Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Leerstand bei Gewerbeflächen am Industriestandort Friedrichsdorf erfassen

Newsbild: Leerstand bei Gewerbeflächen am Industriestandort Friedrichsdorf erfassen

Ein Unternehmensstandort nahe der Autobahn A5 in der Metropolregion Frankfurt ist für viele Branchen sehr attraktiv. Die Nachfrage nach Gewerbeflächen zur Unternehmensentwicklung ist daher groß - und vielfältig: Vom lokalen Handwerkerbetrieb über den Onlinehändler im Kunstbereich bis zum passionierten Gastronomen werden Flächen von 100 - 12.000 Quadratmeter gesucht. 

Die Friedrichsdorfer Wirtschaftsförderung möchte daher ihre Übersicht über leerstehende Gewerbeflächen und -immobilien aktualisieren und beratend zur Seite stehen. Zu diesem Zweck nimmt auch Bürgermeister Lars Keitel persönlich Kontakt zu den Eigentümern von Gewerbeflächen auf. "Es ist notwendig, den Status Quo von leerstehenden Laden- und Büroflächen, Hallen, bebauten und unbebauten Grundstücken vor Ort zu kennen. Dann kann die Stadt den Gewerbeflächensuchenden gezielt zur Seite stehen." Eines der Angebote ist die Eintragung in die städtische Gewerbeflächenbörse, die dieses Jahr online gegangen ist. Bei Interesse werden die Gewerbeflächengesuche / -angebote auf die Website eingetragen. Die Gewerbeflächenbörse ist auffindbar unter: https://www.friedrichsdorf.de/wirtschaft/gewerbegebiete/

Sie sind Eigentümer einer Gewerbefläche in Friedrichsdorf und diese ist nicht vollkommen ausgenutzt? Bei Interesse an einer Nachnutzung bietet die Wirtschaftsförderung gerne an, unterstützend zur Seite zu stehen. Kontakt: wirtschaftsfoerderung@friedrichsdorf.de 

(18.10.2021)

nach oben

Konzert mit Colum Sands im Garniers Keller fällt aus, 26.10.2021

Das für den Dienstag, 26. Oktober, geplante Konzert von Colums Sands muss leider ausfallen, da die gesamte Deutschlandtournee des nordirischen Barden abgesagt wurde. Alle bereits gekauften Karten können zurückgegeben werden beim Sport- und Kulturamt unter Angabe der Anschrift und der Bankverbindung. Der Kartenpreis wird per Überweisung zurückerstattet.

Informationen: Stadt Friedrichsdorf, Heike Havenstein, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de.

(18.10.2021)

nach oben

Obstbaumverkauf durch Lokale Agenda

Wer seinen Garten mit einem Obstbaum bereichern möchte, kann wieder an der Sammelbestellung der Gruppe Landschaftsschutz der "Lokalen Agenda 21 - Friedrichsdorf" teilnehmen. Die Liste der angebotenen Bäume umfasst eine interessante Zusammenstellung verschiedener Sorten von Äpfeln, Birnen, Zwetschen bis Süßkirschen. Darüber hinaus werden auch die nötigen Pflanzmaterialien angeboten.

Die Gruppe Landschaftsschutz will mit dieser Aktion in erster Linie zur Erhaltung der Streuobstwiesen beitragen. Nur wenn auf den Obstwiesen abgestorbene Bäume durch junge ersetzt werden, kann diese für unsere Landschaft typische Nutzungsform und für den Naturschutz als Lebensraum für Tiere und Pflanzen wertvolle Biotop erhalten werden. Die Gruppe pflegt selbst eine Anzahl von Streuobstwiesen und trägt somit aktiv zu ihrer Erhaltung bei.

Die Sortenlisten mit einem Merkblatt kann ab sofort im Internet von der Homepage der Stadt unter www.friedrichsdorf.de abgerufen werden. Bestellungen müssen spätestens bis zum 29. Oktober 2021 per E-Mail bei Silke Zouaoui unter silke.zouaoui@yahoo.de eingegangen sein. Falls Sie keinen Internetzugang haben, können Sie sich auch gerne telefonisch an Frank Eckert oder Nina Schepper unter 06172 / 731-1309 bzw. 1300  wenden oder die ausgefüllte Bestellliste im Rathaus abgeben. Die Ausgabe der Bäume findet am 06. November 2021 zwischen 09:00 und 11:00 Uhr auf dem Parkplatz der Stadtwerke, Färberstraße 13-15, statt. 

Download

(13.10.2021)

nach oben

Corona- Schutzimpfungen im Rathaus

Bad Homburg/Friedrichsdorf.   
Das mobile Impfteam der Hochtaunus-Kliniken ist auch an den kommenden Samstagen jeweils von 8 bis 13 Uhr im Rathaus in Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, zu Gast.

Bei der Aktion, die in Kooperation mit der Stadt Friedrichsdorf angeboten wird, kann man sich mit den Vakzinen von BionTech und Johnson & Johnson impfen lassen.

An den Terminen werden der Personalausweis, und - falls vorhanden - der Impfpass benötigt. Die zur Aufklärung notwendigen Dokumente gibt es inklusive einer ärztlichen Beratung an Ort und Stelle.

(12.10.2021)

nach oben

Bluesige Töne im Garniers Keller mit Michael van Merwyk und Pillbugz, 23.10.2021

Newsbild: Bluesige Töne im Garniers Keller mit Michael van Merwyk und Pillbugz, 23.10.2021

Michael van Merwyk und die Pillbugz servieren Blues in seiner vollen Bandbreite (Foto Michael van Merwyk: Maik Raishaus; Foto Pillbugz: Gunter Sonnberger).

In der Reihe "Mike's BluesTime presents" entert am Samstag, 23. Oktober, um 19 Uhr Gitarrist Michael van Merwyk die Bühne im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117), gefolgt von der Oberurseler Band Pillbugz. Der 2m-Hüne Michael van Merwyk präsentiert sein brandneues Solo Album „Blue River Rising“. Der renommierte Musiker teilte sich schon die Bühne mit Blues-Legenden wie Jimmy Rogers, Larry Garner und Jimmie Johnson. Anschließend serviert die Band Pillbugz klassischen Chicago Blues im Stil der 1950er und 1960er Jahre. Neben vielen bekannten Blues-Originalen werden auch nicht so bekannte, aber nicht minder gute Songs präsentiert. 


Für den Besuch der Verstaltungen gilt die 3-G-Regel. Bitte beim Einlass den entsprechenden Nachweis mit einem amtlichen Dokument bereithalten. Karten kosten 20,00 Euro und können reserviert werden beim Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@friedrichsdorf.de oder unter E-Mail: mikesbluestime@hotmail.de.

(11.10.2021)

nach oben

Premiere bei der Friedrichsdorfer Kulturzeit: Christoph Sieber ist zu Gast, 23.10.2021

Newsbild: Premiere bei der Friedrichsdorfer Kulturzeit: Christoph Sieber ist zu Gast, 23.10.2021

Christoph Sieber rät: Mensch bleiben (Foto: Christoph Sieber).

Erstmals ist der Kabarettist Christoph Sieber bei der Friedrichsdorfer Kulturzeit im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) zu Gast. Am Samstag, 23. Oktober, präsenteriert er um 20 Uhr sein Programm "Mensch bleiben". Das Gute vorweg: Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben. Auch in seinem neuen Programm hat er das aufgeboten, was ihn ausmacht: Den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit: Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20, 30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft. Das Leben ist unzumutbar, aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung vorzüglich ertragen. Rechnen Sie mit dem Schlimmsten. Er wird es übertreffen.
Für den Besuch der Veranstaltungen der Friedrichsdorfer Kulturzeit gilt die 3-G-Regel. Bitte am Einlass ein entsprechenden Nachweis und ein amtliches Dokument bereithalten.

Karten kosten 20,00 Euro (ermäßigt 18,00 Euro) und sind im Vorverkauf beim HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius im Taunus Carré (Wilhelmstraße 23) erhältlich. Restkarten an der Abendkasse. Informationen: Stadt Friedrichsdorf, Heike Havenstein, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

(11.10.2021)

nach oben

Sonderimpftag Hochtaunuskreis am Samstag, den 26.Juni 2021

Newsbild: Sonderimpftag Hochtaunuskreis am Samstag, den 26.Juni 2021

Pressemitteilung des Hochtaunuskreis vom 22.06.2021
 

Impfdosen extra für den Hochtaunuskreis: Weiterer Sonderimpftag am Samstag, den 26.Juni 2021 im Impfzentrum für alle Bürgerinnen und Bürger

 
Das Land Hessen hatte dem Impfzentrum Bad Homburg kurzfristig eine Sonderzuteilung von 1.000 Impfdosen Ast-raZeneca zur Verfügung gestellt. Nachdem am vergangenen Mon¬tag, der erste Sonderimpftag im Impfzentrum des Hochtaunuskreises angeboten wurde, wird es nun am kommenden Samstag, den 26. Juni 2021 einen weiteren Sonderimpftag im Impfzentrum des Krei¬ses von 10.00 Uhr bis 18 Uhr geben. Es stehen ca. 800 Impfdosen an diesem Tag als Sonderkontingent zur Verfügung. Diese setzten sich aus den übrig gebliebenen Impfdosen der Sonderimpfung von Montag und dem Kontingent von 500 weiteren Imfpdosen zusam¬men.
„Wir freuen uns, einen weiteren Sonderimpftag anbieten zu können und laden möglichst vielen Bürger*innen dazu ein von dem Angebot Gebrauch zu machen“: sagt Gesundheitsdezernent Thorsten Schorr.
 
Im Rahmen der Sonderaktion wird ausschließlich AstraZeneca verimpft, andere Impfstoffe stehen nicht zur Verfügung. Die Impfvergabe ist komplett offen gestaltet, dies bedeutet, es gibt keine fixen Ter-mine. „Jeder Bürger, der mit AstraZeneca geimpft werden möchte, kann auch am Samstag, den 26.Juni ohne Termin vorbeikommen," sagt der Organisatorische Leiter des Impfzentrums, Christian Stein.
 
Der Landkreis bittet darum, dass sich nur Impfwillige vor Ort anmel¬den, die sich explizit mit AstraZeneca impfen lassen möchten. Auch junge Menschen sind herzlich eingeladen von dem Sonderimpfangebot Gebrauch zu machen. Die Aktion läuft parallel zur Arbeit des Impfzentrums, das an dem Tag ebenfalls wieder geöffnet haben. Dort ist aber eine Anmeldung nötig. Die entsprechende Zweitimpfung wird im September stattfinden.
 
Die aktuelle Aufklärung des RKI kann vorab unter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile heruntergeladen werden. Dies ver-kürzt den Ablauf vor Ort, wenn diese gleich zur Impfung mitgebracht wird.
 
Bedingungen für die Teilnahme: 
  1. Es werden nur Personen zugelassen, die älter als 18 Jahre sind und
  2. im Hochtaunuskreis ihren Arbeits- oder Wohnsitz haben. Für die Impfung ist der Personalausweis oder eine Bestätigung vom Einwoh¬nermeldeamt zum Nachweis der Berechtigung mitzubringen.
  3. In den letzten 2 Wochen darf keine weitere Impfung stattgefunden haben.
  4. Eine Covid-19-Erkankung muss sechs Monate zurückliegen.
  5. Es darf keine Schwangerschaft oder Stillzeit vorliegen.
  6. Die Zweitimpfung wird nach derzeitigem Stand nach 12 Wochen mit dem Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria®) stattfinden.
 
 

(23.06.2021)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück