Das Friedrichsdorfer Wirtschaftsleben online

- Nachrichten, Informationen, Meinungen zu Wirtschaft und Stadtentwicklung!

Das Magazin "Friedrichsdorfer Wirtschaftsleben" erscheint vier Mal im Jahr, wird an alle Friedrichsdorfer Haushalte verteilt und liegt für Sie im Rathaus aus.

 

zum Archiv ab 2005

 

 

Wirtschaftsleben November 2020

Das Friedrichsdorfer Wirtschaftsleben November 2020

Artikel im Detail

 

Artikel 1
Angebote aus dem Stadtmarketing: Unterstützung für die Vor-Ort-Anbieter

Wir alle haben die Wochen mit den Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie überstehen müssen. Allmählich entspannt  sich die Lage und wir  müssen dafür sorgen, dass das normale Leben in unsere Stadt         zurückkehrt. Die Folgen gehen jedoch         nicht ohne weiteres an uns vorbei. Auch die kleineren Händler, Gastronomen und Dienstleister haben erheblich    unter den Geschäftsschließungen     gelitten und in         den vergangenen Monaten hatten sich die Kunden daran gewöhnt, ihren   Bedarf häufig im Internet zu decken.        Heute müssen wir alle dazu beitragen, dass der städtische Handel und das Dienstleistungsgewerbe erhalten bleiben, damit Friedrichsdorf lebendig bleibt       und nicht zur langweiligen Schlafstadt wird. Wir können alle dazu beitragen…

 

Artikel 2
Bürgernähe trotz Corona: Einfach online ins Rathaus

Auch wenn die Corona-Pandemie unserem täglichen Leben einen neuen Rahmen diktiert, gilt für jeden Bürger und jeden Gewerbetreibenden,        dass das tägliche Leben weitergeht.  Das Rathaus ist aktuell für unangemeldete        Besucher geschlossen und für die einzelnen Erledigungen sind Termine zu vereinbaren. Eine leistungsstarke   Online-Möglichkeit bietet Komfort und Service für jeden, um die Abwicklung der         notwenigen Erledigungen zu vereinfachen. Alle, denen der Online-Kontakt nicht angenehm ist, können natürlich weiterhin telefonisch Termine vereinbaren …

 

Artikel 3
Ordnungspolizei wird Stadtpolizei: Kontakt & Sicherheit

Inzwischen ist aus der Ordnungspolizei in Friedrichsdorf, die Stadtpolizei geworden.  Hier handelt es sich nicht allein um einen Namenswechsel, der aus ‚kosmetischen‘ Gründen vollzogen wurde. Das Signalisieren von Kontaktbereitschaft und Partnerschaftlichkeit mit den Bürgern der Stadt spielt hier eine große Rolle…

 

Artikel 4
Aktives Friedrichsdorf - zeigt neue Fokussierung: Vorstandswechsel

Am 24.06.2020 wählte der Gewerbeverein Aktives Friedrichsdorf seinen neuen Vorstand und löste den alten Vorstand, der unter der Leitung von Ulrike Schmidt-Fleischer vier Jahre für die Geschicke des Vereins verantwortlich war, ab.  Neuer 1. Vorsitzender ist für die kommenden zwei Jahre Stefano Fadda, gemeinsam mit Alissa Lerch als 2. Vorsitzende und Stefanie Adamovic als Schriftführerin…

 

Artikel 5
Neues Konzept in der Corona-Zeit: Digitaler Ausbildungstag

Veränderte Situationen verlangen nach neuen Mitteln. Nachdem der Ausbildungstag neun Jahre lange erfolgreich als Messe von Schülern, Eltern und        Lehrern in der Philipp-Reis-Schule besucht werden konnte, muss  aufgrund der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen nun ein alternativer Weg beschritten werden. Da eine Absage der wichtigen Veranstaltung nicht in Frage kam, entschieden sich  die Kooperationspartner Aktives Friedrichsdorf e.V., die Philipp-Reis-Schule und die Stadt Friedrichsdorf für einen  virtuellen Ausbildungstag…

 

Artikel 6
Arbeits- und Ausbildungsplätze finden Job- und Azubiportal modernisier
t

Das Friedrichsdorfer Job- und Azubiportal hat seine Sinnfälligkeit seit Jahren längst nachgewiesen. Die Zahl der Zugriffe auf dieses interessante  Angebot ist sehr zufriedenstellend und hat sich auch in den ersten beiden Monaten der   Corona-Pandemie nur temporär in den Monaten März und April verringert. Da es Anfang 2020 Zeit wurde für ein Refreshing wurden diverse Änderungen vorgenommen, die dieses attraktive und gut angenommene Friedrichsdorfer Angebot attraktiver und zeitgemäßer machen und gesetzeskonform gestalten...

 

Artikel 7
Bei unseren Händlern, Gastronomen, Dienstleistern: In Friedrichsdorf: Sparen, Spielen, Spaß haben

In den Akzeptanzstellen der Friedrichsdorf Card kehrt die Fröhlichkeit zurück. Hier gibt es nun die reizvollen Spielkärtchen und die dazu gehörende Spieleschachtel. Jeder, der dort einkauft oder eine Leistung in Anspruch nimmt, erhält einmal ein Kartenpaar. Die dazu gehörende Sammelbox gibt‘s gratis auf Nachfrage dazu.  Die Zahl der kompletten Spielesets ist übrigens begrenzt. Wir gehen davon aus, dass aus Fairnessgründen jeder nur einmal ein Kartenpaar mitnimmt, damit jeder die Chance hat ein vollständiges Legespiel-Set zu ersammeln. Selbstverständlich darf auch jeder, der nicht in Friedrichsdorf zuhause ist, seine Kartenpaare bei den Friedrichsdorfer Anbietern in Empfang nehmen...

 

Artikel 8
Pfffige neue Digialplattform für Handel, Gastronomie, Dienstleistung: Zircl macht jeden erreichbar

Corona hat in den vergangenen fünf Monaten jedem Gewerbetreibenden zugesetzt. Viele Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen wurden dabei bis an die Grenzen des Erträglichen belastet. Und selbst jetzt, nachdem eine Reihe von Beschränkungen aufgehoben wurde, ist die Kauf- und Konsumlust der Menschen noch immer eingeschränkt. Eine Vielzahl von Bedingungen begrenzen eventuelle spontane Entscheidungen, einfach mal durch die Geschäfte zu streifen oder Gastronomie- und Serviceangebote wahrzunehmen.  Zudem haushalten viele Mitbürger sparsamer mit ihren zur Verfügung stehenden Mitteln, aus der Unsicherheit heraus, dass die zukünftigen Entwicklungen nur schwer absehbar sind…

 

Artikel 9
Danke an unsere Gewerbetreibenden: Sicherheit für Kunden

Die Corona-Pandemie hat es den Gewerbetreibenden nicht gerade leichtgemacht. Nach dem kompletten Lockdown durfte die Geschäftstätigkeit im Juni/Juli zwar schrittweise wiederaufgenommen werden, doch eine Reihe von Beschränkungen blieb und aktuell ist es noch immer vorgeschrieben, dass beim Einkauf Schutzmasken zu tragen sind…

 

Artikel 10
Der lange Weg zur Sanierung des Bahnhofs Friedrichsdorf: Neue Visitenkarte für die Stadt

Reist man mit der S-Bahn an, sollte der Bahnhof (eigentlich) die Visitenkarte unserer Stadt sein. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat der Friedrichsdorfer Bahnhof – trotz diverser Detail-Optimierungen – doch gelitten. Die Bahnhofsausgestaltung ist altmodisch und die Gesamtanlage wirkt nicht mehr sehr gepflegt. Die Unterführung unter den Bahngleisen, die direkte Anbindung an die Römerhofsiedlung und den Houiller Platz herstellt, ist inzwischen sogar ein wenig gruselig. Nun wird der Bahnhof saniert, an moderne Bedürfnisse angepasst und verschönert. Das Anfang des 20. Jh errichtete und unter Denkmalschutz stehende Bahnhofsgebäude bleibt natürlich erhalten…

 

Artikel 11
Umbau ist in vollem Gange: Philipp-Reis-Haus

Seit 2019 wird das beliebte Philipp-Reis-Haus umgebaut. Nachdem ein bisher vermieteter Wohnungsbereich im Haus frei wurde        und nun genutzt werden kann, ist die Museumserweiterung möglich geworden. Mit dieser         räumlichen Erweiterung wird das Museum seine Ausstellungsfläche verdoppeln und damit über    mehr Platz verfügen, um die spannende Friedrichsdorfer (Wirtschafts-)Geschichte ausführlicher und modern     zu präsentieren...

 

Artikel 12
Der neue Revierförster hat seine Arbeit aufgenommen: Respekt für unseren Wald

Der Wald rund um Friedrichsdorf hat schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Das Holz wurde insbesondere bei der Errichtung der Wohnbebauung   und als Heizmaterial genutzt und die Gemarkungsbezeichnung Lohgrund im Stadtteil Seulberg weist auf eine wichtige Funktion hin: Die Gewinnung der Eichenrinde als Zusatzstoff für die in Friedrichsdorf durch die Hugenotten ins Leben gerufenen Färbereien. Auch heute muss der Wald gepflegt werden. Wildschäden müssen beseitigt, Witterungsschäden durch Neuanpflanzungen aufgeforstet und die Waldwege für Bewirtschaftung und Erholung gesichert werden...

 

Artikel 13
Aufteilung des Wochenmarktes: Ein Markt – zwei Plätze

Am 8.1.2020 waren viele Marktbeschicker glücklich. Nach einem knappen Jahr durften alle auf ihren angestammten Landgrafenplatz zurück, der traditionell den mittwochs und samstags stattfindende Wochenmarkt beheimatet. Bereits Mitte März hieß es Kommando zurück. Die Corona-Pandemie machte es erforderlich, dicht gedrängte Menschengruppen zu verhindern, sodass nun entschieden wurde, den Markt auf die Flächen vor dem Taunus Carré und auf  dem Landgrafenplatz aufzuteilen…

 

Artikel 14
Die Milupa-Stadt war einmal: Eine Wirtschafts-Ära geht zu Ende

Bevor Friedrichsdorf zur Milupa-Stadt wurde, war Friedrichsdorf die Zwiebackstadt, die feines Gebäck in eleganten Dosen in alle Welt lieferte. Mit dem Wachsen des Unternehmens Brandt verloren die Friedrichsdorfer Zwieback-Bäckereien schnell an Bedeutung. 1921 gründeten dann Emil Pauly und Robert Lauer ein neues Unternehmen: Die Friedrichsdorfer Zwieback- und Nährmittelfabrik Pauly GmbH, die den Markennamen Milupa erhielt…

 

Artikel 15
Von der ‚Bleiche‘ zum Erholungsraum: Neuer Park für die Gemeinschaft

Wissen Sie noch was eine Bleiche ist? Die lange Geschichte dieses Flurstücks, das seit 1783 den Namen Bleiche trägt, erinnert an die Friedrichsdorfer Textilproduktion. Zu ihren Spitzenzeiten wurden damals jährlich rund 40.000 Strümpfe produziert, die qualitativ hochwertig, jedoch nicht besonders ansehnlich waren.  Aufgrund der eingesetzten Naturmaterialien waren sie leicht graubraun.  Eine Möglichkeit, hier zum reinen ‚Weiß‘ zu gelangen, war die sogenannte Rasenbleiche. Licht, Sauerstoff und die Photosynthese des Grases ermöglichten das Ausbleichen der feuchten Textilien. In gleicher Weise wurde häufig die Weißwäsche gebleicht, da der Einsatz chemischer Bleichmittel noch nicht erfolgte…  

Wirtschaftsleben April 2020

 

Wirtschaftsleben April 2020

Artikel im Detail

Artikel 1
Hilfe für Risikogruppen in Friedrichsdorf während der Corona-Krise: Ältere Menschen nicht allein lassen!

Das Corona Virus betrifft uns alle. Ältere Menschen gehören zu den Mitbürgern, für die eine Ansteckung aufgrund ihres Alters und eventueller Vorerkrankungen besonders gefährlich wäre. Der Hinweis, im fortgeschrittenen Alter besonders auf sich zu achten und das Haus nicht zu verlassen, nutzt wenig, wenn keine Hilfe zur Verfügung steht. Die Stadt Friedrichsdorf sucht deshalb schnellstmöglich Menschen, die sich bereit erklären, für ältere Mitbürger Einkäufe oder dringende notwendige Kleinigkeiten zu erledigen, damit sich diese nicht unnötig in Ansteckungsgefahr begeben müssen...

Artikel 2
Nordlicht in Friedrichsdorf baut Versuchskammer für ISS-Experiment der Goethe-Uni Frankfurt - Mit 70 Jahren dem Urknall auf der Spur

Pünktlich zum 70. Jubiläumsjahr der Nordlicht GmbH gelang den Lichtspezialisten aus Friedrichsdorf ein besonderer Coup:  Für das Forschungsprojekt „EXCISS“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main entwickelte das Unternehmen mundgeblasene Probenkammern für eine Versuchsreihe im Weltall. Sie sollte eine der Theorien zur Entstehung von Planeten überprüfen und wurde von ESA-Astronaut Alexander Gerst selbst auf der Raumstation ISS durchgeführt.

Artikel 3
Lebendige Zentren fördern: Stadtumbau steht an

Das begehrte Landesförderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ unterstützt seit 2008 Kommunen bei der Stärkung und Vitalisierung ihrer Innenstädte. Am Förderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen nehmen derzeit 29 Einzelstandorte und zwei Interkommunale Kooperationen (insgesamt 35 Städte und Gemeinden) teil. Die Stadt Friedrichsdorf war bei der Neuauflage 2019 mit ihrer Bewerbung erfolgreich und sieht nun spannenden Jahren entgegen, in denen viel in der Innenstadt passieren wird…

Artikel 4
Bewährungsprobe beim Weihnachtsmarkt bestanden: Der Landgrafenplatz in Zukunft

Bürgermeister Horst Burghardt hatte Wort gehalten und der Weihnachtsmarkt 2019 konnte auf dem fertiggestellten neuen Landgrafenplatz stattfinden Am 18.12.2019 war es soweit: In den Weihnachtsmarkt eingebunden, sorgte die liebevoll konzipierte Eröffnungsveranstaltung trotz des unablässig strömenden Regens für gute Laune. Musik, ein wenig Comedy und Speisen und Getränke gaben der Veranstaltung, zu der jeder willkommen war, den passenden Rahmen. Der dem neuen Platzkonzept angepasste Weihnachtsmarkt zeigte in den darauffolgenden Tagen, dass der Platz auch für größere Veranstaltungen bestens geeignet ist, wenn man das neue Raumkonzept optimal ausnutzt.

Artikel 5
+++ news - news - news +++ Aus der Stadt - kurz notiert!

Stadtbücherei erhält ein neues Domizil / Jubiläum: 25 Jahre Handelsvertretungen / 30 Jahre Claudia Rothenberger – Fotografie 24 Jahre Blende 8 / Perry Rhodan lebt 

Artikel 6
Erfolgreich bei der Unterstützung des Einzelhandels und ganz im Sinne .... Unentgeltlich parken, Friedrichsdorf Card, Lieferdienst 

Nicht die Vielzahl der Filialisten macht eine Einkaufsstadt interessant, sondern der Rundum-Service und die Atmosphäre, die den Einkauf in eine angenehme und komfortable Gesamtsituation einbinden. Friedrichsdorf hat hier viel zu bieten. Zahlreiche gute Geschäfte bieten die Basis für ein attraktives Angebot und die Verbindung der drei Innenstadtbereiche mit der hervorragenden Parkplatzsituation vermeiden Stress und Hektik. Hier wird Einkaufen wirklich zum Vergnügen…

Artikel 7
Unser Lieferdienst ‚Friedrichsdorf bringt‘s‘- Nicht nur während der Corona-Zeit 

Bereits 2018 hatte der Lieferdienst „Friedrichsdorf bringt‘s“ seine Tätigkeit aufgenommen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung, die durch die Stadt Friedrichsdorf von Anfang an unterstützt wurde, war eines der Ergebnisse der ‚Befragung Friedrichsdorfer Kunden‘, die das ‚Aktive Friedrichsdorf‘ durchführte.  Hier stellte sich ein Lieferdienstangebot – nicht zuletzt für ältere Menschen – als sehr wünschenswert heraus. Der Lieferdienst ‚Friedrichsdorf bringt‘s hat inzwischen seine Bewährungsprobe bestanden und wird von zahlreichen Kunden gern angenommen. Schön, dass wir ihn haben, denn während der Corona-Krise kann er in Friedrichsdorf, Bad Homburg, Rosbach und Wehrheim wertvolle Hilfestellungen leisten…

Artikel 8
„Aktives Friedrichsdorf“ e.V. wählt dieses Jahr einen neuen Vorstand: Fazit nach vier Jahren Arbeit

„Vier Jahre Ehrenamt sind genug“, so Claus Hagenhoff zur Frage nach dem ‚Warum der Wechsel im Vorstand des Gewerbevereins?‘. „Die Belastungen waren hoch und jetzt ist es nötig, dass neue Vorstandsmitglieder mal den Staffelstab übernehmen und neue Ideen und Arbeitsansätze in das ‚Aktive Friedrichsdorf‘ einbringen.“, so Hagenhoff weiter. Grund genug, um einmal nachzufragen, wie der noch amtierende Vorstand die Erfolge der gemeinsamen Arbeiten in den vergangenen vier Jahren beurteilt…

Artikel 9
Körperschmuck mit langer Erfahrung: Tattoos im Blauen Haus 

Jeder der sich ein Tattoo als eleganten Körperschmuck wünscht, ist hier richtig. Herzchen mit Pfeil, Anker oder Sonstiges im Knaststil gibt’s hier nicht. „Elegant, geschmackvoll und vor allem gut gemacht, muss es sein,“ so Rafi der Tattoo-Stecher mit 16 langen Jahren Berufserfahrung und Chef von Blaustich. „Dann ist ein schönes Tattoo auch wirklich salonfähig“.

Artikel 10
Spenden von Arnold- /Nordlicht-Azubis: Weihnachtsmarktgruß

Wer am 4. Adventswochenende 2019 auf dem Friedrichsdorfer Weihnachtsmarkt unterwegs war, kam fast unweigerlich am gemeinsamen Stand von Arnold AG und Nordlicht GmbH vorbei. Unter dem Motto „Aus der Werkstatt auf den Schlitten“ boten hier erstmals die Auszubildenden beider Unternehmen selbst entworfene und hergestellte Produkte aus Metall und Acrylglas zum Verkauf: Von bunt lackierten Metall-Kissen über Drahtsterne bis hin zu LED-Weihnachtsbäumen gab es hier allerhand Kreatives zu bestaunen...

Artikel 11
Die Einkaufsmöglichkeiten bleiben für jedermann zugänglich: Die Sanierung der Hardtwaldallee

Seit Ende Februar dieses Jahres können sich die Anwohner in der Hardtwaldallee und den abgehenden Querstraßen darauf freuen, dass die marode Straße endlich saniert wird. Der Zustand von Kanälen, Trinkwasserleitungen und Straßenoberflächen ließ partielle Reparaturarbeiten nicht mehr zu, sodass ein Sanierungsplan nun umgesetzt und voraussichtlich bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird… 

Artikel 12
Aufruf Bürgermeister Horst Burghardt zur Corona-Krise

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger, gemeinsam müssen wir aktuell eine schwierige Zeit durchstehen.  Die bestürzenden Nachrichten über die Corona-Pandemie in aller Welt erreichen uns stündlich und unser persönliches Leben unterliegt einer ganzen Reihe von ungewohnten Einschränkungen. Bitte nehmen Sie die öffentlichen Anordnungen ernst; Sie schützen nicht nur sich selbst, sondern tragen dazu bei, dass die Infektionswelle abgeschwächt werden kann. Bleiben Sie also unbedingt weitestgehend zuhause… 

Artikel 13
Was Uwe Ochsenknecht mit Friedrichsdorf zu tun hat: Müller-Optik gehört zu den Top 100

Der beliebte Sänger und Schauspieler Uwe Ochsenknecht überreichte im Februar dieses Jahres in Düsseldorf den als ‚Top-100-Optikern‘ ausgezeichneten Betrieben ihre Auszeichnungen für hervorragende Leistungen. Während der feierlichen Galaveranstaltung in Düsseldorf durfte sich auch Müller-Optik aus Friedrichsdorf, repräsentiert durch Augenoptikermeister Sven Rehde, über diese Ehrung freuen…

Zurück