 kann nun auf der Website der Jubiläumsseite der Stadt angehört werden. Diesmal rebellieren Frau Dr. Erika Dittrich und Robert Hübner Morgado mit dem Seulberger Reiner Harscher gegen Lehrer, schrauben am eigenen Mofa und protestieren gegen Atomkraft und den Flughafenausbau. Neugierig geworden?

Bild aus dem Museum - Motorroller aus den 70ern

BU: Das eigene Mofa ermöglichte der Jugend die dringend benötigte Mobilität 

 

Diese und weitere Folgen der Hörstücke können auf der speziellen Jubiläumsseite der Homepage Stadt Friedrichsdorf abgerufen werden - hier >>>

 

Das Team des Stadtarchivs Friedrichsdorf freut sich auf Rückmeldung unter museen@friedrichsdorf.de 

 

(22.11.2022)

nach oben

Radweg von Friedrichsdorf nach Bad Homburg ab 28.11.2022 gesperrt

Newsbild: Radweg von Friedrichsdorf nach Bad Homburg ab 28.11.2022 gesperrt

Der Geh- und Radweg von Friedrichsdorf nach Bad Homburg entlang der Homburger Landstraße wird auf einem Teilstück beginnend an der Gemarkungsgrenze zu Bad Homburg wegen Bauarbeiten ab dem 28.11.2022 bis vorraussichtlich Weihnachten 2022 gesperrt.

Nach Abschluß der Arbeiten an den Stromleitungen wird der Weg auf einer Länge von 250m neu asphaltiert.

Eine Umleitung durch den Wald wird ausgeschildert!

(22.11.2022)

nach oben

Müllvermeidung durch Mehrwegverpackungen

Newsbild: Müllvermeidung durch Mehrwegverpackungen

– Stadt Friedrichsdorf fördert Einführung von Mehrwegpfandsystemen

 

Täglich entstehen 750 t Verpackungsmüll durch Take-Away-Einwegverpackungen in Deutschland. Ob Pizza, Sushi oder Cappuccino – fast alles können wir heute als Take-away-Menü bekommen. Dieser Trend hält weiter an. Auch Friedrichsdorfer Gastronomiebetriebe bieten ihre Speisen und Getränke zur Lieferung oder Abholung an. In der Regel kommen dabei bislang Einwegbehältnisse zum Einsatz. Dies führt auch in Friedrichsdorf zu großen Mengen an Take-Away-Müll. Häufig wird dieser Abfall auch einfach in die Landschaft weggeworfen bzw. liegen gelassen (sog. „Littering“). 

Demgegenüber steht der wachsende Wunsch vieler Friedrichsdorfer Gastronomen und Betriebe sowie der Gesellschaft insgesamt nach einem umweltbewussten Verhalten. Bald führt daher kein Weg mehr an einer Alternative vorbei: Nach §§ 33, 34 VerpackG sind Letztvertreiber von Einwegkunststoffbehältern mit Lebensmitteln oder Einweggetränkebechern (Restaurants, Cafés, Bistros) ab dem 01.01.2023 verpflichtet, eine Mehrwegalternative anzubieten. Diese darf „keine schlechteren Konditionen“ oder einen höheren Preis haben als das gleiche Produkt in Einwegverpackungen, wobei eine Bepfandung erlaubt ist. Nur für kleine Betriebe gelten Ausnahmeregelungen.

Aktive Gastronomen, der Gewerbeverein Aktives Friedrichsdorf e.V. und die Stadt Friedrichsdorf gehen hier proaktiv voran: Sie haben bereits im März 2022 eine Projektgruppe gegründet. Ihr Ziel: Möglichst viel Verpackungsmüll in Friedrichsdorf vermeiden! 
Die Stadt hat hierzu eine Förderung beschlossen, mit der die Einführung eines Mehrwegpfandsystems durch Gastronomiebetriebe, Lieferservice und Kantinen unterstützt wird. Bis zu 150,00 € kann ein Betrieb von der Stadt erstattet bekommen. Die Förderung gilt ab dem 21.11.2022 bis zum 1.03.2023. Die Mittel kommen aus dem Budget der Wirtschaftsförderung. Mit der Förderung sollen vor allem auch Betriebe einen Anreiz erhalten, die viel Take-Away-Menüs ausgeben, die von der Gesetzesnovelle aber nur zweitrangig betroffen sind, weil sie zum Beispiel zu klein sind. Je mehr Betriebe in Friedrichsdorf teilnehmen, desto kundenfreundlicher wird die Einführung, da Gäste verschiedene Abgabestationen haben und mit dem System vertraut werden. 

Zeitgleich zur Förderung werden Flyer in Gastronomiebetrieben verteilt, um die Gäste für das Thema zu sensibilisieren. Zudem werden weitere, ganz neu eingesetzte Marketingmittel in 2023 im Stadtgebiet unterwegs sein.
Alle Projektteilnehmenden sind sich einig: Viele Personen sind gerade im Bereich To-Go-Getränke bereits sensibel. In den weiteren Bereichen wird die Akzeptanz mit Grad der Verbreitung und Nutzerfreundlichkeit der Systeme ebenfalls ansteigen. Apropos Systeme: Die städtische Förderung umfasst jegliche Mehrwegpfand-Anbieter, auch wenn ein einheitliches System für Friedrichsdorfer Gäste erstrebenswert ist. „Als öffentliche Hand werden wir uns hier nicht in den Wettbewerb einmischen. Für jeden Betrieb kann ein anderes System sinnvoll sein. Müllvermeidung ist es, worauf es ankommt“, so Bürgermeister Lars Keitel, der sich ebenfalls in die Projektgruppe eingebracht hat. Zu unterscheiden sind Pfandsysteme wie vom Unternehmen Recup/ Rebowl und Pay-Per-Use-Systeme wie von Vytal. Das Projektteam hat diverse Mehrwegpfandsysteme dem Praxistest unterzogen. Für den Gewerbeverein ist klar: Recup / Rebowl ist durch seinen hohen Verbreitungsgrad, durch das einfache Pfandsystem ohne digitale App und die qualitativ hochwertigen Behältnisse zu bewerben. 

Für die drei Gastronomen der Projektgruppe steht bereits fest: Sie haben oder werden Recup / Rebowl einführen. Sie sind gespannt auf die Resonanz und hoffen auf eine vermehrte Nutzung durch die Gäste. Metzger Herr Rompel meint: „Es ist einfach unsinnig, so viel Müll zu produzieren für teilweise nur ein paar Minuten Transportweg!“ 

Seien Sie dabei! Nutzen Sie Mehrwegpfand.

(22.11.2022)

nach oben

Tina Häussermann rettet als Supertina am 01.12.2022 die Welt im Garniers Keller

Newsbild: Tina Häussermann rettet als Supertina am 01.12.2022 die Welt im Garniers Keller

BU: Tina Häussermann rettet als Supertina alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist (Foto: Sandra Muhli).

In der Reihe "KellerSpezial" entert am Donnerstag, 01. Dezember, Tina Häussermann, die eine Hälfte vom Duo Zu Zweit, mit ihrer Musikcomedy "Supertina rette die Welt" um 20 Uhr die Bühne im Garniers Keller (Institut Garnier 1) und fragt ihr Publikum, ob wir noch zu retten sind!

Aber keine Bange, Supertina rettet alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Wälder, Kieferorthopäden, Müllmänner, Stangensellerie und Staatsangelegenheiten. Mit Superkräften wie Empathie, Höflichkeit und Allmachtsfantasien rückt sie Corona, Klima und Kojoten auf den Leib. Und um gleich auch das zu klären: Ja, auch Supertina freut sich unbändig, wenn ihre Kinder auf ihr eigenes Lego treten. Die Kabarettistin und Sängerin Tina Häussermann erzählt aus ihrem Leben zwischen Wonder Woman und Wonderbra. Sie ist an diesem Abend zur rechten Zeit am rechten Ort und grübelt über die Endlichkeit von Superheldinnen. Was wird einst bei ihr selbst in Stein gemeißelt sein? Wie wär‘s mit: Guck nicht so blöd, ich läg jetzt auch lieber am Strand! Die Trägerin des Deutschen Kabarettpreises hat ihren neuesten Streich ausgeheckt.

Gesellschaftspolitisch. Korrekt und unkorrekt, aber immer frisch gezapft vom Fass. Mit Krone und Geschmack. Ohne Einzelzimmerzuschlag und versteckte Fette, dafür mit Koloratur und Klimbim. Von allem etwas und von allem sehr viel. Die Heldin ist anwesend. Jetzt sind Sie dran!

Karten kosten 15 Euro (ermäßigt 13 Euro) und sind erhältlich an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0), online hier >>> oder bei HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße - zuzüglich Servicegebühr).

 

(22.11.2022)

nach oben

Roger C. Wade und seine Houserockers erobern am 03.12.2022 den Garniers Keller

Newsbild: Roger C. Wade und seine Houserockers erobern am 03.12.2022 den Garniers Keller

BU: Sie rocken den Garniers Keller: Roger C. Wade & The Houserockers (Foto: Roger Wade).

"Mike's BluesTime presents" meldet sich am Samstag, 03. Dezember, im Garniers Keller (Institut Garnier 1) zurück. Um 20 Uhr erobern Roger C. Wade & The Houserockers die Bühne. Der Titel eines ihrer Alben ist Programm: "Good rockin` house party!" -

m März 2018 war die Band gefeierter Top Act bei Night of the Blues im Friedrichsdorfer Forum. Jetzt kommt das Quintett zurück und präsentiert erstklassigen Chicago Blues, Boogie und swingenden West Coast Jump Blues, überwiegend von ihren sechs bisher erschienen CD`s. Seit über 20 Jahren begeistert die Band das Publikum europaweit in Clubs und bei Festivals.

Karten kosten 25 Euro und können reserviert werden unter Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.mikesbluestime.de. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

(22.11.2022)

nach oben

Auf die Tanne, fertig, los am 30.11.2022 mit dem Springmaus Improvisationstheater

Newsbild: Auf die Tanne, fertig, los am 30.11.2022 mit dem Springmaus Improvisationstheater

BU: Das Weihnachtsprogramm der Springmaus (Foto: Nina Schöner).

Es weihnachtet bereits, wenn am Mittwoch, 30. November, das Improvisationstheater Springmaus um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) erobert. Die deutschlandweit bekannteste Improvisationstheatergruppe Springmaus ist seit 1982 mit verschiedenen Live-Programmen in ganz Deutschland unterwegs. Erfolgreiche Comedians und Kabarettisten wie Dirk Bach, Bernhard Hoëcker, Tetje Mierendorf und Ralf Schmitz haben ihre Karriere als Ensemble-Mitglied der Springmaus begonnen.

Bei der neuen Springmaus Weihnachtsshow geht es nicht weniger spektakulär zu, als wenn die heiligen drei Könige auf einer schneebedeckten Tanne sitzend den Kahlen Asten herunter rasen. Auf außergewöhnliche und einzigartige Weise stellen die Akteure des bekanntesten Improvisationstheaters Deutschlands auch in diesem Jahr das Weihnachtsgeschehen auf den Kopf. Die Geschenke: Spaß und Improvisation bis dem Weihnachtsmann die Ohren schlackern, angerichtet auf den heiligen Brettern, die die Welt bedeuten. Bestimmt schaut das Christkind auch noch vorbei.

Karten kosten 23 Euro (ermäßigt 21 Euro) und sind erhältlich an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0), online hier >>> oder bei HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße - zuzüglich Servicegebühr).

 

(22.11.2022)

nach oben

Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 07.12.2022

Newsbild: Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 07.12.2022

Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 07.12.2022 um 16:00 Uhr ein.

Thema ist die Programmplanung für das Jahr 2023.

Auch im kommenden Jahr möchte der Seniorenbeirat Freunden und Interessenten des Gesprächskreises eine ab-wechslungsreiche Veranstaltungsreihe anbieten. Themenwünsche und –vorschläge werden gerne berücksichtigt. Bei dem Treffen am 07.12.2022 soll dann ein erster Programmentwurf erstellt werden.

Vorschläge und Wünsche hierzu können auch telefonisch unter  Tel. 06172/599015 oder per E-Mail: bernhard.neurath@t-online.de mitgeteilt werden. Gerne können Teilnehmer auch selbst ein Thema vorstellen.

Ein herzlicher Dank an alle Referenten, die mit abwechslungsreichen Beiträgen durch das Jahr 2022 begleitet haben.

Die Veranstaltung findet im Seniorentreff in der Cheshamer Straße 51 A (Taunus-Residenz) statt. Der Eintritt ist frei. 

 

(21.11.2022)

nach oben

Fahrbahnsanierung Zum Köpperner Tal bis Vitos

Die Fahrbahnsanierung in der Straße Zum Köpperner Tal zwischen Ortsrand und Gutsweg ist abgeschlossen. Die Bauarbeiten an der Fahrbahnoberfläche konnten eine Woche früher, als geplant abgeschlossen werden. Die Buslinie 54 wird die Haltestellen Alter Friedhof und Waldkrankenhaus ab dem Montag, 03.10.2022 wieder wie gewohnt anfahren.

(28.09.2022)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück