Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

#HierWirdGeimpft in Friedrichsdorf am 19. September 2021

Newsbild: #HierWirdGeimpft in Friedrichsdorf am 19. September 2021

 
BU: #HierWirdGeimpft eine Aktion des Bundesministerium für Gesundheit
 

#HierWirdGeimpft

19. September 2021

16 bis 19 Uhr

Forum Friedrichdorf

 
Mittlerweile sind rd. 60 Prozent der Deutschen vollständig gegen COVID-19 geimpft. Das ist bereits ein großer Erfolg. Im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und Virusvarianten ist jedoch wichtig, dass sich noch deutlich mehr Menschen impfen lassen. Eine hohe Impfquote ist die wesentliche Voraussetzung für eine Rückkehr zu mehr Normalität im Privat- und Arbeitsleben.

Jede Impfung zählt!

Gemeinsam mit dem Kreisimpfzentrum in Bad Homburg beteiligt sich die Stadt Friedrichsdorf an der deutschlandweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft.
 
„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit einem zusätzlichen niederschwelligen Angebot vor Ort auch heute noch unschlüssige Personen erreichen und so einen wichtigen Beitrag zu mehr Normalität leisten“, so Bürgermeister Lars Keitel. „Mein Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums des Hochtaunuskreises, die diese Aktion von der ersten Sekunde an unterstützt haben.“
 

Geimpft wird:

Sonntag, 19. September 2021, von 16.00 bis 19.00 Uhr

Kultur- und Tagungszentrum Forum Friedrichsdorf

Dreieichstraße 22, 61381 Friedrichsdorf (Köppern)

 
An diesem Termin werden 1., 2. Impfungen und Auffrischungsimpfungen für Senioren und Risikopatienten durchgeführt.
 
Verimpft werden BioNTech und Johnson&Johnson.
 
Die Impfaktion ist für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglich.
 

Bitte bringen Sie mit:

(17.09.2021)

nach oben

Nach langer Wartezeit zu Gast: Am 25.09.2021 Six Pack mixt a cappella mit Comedy

Newsbild: Nach langer Wartezeit zu Gast: Am 25.09.2021 Six Pack mixt a cappella mit Comedy

BU: Six Pack sind in stimmlicher Mission unterwegs (Foto: Lars Kienle).

Das Warten hat ein Ende: Endlich erobert das Ensemble Six Pack am Samstag, 25. September, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und präsentiert sein aktuelles Programm "Goldsinger". Es handelt sich um den Nachholtermin für den 20. März 2020. Die Six Pack a cappella Comedy-Show ist streng geheim. Folgendes dürfen Sie sich unter keinen Umständen merken: Sechs Doppelnullen kämpfen gegen den schlimmsten Erzschurken dieses Planeten: den bösen Wicht! Niemand übernimmt die Weltherrschaft, wenn diese Superagenten es nicht zulassen! Und zulassen können sie eigentlich fast alles, außer ihren Mund. Und das klingt oft sehr musikalisch. Das ganze Agentenliederbuch singen sie rauf und runter, mit nichts anderem bewaffnet als einem Quantum Prost und der menschlichen Stimme: Mit Goldfinger, Octopussy’s Garden und dem Kommissar (genau: DEM Kommissar!) nimmt Six Pack den Kampf auf gegen die Spider Murphy Gang, Jacques Offenbach und – das Monster zuckt noch! - Patrick Hernandez. Six Pack – die Kulturpreisträger – jetzt in geheimer Mission. Die Bühne wird beben und bersten von spektakulären Verfolgungsjagden, explodierenden Lügendetektoren, lügendem Wahrheitsserum, orientierungslosen Maulwürfen und literweise Aston-Martinis. Seien Sie geschüttelt, nicht gerührt. Eins ist gewiss: Der nächste Morgen stirbt an einem anderen Tag! Es sind noch Restkarten verfügbar. Für den Besuch der Veranstaltungen der Friedrichsdorfer Kulturzeit gilt die 3-G-Regel. Bitte am Einlass die entsprechenden Dokumente bereithalten.

Karten sind für 19,00 Euro (ermäßigt 17,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0). Restkarten an der Abendkasse. Informationen: Stadt Friedrichsdorf, Heike Havenstein, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de oder unter www.friedrichsdorf.de.


 

(16.09.2021)

nach oben

Gitarrist Michael Diehl eröffnet am 24.09.2021 die Kultursaison im Garniers Keller

Newsbild: Gitarrist Michael Diehl eröffnet am 24.09.2021 die Kultursaison im Garniers Keller

BU: Ein versierter Gitarrist: Micheal Diehl eröffnet die neue Spielzeit im Garniers Keller (Foto: Stephan Klement).

Am Freitag, 24. September, gibt Michael Diehl um 20.30 Uhr den Startschuss für die neue Kultursaison im Garniers Keller.

Der erfahrene Musiker serviert in seinem Soloprogramm die große Bandbreite seiner eigenen Stücke. Mit seinen drei bisher veröffentlichten CDs „Daybreak“, „Groovin' for Breakfast“ und „Take me Home“ präsentiert er feinsinnige Fingerstyle-Instrumentals, technisch versiert und melodisch elegant. Michael Diehl ist ein Gitarrist mit gehörigem Groove, perkussiven Spielweisen und groovenden Pickings. Seine besonders filigrane Gitarrentechnik wurde mehrmals in Fachzeitschriften gelobt.

Karten für das Konzert von Michael Diehl kosten für 15,00 Euro (ermäßigt 13,00 Euro). Für den Einlass zu den Veranstaltungen gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet - Test nicht älter als 24 Stunden) mit entsprechendem Nachweis.

Im Garniers Keller ist eine medizinische Maske zu tragen, die am Sitzplatz abgenommen werden kann. Die ausführlichen Hygieneregeln gibt es als Download unter www.garniers-keller.de.

Karten können per E-Mail reserviert werden unter E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de

 

(15.09.2021)

nach oben

Eingeschränkte Erreichbarkeit des Amts für soziale Angelegenheiten am 20.09.2021

Newsbild: Eingeschränkte Erreichbarkeit des Amts für soziale Angelegenheiten am 20.09.2021

Am 20.09.2021 richtet das Amt für soziale Angelegenheiten der Stadt Friedrichsdorf ein Kinderfest anlässlich des Weltkindertages aus.

Aus diesem Grund werden die Fachdienste des Amtes (Kitabüro, Jugendbüro, Rentenberatung und Sozialer Dienst) am Montag, dem 20.09.2021, nur eingeschränkt erreichbar sein!

Vielen Dank für Ihre Verständnis. 

Amt für soziale Angelegenheiten
Stadt Friedrichsdorf

(15.09.2021)

nach oben

Friedrichsdorf macht mit beim „Wattbewerb“

Newsbild: Friedrichsdorf macht mit beim „Wattbewerb“

Energiewende vorantreiben, Photovoltaik-Leistung erhöhen. Nun hat die Stadt die Herausforderung angenommen und beteiligt sich an diesem bundesweiten Wettbewerb unter Städten und Kommunen um einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz durch den Ausbau von Erneuerbaren Energien zu leisten. 

Um Friedrichsdorf zukünftig klimafreundlich zu gestalten, soll in den nächsten zwei Jahren ein Klimaschutzkonzept für die Stadt entwickelt werden. In diesem Rahmen und um die Photovoltaik-Leistung zu erhöhen soll mit dem „Wattbewerb“ der Ausbau der Photovoltaik unter Einbeziehung der Stadtgesellschaft beschleunigt und so ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Gewinnen wird die Stadt, die den größten Zubau der PV-Leistung pro Einwohner erreicht. Bürgermeister Lars Keitel begrüßt die kreative Idee: „Mit der Teilnahme am ‚Wattbewerb‘ möchten wir Bürgerinnen und Bürger ermutigen, aktiv zur lokalen Energiewende beizutragen". Die Stadt selbst hat bereits seit 2008 neun eigene PV-Anlagen und drei Bürger-Solaranlagen realisiert und wird auch zukünftig den Photovoltaik-Ausbau auf den eigenen Dachflächen prüfen und nach Möglichkeit vorantreiben.

Der Wettbewerb endet, wenn die erste Großstadt ihre installierte PV-Leistung verdoppelt hat. Alle Anlagen zählen: Neben Dachanlagen gehen auch z. B. Balkonmodule in die Wertung mit ein. Die Nutzung des klimafreundlichen Solarstroms ist mittlerweile wirtschaftlich attraktiv. Bei einer Lebensdauer der Module von etwa 30 Jahren, ist die Amortisation der Anlage meist nach 10-12 Jahren erreicht. 

Unterstützung wird auf vielen Wegen angeboten: Das hessische Solarkataster etwa gibt Hauseigentümern und Hauseigentümerinnen unkompliziert eine erste Einschätzung, ob das eigene Dach für eine Solaranlage geeignet ist. Von der Verbraucherzentrale wird der Eignungs-Check Solar angeboten, der allerdings durch die Pandemielage aktuell nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Zudem unterstützt die Stadt auf dem Weg hin zur privaten Solarstromanlage mit weiteren Informationen über den städtischen Energieberater Frank Eckert unter Email: frank.eckert@friedrichsdorf.de oder 06172 / 731-1309 (Di, Do und Fr).


 

(15.09.2021)

nach oben

Mit Sarah Hakenberg startet am 23.09.2021 die Friedrichsdorfer Kulturzeit in den Herbst

Newsbild: Mit Sarah Hakenberg startet am 23.09.2021 die Friedrichsdorfer Kulturzeit in den Herbst

BU: Sarah Hakenberg ist "Wieder da!" (Foto: credit@Josepha und Markus).

"Wieder da!" heißt das neue Programm von Sarah Hakenberg, dass die Kabarettistin am Donnerstag, 23. September, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) dem Friedrichsdorfer Kulturzeit-Publikum vorstellt. Denn traditionell spielt sie hier ihre Vorpremiere.

Ein Abend voller inteligenter Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit: Es gibt Zeiten, in denen uns das Lachen nur noch im Halse stecken bleibt, in denen der letzte Witz erzählt ist und alle fröhlichen Melodien dieser Welt verklungen sind. Aber diese Zeiten sind ja zum Glück noch nicht angebrochen! Und deshalb hat die mit dem "Deutschen Kabarettpreis" ausgezeichnete Liedermacherin wieder einmal eine Menge neuer mitreißender Schmählieder, raffinierter Protestsongs und unverfrorener Ohrwürmer geschrieben: Über unpolitische CDU-Wähler beispielsweise, über schadenfrohe Vermieter, unentspannte Eltern und über amerikanische Präsidenten. Sarah Hakenberg haut vergnügt in die Tasten, schrummt ihre Ukulele und erzählt dabei gleichermaßen von Abgründen, die in unserem Inneren schlummern und vom großen Wirrwarr da draußen. Besser wird die Welt dadurch auch nicht, aber zumindest besser erträglich. 

Bei der Friedrichsdorfer Kulturzeit gilt die 3-G-Regel. Bitte die entsprechenden Nachweise beim Einlass bereithalten. Karten gibt es online unter www.friedrichsdorf.de, an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) oder im Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße 23). Sie kosten 16,00 Euro (ermäßigt 14,00 Euro).

 

(13.09.2021)

nach oben

Jugendsammelwoche 2021 vom 07.-17.10.2021

Newsbild: Jugendsammelwoche 2021 vom 07.-17.10.2021

Die in der Zeit vom 07. bis 17. Oktober 2021 stattfindende Jugendsammelwoche dient auch dieses Jahr wieder der finanziellen Unterstützung der Jugendarbeit. Die Sammelwoche soll vor allem der freien Jugendarbeit, d.h. den Jugendorganisationen und -gruppen, die auf einem freiwilligen Zusammenschluss beruhen, zugute kommen. 

Die Mittel stehen daher den Jugendgruppen für die eigene Betätigung im Gemeinschaftsleben und ihren Verbänden zur Verfügung. 

Die benötigten Unterlagen können ab sofort im Jugendbüro der Stadt Friedrichsdorf abgeholt werden. 
Jugendsammelwoche bedeutet, dass junge Menschen von Tür zu Tür gehen und um Unterstützung für ihre ganz konkreten Projekte vor Ort werben. Die Sammler führen dazu einen von der Stadtverwaltung abgestempelten Ausweis und Sammellisten mit sich.

Wenn Ihnen die Jugendarbeit in Ihrer Nähe am Herzen liegt und Sie auch zukünftig für sinnvolle Freizeitgestaltung von jungen Menschen sorgen wollen, bitten wir Sie die Jugendsammelwoche 2021 zu unterstützen.

Weiter Informationen und die notwendigen Ausweise und Listen erhalten sie im Jugendbüro der Stadt Friedrichsdorf, Frau Schünemann, Hugenottenstr. 55, 61381 FriedrichsdorfTel.: 06172 731-1270, oder E-Mail: jugendbuero@friedrichsdorf.de.

 

(12.09.2021)

nach oben

Ortsgericht Friedrichsdorf IV (Seulberg) - Ernennung zum stellvertretenden Ortsgerichtsvorsteher

Newsbild: Ortsgericht Friedrichsdorf IV (Seulberg) - Ernennung zum stellvertretenden Ortsgerichtsvorsteher

Durch den Direktor des Amtsgerichtes Bad Homburg v.d.H. wurde am 13.07.2021 gemäß § 5 Abs. 1 des Ortsgerichtsgesetzes 
 
Herr Gerhard Bank
Kolberger Straße 7
61381 Friedrichsdorf
 
zum stellvertretenden Ortsgerichtsvorsteher  für das Ortsgericht Friedrichsdorf IV (Seulberg) ernannt. 

(28.07.2021)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück