Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Endspurt zur Friedrichsdorfer Umweltwoche, ab 19.09.2019

Seit dem 13. September läuft die Friedrichsdorfer Umweltwoche und die vielen angebotenen Programmpunkte zum Umwelt- und Klimaschutz sind bereits auf großes Interesse bei Bürgerinnen und Bürgern gestoßen. Die Stadt Friedrichsdorf lädt nun alle Interessierten am Donnerstag, den 19.09., zu dem Thema "Friedrichsdorf im Klimawandel" ins Rathaus ein. Drei Referenten berichten zu Auswirkungen und kommunalen Anpassungsmöglichkeiten zum Klimawandel  zwischen 14 und 17 Uhr.

Weiter geht es mit der Umweltwoche am Freitag um 20 Uhr im FORUM mit einer großen Multimedia-Veranstaltung. Begleiten Sie den Abenteurer und Weltreisenden Mario Goldstein auf seiner emotionalen Reise zum Thema "Abenteuer Grünes Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie".

Am Samstag steht das thema Wasser auf dem Programm. Von 10-13 Uhr kann das Wasserwerk in Köppern besichtigt werden, wofür unter: rebecca.lehmann@friedrichsdorf eine Anmeldung erforderlich ist. Wegen einer Vollsperrung (Wiesenweg) wird empfohlen mit dem Rad oder zu Fuß zu kommen. Ohne Anmeldung lädt die Kläranlage in Ober-Erlenbach von 11-16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, wo u. a. auch über Ausbildungsberufe informiert wird. Wer tatkräftig bei der Reinigung des Erlenbaches mithelfen möchte, findet sich bis 09 Uhr an dem Treffpunkt - Tennisplätze Köppern - ein.

Den Abschluss findet die Umweltwoche am Sonntag mit einem umfangreichen Programm im und um das FORUM. Für Kinder von 6-11 Jahren zeigt das Lakritzer Clowntheater von 14-15 Uhr spielerisch wie man Energie sparen kann, während Interessierte sich auf dem Vorplatz zum Thema Mobilität umfangreich informieren können. Hierzu werden (Mitmach-) Stationen mit Segways, E-bikes, E-Roller, Spielplatz, Reaktionswand, E-Fahrzeugen und zur Fahrradcodierung angeboten. Zwischen 18:45 und 19 Uhr werden Urkunden án die prämierten Stadtradler übergeben und im Rahmen des Projektes "Biodiversität" teilnehmende Kitas ausgezeichnet. Den Abschluss findet um 19:30 Uhr die Umweltwoche mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

(20.09.2019)

nach oben

Veranstalltung Vorträge "Friedrichsdorf im Klimawandel"

Folgende Themen werden in den heutigen Vorträgen behandelt:
 

  • Klima u. Klimawandel allgemein, Auswirkung u. Anpassungsmögl.
  • E-Verbrauch u. CO2-Emissionen auf Gebäude- /Quartiersebene
  • Energiekonzept für eine CO2 freie Kommune, wie geht das ?

 

Referenten:
  • Harald Höckner (HLNUG)
  • Dr. Thilo Koch (IWU)
  • Helmut Ernst 

 

 

Wo?
Rathaus, Saal 101, 1. OG

 

Wann?

19.09.2019

14-14:45 Uhr
15-15:45 Uhr
16-17 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Umweltwoche Friedrichsdorf Thema "Wasser"

Am Samstag, den 21.09.2019 steht das Thema Wasser auf dem Programm. Von 10-13 Uhr kann das Wasserwerk in Köppern besichtigt werden, wofür unter: rebecca.lehmann@friedrichsdorf eine Anmeldung erforderlich ist. Wegen einer Vollsperrung (Wiesenweg) wird empfohlen mit dem Rad oder zu Fuß zu kommen. Ohne Anmeldung lädt die Kläranlage in Ober-Erlenbach von 11-16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, wo u. a. auch über Ausbildungsberufe informiert wird. Wer tatkräftig bei der Reinigung des Erlenbaches mithelfen möchte, findet sich bis 09 Uhr an dem Treffpunkt - Tennisplätze Köppern - ein. 

Wann?
21.09.2019 um 10-13 Uhr, 11-16 Uhr, 9-11 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Abschluss Friedrichsdorfer Umweltwoche: Kindertheater, Podiumsdiskussion, etc.

Den Abschluss findet die Umweltwoche am Sonntag, den 22.09.2019 mit einem umfangreichen Programm im und um das FORUM. Für Kinder von 6-11 Jahren zeigt das Lakritzer Clowntheater von 14-15 Uhr spielerisch wie man Energie sparen kann. Weiter findet um 16 Uhr im FORUM ein Vortag zum Thema E-Mobilität statt, während Interessierte sich auf dem Vorplatz zum Thema Mobilität umfangreich informieren können. Hierzu werden (Mitmach-) Stationen mit Segways, E-bikes, E-Roller, Spielplatz, Reaktionswand, E-Fahrzeugen und zur Fahrradcodierung angeboten. Zwischen 18:45 und 19 Uhr werden Urkunden an die prämierten Stadtradler übergeben und im Rahmen des Projektes "Biodiversität" teilnehmende Kitas ausgezeichnet. Den Abschluss findet um 19:30 Uhr die Umweltwoche mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

(19.09.2019)

nach oben

Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Newsbild: Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Museumskobold Sulinchen hat einen alten Lederstiefel ausgegraben. Ob der wohl einem der vielen Soldaten aus dem Dreißigjährigen Krieg gehört hat?

Münzen, Scherben, Dinosaurier? Was finden Archäologen alles bei ihren Ausgrabungen, und was stellen sie dann mit diesen Sachen an? Mit Museumskobold Sulinchen können Kinder ab fünf Jahren selbst zu Archäologen werden und deren spannende Arbeit kennenlernen.
Die Archäologenschule findet statt am Mittwoch, den 9. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Newsbild: Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Museumskobold Sulinchen besitzt auch eine modernere Schreibfeder.

In einem uralten Buch aus dem Jahre 1269, also vor 750 Jahren, taucht zum ersten Mal der Name Köpperns auf. Doch gedruckte Bücher gab es damals noch nicht, alles wurde von Hand geschrieben. Museumskobold Sulinchen ist ins Mittelalter gereist und möchte Kindern, die bereits schreiben können, zeigen, wie die Menschen damals, vor über 500 Jahren geschrieben haben: nämlich mit Feder und Tinte! Am Schluss werden die selbstbeschriebenen Urkunden noch mit Stempel und Wachs gesiegelt.
Die Federnschreibstunde findet statt am Mittwoch, den 25. September 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Newsbild: Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Sulinchen hat eine heiße Spur. Aber ob es sich dabei wirklich um die Fährte eines Säbelzahntigers handelt, wie der Museumskobold meint?

„Das sind die Spuren eines Säbelzahntigers! Garantiert koboldsicher!“ Ob Museumskobold Sulinchen da wirklich richtig liegt? Im Heimatmuseum Seulberg können Kinder ab fünf Jahren herausfinden, welche tierische Fährten in unserer Heimat zu finden sind und zu welchen Tieren sie gehören.
Sulinchens Spurensuche findet statt am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Hessisch Mussigg mit "Ischunmeinbruder", 21.09.2019

Newsbild: Hessisch Mussigg mit Ischunmeinbruder, 21.09.2019

Erstmals im Garniers Keller ist das Duo "Ischunmeinbruder" zu hören (Foto: Ischunmeinbruder).

Das Duo "Ischunmeinbruder" ist am Samstag, 21. September, um 20 Uhr, erstmals im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) zu Gast. Die zwei Brüder, die schon seit über dreißig Jahren Musik machen, haben sich 2016 gedacht: „Wieso mache mer dann eischendlisch neddemaa des was mer am Beste könne?" HESSISCH! Zuerst entstanden hessische Texte auf internationale Coversongs, von denen sich nach Lust und Laune auch mal der eine oder andere ins Live-Programm verirrt. Bald schon war aber klar: „Mir mache eischene Nummern". Was als Experiment startete, hat jetzt konkrete Formen angenommen. Mittlerweile sind sie mit ihrem Programm „Horschemaa" am Start und die gleichnamige CD ist Mitte des Jahres 2018 erschienen. Am 26. Dezember 2018 erspielten sich die beiden Musiker den "Sauerkrautpreis" der Kulturgemeinde Kelkheim.

Karten kosten 10,00 Euro und können reserviert werden beim Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

(16.09.2019)

nach oben

17. Sommerakademie 05.-09.08.2019 – Kreativwoche mit Werkstätten von Foto bis Schmieden

Newsbild: 17. Sommerakademie 05.-09.08.2019 – Kreativwoche mit Werkstätten von Foto bis Schmieden

In der letzten Woche der hessischen Sommerferien vom 05. bis 09. August sind zum 17. Mal alle Interessierten eingeladen, eine Woche lang intensiv kreativ tätig zu werden und den eigenen Horizont zu erweitern. Dann ist die Philipp-Reis-Schule (Färberstraße 10) von 10 – 16 Uhr wieder Schauplatz für die Entstehung von Bilder und Skulpturen und von der Erarbeitung von Musikwerken und Gesangsstücken.

In diesem Jahr konnten wir wieder den Friedrichsdorfer Fotografen und Filmer Reiner Harscher für die Leitung der Fotowerkstatt gewinnen. Er vermittelt die Komposition und Gestaltung eines wirkungsvollen Bildes. Dazu fotografieren die Teilnehmer*innen in Friedrichsdorf und Umgebung sowie an einem Tag in der City Frankfurts. Die entstandenen Aufnahmen werden anschließend besprochen. Bilder erzählen Geschichten, Wirkung von Brennweiten, available light und vieles mehr ist Gegenstand der Werkstatt.

In diesem Jahr ist auch wieder die Graffiti-Werkstatt vertreten. Die Leitung hat erstmals Jan-Malte Strijek inne. Der Dozent greift aus dem weiten Feld „Urban Art“ die Street Art und Graffiti heraus. Inspiriert von der Entstehungsgeschichte des sogenannten „Style-Writings“ werden erste Rohskizzen auf Papier erarbeitet und zu einem Vorentwurf für das spätere Werk weiterentwickelt.

Die Holzwerkstatt ist auch in diesem Jahr wieder vertreten. Die Leitung übernimmt erneut die Holzbildhauerin und Tischlerin Ortrud Sturm aus Rödermark. Aus einem Stück Holz gestalten die Teilnehmer*innen Skulpturen nach ihren Vorstellungen. Da von Hand gearbeitet wird, ist dies eine durchaus schweißtreibende Angelegenheit und setzt eine gute Kondition voraus. Andere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wieder mit an Bord ist die Kunstwerkstatt Künstlerbuch – Blatt für Blatt unter der Leitung von Uta Schneider. Aus einem über 20-jährigen Erfahrungsschatz an Lehrtätigkeit – zum Teil auch international – schöpft die in Offenbach lebende Künstlerin. Eine Collage, eine schnelle Skizze oder ein kurzer Text, Fotos in Farbe oder schwarz-weiß, als Original oder in Kopie füllen den Buchraum und lassen eine Geschichte entstehen. Bei allen Schritten und der wichtigen Dramaturgie steht Uta Schneider mit Rat und Tat zur Seite. Der Kurs ist eine Einladung, sich im Wechselspiel zwischen Improvisation und Konzept zu üben und bietet Raum fürs Experimentieren. Am Ende steht eine ganz eigene Geschichte aus den unterschiedlichsten Elementen, die für Teilnehmer/innen wichtig sind. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Radiertechnik vermittelt der Friedrichsdorfer Künstler Eckhard Gehrmann in der Kunstwerkstatt mit Schwerpunkt Radierung. Die Begriffe Kaltnadeltechnik, Ätzradierung, Aquatinta, Aussprengtechnik, Vernis Mou und Monotypie sind im Anschluss an diese Werkstatt mit Leben gefüllt. Die Erstellung von Farbradierungen ergänzt das Programm. Beim Drucken der Platten auf Büttenpapier kommen lösungsmittelfreie Druckfarben auf Wasserbasis zum Einsatz. Eigene Bildmotive können mitgebracht werden.

Die Werkstatt „Feuer und Eisen – Kunst aus Eisen“ unter der Leitung von Bernd Bannach erweitert dies Jahr erstmals die bildenden Werkstätten. Nach einer Einführung im Umgang mit Feuer und Eisen wird an Übungsstücken gearbeitet, die schon zu ersten Skulpturen werden. Aus Schrott kann hier ein Kunstobjekt entstehen oder es wird ein altes Stück nachgeschmiedet. Alle Techniken – ob Spalten, Lochen oder Feuerschweißen – werden von Bernd Bannach gezeigt.

Die Steinwerkstatt unter der Leitung von Simon Vogt bereichert auch dies Jahr die Sommerakademie. Der in Frankfurt lebende freischaffende Bildhauer vermittelt in seiner Werkstatt die Ausarbeitung einer Skulptur aus Tuff, Sandstein oder einem leicht zu bearbeitenden Kalkstein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber natürlich Ausdauer, denn es wird von Hand gearbeitet.

Ein fester Bestandteil der Sommerakademie sind die Musikwerkstätten. Sie ermöglichen eine intensive Erarbeitung von verschiedenen Musikstücken, was oft einen enormen Sprung in der Spielfertigkeit mit sich bringt. Die Friedrichsdorfer Cellistin Mercedes van Gunsteren, der Friedrichsdorfer Pianist Lars Keitel und der in den Niederlanden lebende Pianist Thomas Herrmann leiten gemeinsam mit Nina Steinbronn (Querflöte) die Werkstatt „Kammermusik und Klavier“. Sie schulen fortgeschrittenen Pianisten*innen, Streicher*innen und Bläser*innen im gemeinsamen Musizieren und das wichtige einander Zuhören. Für den Schwerpunkt Gesang zeichnet erneut Gabriele Zimmermann als Leiterin verantwortlich. Der Kurs bietet die Möglichkeit der intensiven Erarbeitung von Gesangsstücken gemeinsam mit einer Pianistin oder einem Pianisten und in Kammermusikformationen. Sänger*innen mit eigener Pianistin oder eigenem Pianisten können als Duo teilnehmen. Der Anmeldeschluss für die Musikwerkstätten Kammermusik und Klavier ist der 03. Mai, für Gesang der 15. Mai.

Die Gebühr pro Werkstatt beträgt für Jugendliche und Schüler 140,00 Euro (mit Wohnsitz Friedrichsdorf 130,00 Euro), für Erwachsene 195,00 Euro (mit Wohnsitz Friedrichsdorf 180,00 Euro). In der Gebühr sind Mittagessen und Kaltgetränke enthalten. Bei verschiedenen Kunstwerkstätten entstehen zusätzliche Materialkosten. Die Teilnehmerzahl ist bei allen Werkstätten begrenzt. Anmelden können sich Interessierte ab sofort. Anmeldeschluss für die Kunstwerkstätten ist der 24. Juni.

 

Ausführliche Informationen und Anmeldung: Kulturstiftung Friedrichsdorf, Telefon: 06172 731-1296 oder -1263,
E-Mail: kulturstiftung@friedrichsdorf.de;
www.kulturstiftung-friedrichsdorf.de oder
www.facebook.com/kulturstiftung.friedrichsdorf

(15.04.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück