Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Angebote für Seniorinnen und Senioren in der Stadt Friedrichsdorf

Newsbild: Angebote für Seniorinnen und Senioren in der Stadt Friedrichsdorf

Die Angebote für Unterhaltung und Betätigung für Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren sind vielfältig. So trifft man sich in netter Runde, um gemeinsam zu spielen oder um sich in den städtischen  Werkstätten mit Malerei, Seidenmalerei, Keramik- oder Holzarbeiten handwerklich zu betätigen.

Das Seniorenbüro der Stadt Friedrichsdorf möchte hiermit auf die Angebote in der Stadt Friedrichsdorf für Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren hinweisen.

So findet man darunter die Spielkreise, Schach, Skat, Doppelkopf, Bridge, Seniorengymnastik oder Seniorentanz oder die handwerkliche Betätigung in den Werkstätten bzw. Infotreffs rund um das Thema Digitale Welt mit PC, Laptop, Smartphone usw.

Auskünfte zu all diesen Angeboten erteilt das Seniorenbüro, Ute Meyer, unter Tel. 06172/731-1338.

Zusätzlich werden durch den Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf in allen Stadtteilen Seniorencafés  sowie einmal im Monat ein Gesprächskreis mit interessanten Themen angeboten. Die jeweiligen Termine erfahren Sie ebenfalls im Seniorenbüro der Stadt Friedrichsdorf.

Weitere Informationen für aktive Senioren >>>

 

(16.08.2022)

nach oben

Endspurt bei der Sommerbrücke

Newsbild: Endspurt bei der Sommerbrücke

BU: 
Äl Jawala mit ihren „Balkan Big Beats“ tritt am 18. August im Sportpark auf | © Francesca Amann /
Der Trompeter Martin Auer spielt auf der Freilichtbühne Alte Burg am 19. August | © privat/
No Better Days (© Sascha Kribitz) und STEREO (© STEREO) 


Nach einem Besucherrekord mit etwa 1300 Besuchern beim Auftritt der Coverband „The Gypsys“ am vergangenen Freitag im Sportpark geht das Open-Air-Festival Sommerbrücke diese Woche in den Endspurt. Alle Veranstaltungen sind umsonst; Spenden für die Künstlerhonorare der nächsten Sommerbrücke werden in den Pausen gesammelt. 

Am Dienstag, 16. August, 19:30 Uhr bringt Eva Eiselt mit ihrem Programm „Wenn Schubladen denken könnten“ einen Mix aus Kabarett, Theater und kreativem Wahnsinn im Sportpark auf die Bühne. Dabei ruft sie den Tag der offenen Schublade aus und krempelt unseren handelsüblichen Laden einfach mal auf links. 

Am Donnerstag, 18. August, ebenfalls um 19:30 Uhr im Sportpark spielt die Band Äl Jawala ihren ganz eigenen Stil, den sie „Balkan Big Beats“ getauft hat: Wilder Balkan Brass gemixt mit urbanen Clubsound, lockeren Afrobeats, orientalische Bläsersätzen und allem, was sonst noch Spaß macht. Äl Jawala brachte Menschen in ganz Europa bei über tausend Konzerten zum Toben und gewann den Creole-Preis für Weltmusik. 
 
Am Freitag, 19. August, 19 Uhr, swingt es auf der Freilichtbühne Alte Burg in Burgholzhausen. Der Friedrichsdorfer Trompeter Martin Auer tritt zum ersten Mal in seiner eigenen Stadt auf und hat dazu vier Promis aus der deutschen Jazzszene zu sich nach Hause eingeladen. Die illustre Gruppe spielt Jazz-Standards der Swing-Ära der 30er und 40er Jahre – von Komponisten wie Duke Ellington, George Gershwin, Fats Waller und Hoagy Carmichael. Martin Auer spielt seit 1996 in der hr-Bigband, die als eine der besten Bigbands weltweit gilt. Zum Heimspiel angereist kommen: Saxofonist Steffen Weber, ein Kollege aus der hr-Bigband, Pianist Christof Sänger, der sonst die Tasten bei der Barrelhouse Jazzband bedient, Bassist Paul G. Ulrich, der sich durch die Boogie Woogie Company aus Köln einen Namen erworben hat und Schlagzeuger Oliver Mewes, ein Spezialist für Swing der 30er und 40er Jahre. 

Ein neues Sommerbrückenformat feiert am Samstag, 20. August, 17 Uhr, im Sportpark Premiere: Der „Rockpark“, bei dem drei Rockbands aus der Region auftreten. Ein Festival im Festival, sozusagen. Der Rockpark will ein Stück weit die Lücke schließen, den das Festival „Rock beim Raab“ seit 2016 hinterlassen hat – auch wenn der Rockpark kleiner ausfällt. Es spielen: No Better Days, die Matt Eagle Band und STEREO. 

Den Schluss macht am Sonntag, 21. August, 17 Uhr, eine hochkarätig besetzte Jongliershow und Artistik-Performance auf der Freilichtbühne Alte Burg. Das Jonglier-Duo „Spot the Drop“ zeigt ihre Show „Vorwürfe und Handgreiflichkeiten“. Mit einer Mischung aus Weltklasse-Jonglage, skurrilen Bewegungen und akrobatischer Komik erschafft das Duo eine eigene Welt, in der nichts vor den Beiden sicher ist: Klappstühle, Koffer, Taschen, Bälle und Keulen fliegen alsbald durch die Luft. Danach werden Profi-Artisten, die sich zum Projekt Galleria Secchia zusammengeschlossen haben, live ein Bild malen – und parallel dazu Partnerakrobatik, Artistik an der Vertikalstange, Cyr-Wheel, Breakdance und Equilibristik zum Besten geben.

Alles Infos auf www.sommerbruecke.de >>>


 

(16.08.2022)

nach oben

Neues aus der Stadtbücherei

Newsbild: Neues aus der Stadtbücherei

BU: Stadtbücherei: Neue Zeitschriften | © Stadt Friedrichsdorf

Die Stadtbücherei Friedrichsdorf, Institut Garnier 1, heißt alle Followerinnen und Follower auf der Social-Media-Plattform Instagram willkommen. Ab sofort versorgt das Bücherei-Team alle Interessierten mit Informationen rund um die Bibliothek. Es wird gezeigt, wer Teil des Teams ist, was hinter den Kulissen passiert und natürlich wird es auch aktuelle Medientipps geben. Das Team freut sich über Likes und Kommentare!

Unter dem Motto „Alles neu macht der August“ steht eine kleine Umbauaktion: Die Zeitungen und Zeitschriften findet man jetzt im Lesebereich, direkt nach dem Eingang. Apropos Zeitschriften – neu im Sortiment sind „Cavallo“, „Hygge“ und „Bike & Travel“.

Ganz neu eingerichtet ist zudem ein dauerhaftes Flohmarktregal. Hier kann das ganze Jahr über gestöbert und gekauft werden.

Weitere Informationen gibt es beim Team der Stadtbücherei per Telefon (06172/731-3200), E-Mail (stadtbuecherei@friedrichsdorf.de) und auf Instagram (www.instagram.com/stadtbuecherei_friedrichsdorf/)

 

 

(16.08.2022)

nach oben

Einladung zum Gallery Walk am 16.08.2022 - Ausstellung und Priorisierung der Klimaschutzmaßnahmen

Newsbild: Einladung zum Gallery Walk am 16.08.2022 - Ausstellung und Priorisierung der Klimaschutzmaßnahmen

Seit fast einem Jahr wird nun bereits am Klimaschutzkonzept für die Stadt Friedrichsdorf gearbeitet. Mit der Ausstellung der Maßnahmenentwürfe beim Gallery Walk am 16.08.22 ist der dazugehörige Bürgerbeteiligungsprozess nun fast zu Ende.

Bisheriger Prozess

Gestartet wurde im letzten Jahr zunächst mit der Erstellung einer Energie- und Treibhausgasbilanzierung sowie einer Potenzialanalyse. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen dienen als Basis für das Klimaschutzkonzept. Zeitgleich wurde der Klimabeirat gegründet, der ebenfalls eine tragende Rolle im Erstellungsprozess übernimmt, denn Beteiligung ist hier das A und O. 
 
Aus diesem Grunde wurden bereits seit Anfang des Jahres verschiedene Formate zur Bürgerbeteiligung veranstaltet, in denen Ideen und Vorschläge für den Maßnahmenkatalog des Klimaschutzkonzeptes gesammelt wurden. Daraus wurden rund 40 Maßnahmenentwürfe gestrickt, die beim kommenden Gallery Walk am 16.08.22, 19-21 Uhr, erstmals im Friedrichsdorfer Rathaus in der Hugenottenstraße 55 ausgestellt werden. Gleichzeitig besteht dort die Möglichkeit, die Maßnahmen mit Klebepunkten zu priorisieren.

Es ist nicht nur wichtig, die Ideen unserer Bürgerinnen und Bürger in das Klimaschutzkonzept zu integrieren. Wir werden die Maßnahmen nicht zeitgleich umsetzen können, daher ist es unabdingbar, diese zu priorisieren und einen Fahrplan für die kommenden Jahre zu erstellen. Und auch hierbei wollen wir die Meinungen der Friedrichsdorferinnen und Friedrichsdorfer berücksichtigen“, so Bürgermeister Lars Keitel (Grüne).

Aufbau der Veranstaltung

Der Gallery Walk besteht aus zwei Teilen. In der ersten Hälfte wird es zunächst einen Rückblick auf den bisherigen Prozess geben. Im Anschluss daran, werden die Kernaussagen aus der Energie- und Treibhausgas-Bilanz und der Potenzialanalyse erneut kurz präsentiert, bevor dann der Maßnahmenkatalog vorgestellt wird. 

Nach einer kurzen Pause startet dann der eigentliche Gallery Walk, bei dem die Anwesenden, ausgestattet mit jeweils fünf Klebepunkten, die Maßnahmensteckbriefe sichten und priorisieren können.

Zum Schluss werden erste Ergebnisse der Priorisierung dargestellt, bevor die Veranstaltung mit einem Ausblick auf das weitere Vorgehen endet.

Weitere Informationen zur Beteilligung am Friedrichsdorfer Klimaschutzkonzept >>>

(12.08.2022)

nach oben

BITTE BEACHTEN - Alarmstufe A - Hohe Waldbrandgefahr

Newsbild: BITTE BEACHTEN - Alarmstufe A - Hohe Waldbrandgefahr

Das Umweltministerium in Hessen hat wegen der hohen Waldbrandgefahr die Alarmstufe A und damit die erste von zwei Alarmstufen ausgerufen. Die Aussicht auf anhaltende hochsommerliche Temperaturen ohne ergiebige Niederschläge machen diesen vorsorglichen Schritt erforderlich.

Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe soll sichergestellt werden, dass besonders gefährdete Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Zudem wird der Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen intensiviert.

Auch im Friedrichsdorfer Stadtwald ist durch die anhaltende Trockenheit die Waldbrandgefahr sehr hoch.

Die schwierigen Bedingungen der vergangenen Jahre durch Trockenheit, Stürme und dem Borkenkäfer haben dem Wald stark zugesetzt. Stark ausgetrocknetes Reisig und Laub sowie abgestorbene Bäume bilden leicht entzündbares Material. Dies alles begünstigt Waldbrände.

Die Stadt Friedrichsdorf bittet daher um Verständnis, dass Gartenfeuer und das Abbrennen von Feuerwerk derzeit nicht genehmigt werden können. Für die im Einzelfall erforderliche Schließung von Grillstellen wird bereits jetzt um Verständnis gebeten.

Auf keinem Fall sollten Zigaretten auf die Wiese oder auf das Feld geworfen werden, da davon eine hohe Brandgefahr ausgeht. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Das Befahren von nichtöffentlichen Waldwegen und trockenen Wiesen ist zu unterlassen. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

(12.08.2022)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück