Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Pit Hartling wirkt am 03.10.2021 Wunder

Newsbild: Pit Hartling wirkt am 03.10.2021 Wunder

BU: Pit Hartling versetzt selbst seine Kritiker in Erstaunen (Foto: Jonas Raterman).

Am Vize-Weltmeister der Zauberkunst, Pit Hartling, setzt am Sonntag, 03. Oktober, um 19 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) sein Publikum in fassungsloses Erstaunen. Sein Programm "Pit Hartling…. wirkt Wunder" vereint Comedy und Magie: Mit spielerischer Leichtigkeit scheinen die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, solide Gegenstände lösen sich in Luft auf, schweben oder verwandeln sich; unfassbare Zufälle treten ein, Geld vermehrt sich und ungeniert liest Hartling die Gedanken seiner Gäste. Geburtstage wildfremder Personen aus Hausnummer und Schuhgröße errechnen? Geliehene Eheringe miteinander verketten? Das und vieles mehr erwartet Sie in dieser außergewöhnlichen Show. „Pit Hartling wirkt Wunder" ist ein Abend zum Lachen und Staunen. Und falls Sie das tröstet: Manche von Hartlings Kunststücken sind selbst für seine Fachkollegen ein völliges Rätsel. Und obwohl man ganz nah ist, meint man, nicht ganz dicht zu sein.

Für den Besuch der Veranstaltungen der Friedrichsdorfer Kulturzeit gilt die 3-G-Regel. Bitte am Einlass die entsprechenden Dokumente sowie ein Ausweisdokument bereithalten.

Karten sind für 18,00 Euro (ermäßigt 16,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) oder unter www.friedrichsdorf.de. Restkarten an der Abendkasse. 

 

(23.09.2021)

nach oben

Chanson und Anekdoten am 01.10.2021 mit dem Duo Pariser Flair

Newsbild: Chanson und Anekdoten am 01.10.2021 mit dem Duo Pariser Flair

BU: Das Duo Pariser Flair entführt auf eine Musikreise in die Stadt an der Seine (Foto: Laurence Chaperon).

Das Duo Pariser Flair erobert endlich am Freitag, 01. Oktober, die Bühne im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) und präsentiert um 20 Uhr sein Programm gleichen Namens: Pariser Flair. Der Abend wird eine ganz und gar besondere Reise. Die beiden Musikerinnen, die französische Opernsängerin und jahrelange Wahlpariserin Marie Giroux und die norddeutsche Perle der Ostsee, die Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen lassen von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud die ganz großen Klassiker der französischen Chansons hören und würzen die musikalischen Beiträge mit Anregungen und Tipps für die nächste Reise in die französische Hauptstadt. Die Damen sparen keinen Bereich aus und sorgen so für manche Überraschungen und Unwägbarkeiten: Sie stellen Paris von allen Seiten vor!

Für den Besuch der Veranstaltungen der Friedrichsdorfer Kulturzeit gilt die 3-G-Regel. Bitte am Einlass die entsprechenden Dokumente sowie ein Ausweisdokument bereithalten.

Karten sind für 16,00 Euro (ermäßigt 14,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) oder unter www.friedrichsdorf.de.

 

(23.09.2021)

nach oben

Kostenfreier Eintritt zu Schlemmer- und Feierabendmarkt am 24.09.2021 ohne Vorabanmeldung

Newsbild: Kostenfreier Eintritt zu Schlemmer- und Feierabendmarkt am 24.09.2021 ohne Vorabanmeldung

Die Nachfragen nach Voranmeldung für den von der Stadt Friedrichsdorf organisierten Schlemmer- und Feierabendmarkt mit dem Motto "Friedrichsdorf macht sich wieder auf" am 24. Septmeber häufen sich. Der Eintritt zum umzäunten Veranstaltungsbereich auf dem Landgrafenplatz ist jedoch ohne Vorabreservierung möglich. Da die Besucherzahl aufgrund der gelockerten Corona-Auflagen nach oben angepasst werden konnte, vereinfacht sich der Eintritt. Die Kontaktnachverfolgung entfällt ebenfalls. 

Die teilnehmenden Anbieter haben sich zuletzt erweitert: Neben der Metzgerei Seitz, Es&Em und dem Café Central, wird die Bäckerei Moos die Gäste mit süßen Waffeln und Federweißer vergnügen. Weiterhin wird das neue Fotostudio Rebecca's Fotoart in einer Fotoecke professionelle Fotos der Gäste erstellen. Mit Finchens Boutique gibt es einen Basteltisch für Kinder. Der Blumenladen Angel Flowers sorgt mit einem bunten Herbstmix für die Dekoration. Für Livemusik mit Gesang und Gitarre sorgt an dem spätsommerlichen Abend der Musikschullehrer Robert Winderling. Loungemöbel, Stehtische und Bierbänke laden zum Verweilen ein. Der neu amtierende Bürgermeister Lars Keitel wird den Schlemmermarkt eröffnen. Das Organisationsteam des Schlemmermarktes setzt bzgl. des Coronaschutzes neben dem ausgearbeiteten Hygienekonzept zentral auf die Mitwirkung aller zu einem verantwortungsvollen Umgang. 

Besucherinnen und Besuchern haben an dem Wochenende neben dem Schlemmermarkt auch mit dem Weinfest am Houiller Platz und dem offenen Tanzen der Tanzschule Taktgefühl eine breite Auswahl an lebendigen Veranstaltungen in der Friedrichsdorfer Innenstadt. 


 

Download Veranstaltungsplakat Schlemmermarkt >>>

(23.09.2021)

nach oben

Fahrradtour mit dem Seniorenbeirat am 30.09.2021

Newsbild: Fahrradtour mit dem Seniorenbeirat am 30.09.2021

Der Seniorenbeirat der Stadt Friedrichsdorf bietet interessierten Seniorinnen und Senioren einmal im Monat Fahrradtouren an.

Die nächste Radtour findet am Donnerstag, den 30.09.2021, statt und führt über Ober-Eschbach und Kalbach-Riedberg zum Bistro Ristorante Golf Range, Frankfurt/M. Der Rückweg erfolgt evtl. über eine Alternativroute. Die Strecke beträgt insgesamt ca. 20-25 Kilometer, die Fahrtzeit mit Pausen ca. 3,5 Stunden. 

Treffpunkt ist  um 11.00 Uhr am Springbrunnen am Houiller Platz.

Bitte Mund- /Nasenmaske nicht vergessen. Bei Regenwetter finden die Radtouren nicht statt.

Interessierte Seniorinnen und Senioren werden gebeten, sich bei Georg Aldinger unter Telefon 06172/489534 anzumelden. 

Weitere Informationen für aktive Seniorinnen und Senioren >>>

(21.09.2021)

nach oben

Friedrichsdorfer Unternehmerrunde - 2021 digital

Newsbild: Friedrichsdorfer Unternehmerrunde - 2021 digital

Kein Stillstand in Friedrichsdorf. Am Donnerstag, den 29.04., trafen sich auf Einladung des Friedrichsdorfer Bürgermeisters Horst Burghardt 45 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer lokaler Wirtschaftsunternehmen, Vertreter von Banken, der Vorstand des Gewerbevereins, des Wirtschaftsbeirats und weiterer Institutionen zur Friedrichsdorfer Unternehmerrunde. Im Jahr 2021 natürlich virtuell. 

Im Vorfeld der Informations- und Networking-Veranstaltung erhielten die Teilnehmenden ein Überraschungspäckchen: Um in der guten Tradition zu bleiben, bekamen Sie, bereitgestellt von Friedrichsdorfer Einzelhändlern, Snacks und Getränke für ihr eigenes Büffet.

Der erste Teil der Veranstaltung bestand aus Präsentationen: Nach einer Begrüßung der Moderatorin des Abends, Manuela Wehrle von region + projekt, berichtete Bürgermeister Horst Burghardt zum Status Quo und Planungen der Stadt. Das beinhaltete Schwerpunkte aus der Stadt- und Tiefbauplanung, Neuheiten von Gewerbeentwicklungen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und einen Überblick zum städtischen Haushalt. Burghardt übergab das Wort anschließend an den zukünftigen Friedrichsdorfer Bürgermeister und aktuellen Ersten Stadtrat Lars Keitel, der sich dem Unternehmerkreis vorstellte und die Relevanz der lokalen Wirtschaft für Friedrichsdorf hervorhob. 
Auch Wirtschaftsförderin Charlotte Zippe berichtete über ihren Werdegang und erläuterte, welche Beweggründe sie nach Friedrichsdorf gezogen haben.  Ein umfassender Abriss zu den Zielen der Wirtschaftsförderung in Friedrichsdorf vervollständigte ihre Präsentation. Als dritter Vortragender berichtete Julius Schiesser zu einem Start-Up made in Friedrichsdorf: der Honighalle. Das Familienunternehmen entwickelte sich von einem Imkereibetrieb zu Profis im Vertrieb von unverpackten, ökologisch nachhaltigen und lokalen Produkten. 

Der zweite Teil der Veranstaltung diente dem offenen Austausch zwischen den Unternehmern auf der Online-Plattform Wonder.me. Hierzu standen neben den Vortragenden auch die Erste Vorsitzende Alissa Lerch und der Zweite Vorsitzende des Gewerbevereins Stefano Fadda für einen Austausch zum „Ausbildungstag 2021“ und Christian Koch von der PrävenTour zum Thema „Betriebsgesundheit“ bereit. 
 
Die Resonanz auf den Abend war von allen Seiten sehr gut. Alle zugesagten Gäste konnten problemlos teilnehmen. Besonders die Austauschmöglichkeiten auf der Online-Plattform sorgten für Begeisterung. Ein Teilnehmer gab das positiv gemeinte Feedback, „dass es überraschenderweise für so eine Veranstaltung keinen Smalltalk gab“, sondern gleich ein intensiver Austausch zustande kam. Burghardt zog ebenfalls ein positives Resümé: „Es war angebracht, nicht ein Jahr zu ruhen, bis man sich wieder präsent zu einer Unternehmerrunde treffen kann. Der Informationsfluss und Austausch mit ansässigen Unternehmen sind auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten wichtig. Und es zeigte sich zudem: auch virtuell kann man gemeinsam eine kurzweilige Zeit verbringen!“ 

 

(05.05.2021)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück