Öffentliche Bekanntmachungen - Aktuell

Öffentliche Bekanntmachungen Archiv

Öffentliche Bekanntmachung
20.02.2018: Ausscheiden und Nachrücken von Mitgliedern in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf

Ausscheiden und Nachrücken von Mitgliedern in der Stadtverordnetenversammlung
der Stadt Friedrichsdorf

Infolge schriftlichem Mandatsverzicht ist aus der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf ausgeschieden:

    Herr Frank Felsmann (CDU)
    Masseur u. med. Bademeister
    geb. 1967 in Bad Homburg
    Anschrift: 61381 Friedrichsdorf, Batzenbaumweg 10

Nach § 34 Abs. 1 und 3 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) rückt als nächster noch nicht berufener Bewerber des Wahlvorschlages der CDU für die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf mit den meisten Stimmen nach:

    Herr Rainer Stockbauer
    Diplom-Ingenieur
    geb. 1966 in Bad Homburg
    Anschrift: 61381 Friedrichsdorf, Haingrabenstraße 31 B

Diese Feststellung wird gemäß § 58 Abs. 2 der Hess. Kommunalwahlordnung (KWO) hiermit
öffentlich bekannt gemacht.

Gegen diese Feststellung kann jede/r Wahlberechtigte des Wahlkreises nach § 25 KWG innerhalb
von 2 Wochen nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch
einer wahlberechtigten Person, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur
zulässig, wenn ihn mindestens 100 Wahlberechtigte unterstützen.
Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter, Hugenottenstr. 55, 61381 Friedrichsdorf, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen;
nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht
werden.

Friedrichsdorf, 19.02.2018

Der Gemeindewahlleiter


Horst Burghardt
Bürgermeister

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
16.02.2018: Einladung - Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr

Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr

E I N L A D U N G

Hiermit lade ich zur 11. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt und Verkehr der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf

am Mittwoch, 21.02.2018, um 20:00 Uhr,

in den großen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, I. Obergeschoss, Zimmer 101, ein.

Tagesordnung:

 1. Wahl der/des stellvertretenden Ausschussvorsitzenden
 2. Vorstellung Verkehrsuntersuchung Landgrafenplatz und Hugenottenstraße
 3. Neugestaltung Landgrafenplatz – Vorentwurf
 4. Aufwertung der „Ausgleichsfläche Entlastungsstraße
    Überweisungsbeschluss Stadtverordnetenversammlung vom 30.03.2017
 5. Änderungs-Bebauungsplan Nr. 502 "Am Schäferborn, 1. Änderung"
    a) Beschluss über die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangenen
        Stellungnahmen
    b) Satzungsbeschluss
 6. Mitteilungen des Magistrates
 7. Anfragen und Anregungen
 8. Bauanträge und Bauvoranfragen
     8.1 Mitteilungen gemäß Stadtverordnetenbeschluss vom 27.02.2003

Friedrichsdorf, 13.02.2018


Lars Keitel
Vorsitzender

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
16.02.2018: Einladung - Haupt- und Finanzausschuss

Haupt- und Finanzausschuss

E I N L A D U N G

Hiermit lade ich zur 12. öffentlichen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses
 der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf

am Donnerstag, 22.02.2018, um 20:00 Uhr,

in den großen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, I. Obergeschoss, Zimmer 101, ein.

Tagesordnung:

 1. Gewerbemonitor 2017 - Vorstellung des Ergebnisses
 2. Überplanmäßige Ausgabe bei Kostenstelle 0604-100.7122000
    "Zuweisungen für laufende Zwecke an Gemeinden"
 3. Mitteilungen des Magistrates
 4. Anfragen und Anregungen

Friedrichsdorf, 13.02.2018


Michael Knapp
Vorsitzender

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
16.02.2018: Einladung - Ortsbeirat Seulberg

Ortsbeirat Seulberg

E I N L A D U N G

Hiermit lade ich zur 12. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Seulberg

am Mittwoch, 21.02.2018, um 18:30 Uhr,

in den Sitzungssaal des Feuerwehrgerätehauses Seulberg, Am Placken 2, ein.

Tagesordnung:

 1. Mitteilungen des Ortsvorstehers
 2. Mitteilungen des Magistrates

Anträge und Anfragen
 3. Einhaltung der Stellplatzsatzung bzw. Vorgaben
    der Baugenehmigungen im Bereich der Berliner Straße        - Anfrage CDU -
 4. Kleine Anfragen und Anregungen

Friedrichsdorf, 13.02.2018


Harald Ihrke
Ortsvorsteher

Der Ortsbeirat steht den Bürgerinnen und Bürgern in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr für Anfragen und Diskussionen zur Verfügung. Die Bürgerschaft wird hierzu herzlich eingeladen.

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
16.02.2018: Einladung - Ortsbeirat Friedrichsdorf

Ortsbeirat Friedrichsdorf

E I N L A D U N G

Hiermit lade ich zur 12. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Friedrichsdorf

am Mittwoch, 21.02.2018, um 18:30 Uhr,

in den kleinen Sitzungssaal des Rathauses Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, I. Obergeschoss, Zimmer 107, ein.

Tagesordnung:

 1. Mitteilungen des Ortsvorstehers
 2. Mitteilungen des Magistrates

Vorlagen des Magistrates
 3. Straßenbenennung "Gewerbepark"
 4. Neugestaltung Landgrafenplatz – Vorentwurf
 5. Änderungs-Bebauungsplan Nr. 502 "Am Schäferborn, 1. Änderung"
    a) Beschluss über die im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangenen
        Stellungnahmen
    b) Satzungsbeschluss

Anträge und Anfragen
 6. Kleine Anfragen und Anregungen

Friedrichsdorf, 13.02.2018


Hartmann Ulmschneider
Ortsvorsteher

Der Ortsbeirat steht den Bürgerinnen und Bürgern in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr für Anfragen und Diskussionen zur Verfügung. Die Bürgerschaft wird hierzu herzlich eingeladen.

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
22.01.2018: Vorbereitung der Planung für die Vorhaben L 3041, Radweg zwischen Wehrheim und

Hessen MobilLogo Hessenmobil
Straßen- und Verkehrsmanagement

 

 

 

 

Bekanntmachung       


Vorbereitung der Planung für die Vorhaben L 3041, Radweg zwischen Wehrheim und
Friedrichsdorf - Köppern sowie B 456, Radweg zwischen Bad Homburg/Dornholzhausen
- L 3041

Dulden von Vorarbeiten auf Grundstücken


Hessen Mobil plant in der Stadt Friedrichsdorf das o. a. Bauvorhaben. Um die Planung
ordnungsgemäß vorbereiten zu können, ist es notwendig, auf den Grundstücken:

Gemarkung Köppern; Flur 9 und 26
Gemarkung Friedrichsdorf; Flur 9

in der Zeit von Ende Februar bis Ende Oktober 2018 folgende Vorarbeiten durchzuführen:

    o Begehungen zur Bestandserfassung der Fauna und Flora

Da die genannten Arbeiten im Interesse der Allgemeinheit liegen, sind die Eigentümer nach
§ 32b Hessisches Straßengesetz (HStrG) als Grundstücksberechtigte/r verpflichtet, diese zu dulden.

Die Arbeiten werden durch verschiedene Ingenieurbüros als Beauftragte der Straßenbauverwaltung durchgeführt.

Etwaige unmittelbare Vermögensnachteile, die durch diese Arbeiten entstehen sollten, werden ausgeglichen.

Sollte eine Einigung über eine Entschädigung in Geld nicht erreicht werden können, setzt das Regierungspräsidium Darmstadt auf Antrag von Hessen Mobil oder der/des Berechtigten die Entschädigung fest.

Durch diese Vorarbeiten wird nicht über Zulassung und Ausführung des geplanten Bauvorhabens entschieden.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Anordnung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch bei Hessen Mobil, Dezernat Q4, Wilhelmstraße 10, 65185 Wiesbaden, schriftlich oder zur Niederschrift eingelegt werden.

 

                                       

nach oben

Öffentliche Bekanntmachung
23.12.2017: Satzungsbeschluss und Inkrafttreten des Bebauungsplanes Nr. 507-II “Gewerbepark“

Newsbild: Satzungsbeschluss und Inkrafttreten des Bebauungsplanes Nr.  507-II “Gewerbepark“

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Friedrichsdorf hat in ihrer Sitzung am 29.11.2017 den im zweistufigen Verfahren mit Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellten Bebauungsplan Nr. 507-II „Gewerbepark“ gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) mit den ortsüblichen Bauvorschriften gemäß § 9 Abs. 4 BauGB i.V.m. § 81 Hessische Bauordnung (HBO) sowie mit Festsetzungen nach Hessischem Wassergesetz (HWG) gemäß § 9 Abs. 4 BauGB i.V.m. § 37 Abs. 4 HWG als Satzung beschlossen sowie die Begründung hierzu gebilligt. Der Satzungsbeschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB bekannt gemacht.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst Flurstücke in der Gemarkung Burgholzhausen, Flur 5 sowie in der Gemarkung Seulberg, Flur 51, und kann der nachfolgenden Übersichtskarte entnommen werden.

Mit dem Bebauungsplan werden die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die städtebauliche Entwicklung des Gewerbeparks Friedrichsdorf geschaffen. Dazu zählt auch die verkehrliche Anbindung des Plangebietes an das vorhandene städtische Verkehrsnetz. Die Färberstraße wurde in den Geltungsbereich des Bebauungsplanes aufgenommen, um die notwendigen Umbaumaßnahmen planungsrechtlich vorzubereiten. Das im Plangebiet vorhandene Umspannwerk wird als Fläche für die Versorgung bestandssichernd überplant. Im Übrigen ist das Ziel des Bebauungsplanes die Ausweisung eines Gewerbegebiets i.S.d. § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO) sowie der zugehörigen Verkehrs-, Wasser- und Grünflächen.

Der Bebauungsplan mit Begründung und Umweltbericht sowie zusammenfassender Erklärung wird mit Erscheinen dieser Bekanntmachung im Rathaus der Stadt Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, III. OG, Zimmer 305, während den Dienststunden der Stadtverwaltung

montags         von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr,
dienstags        von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr,
mittwochs       von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr,
donnerstags   von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr und
freitags          von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr,

zu jedermanns Einsicht bereitgehalten. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt. Ergänzend werden die o.g. Unterlagen unter www.friedrichsdorf.de ins Internet gestellt.

Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägevorgangs gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Gemäß § 44 Abs. 5 BauGB wird darauf hingewiesen, dass der Entschädigungsberechtigte nach § 44 Abs. 3 BauGB Entschädigung verlangen kann, wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Nach § 44 Abs. 4 BauGB erlischt der Entschädigungsanspruch, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die o.g. Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.

Mit dieser Bekanntmachung, die an die Stelle der sonst für Satzungen vorgeschriebenen Veröffentlichung tritt, tritt der Bebauungsplan Nr. 507-II „Gewerbepark“, in Kraft.

Geltungsbereichsdarstellung (unmaßstäblich):

Geltungsbereich B-Plan 507 II


Friedrichsdorf, den 21.12.2017

Magistrat der Stadt Friedrichsdorf

 

Horst Burghardt
Bürgermeister

 

Anlagen des Bebauungsplanes zum Download >>>

AN507-II Gewerbepark – 01 Bebauungsplan 2017 (963 KB)
AN507-II Gewerbepark – 02 Begründung 2017 (4 MB)
AN507-II Gewerbepark – 03 Umweltbericht 2016 (2.9 MB)
AN507-II Gewerbepark – 04 Zusammenfassende Erklärung gemäß § 10 Abs. 4 BauGB (244.4 KB)
AN507-II Gewerbepark - Geltungsbereich (61.7 KB)

 

Download

nach oben

Zurück