Infos & Berichte der Umweltberatung

Keine Gartenabfälle an Gewässern abladen

Bei Bachschauen und Bachreinigungsaktionen wird immer wieder festgestellt, dass auf der Bachparzelle, am Ufer oder direkt im Gewässer Gartenabfälle, aber auch anderer Müll abgeladen wird. Außerdem werden unbebaute Grundstücke, Wegränder oder der Wald als Abladeplatz missbraucht. Vielen ist nicht bewusst, dass es sich hierbei um illegale Abfallbeseitigung handelt. Wer erwischt wird, muss mit einer Anzeige und einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro rechnen! Gartenabfälle am Ufer oder direkt im Gewässer stellen für das Gewässer eine Belastung dar und verunreinigen es. Teilweise werden Gartenabfälle in Verbindung mit Stützelementen zur Uferbefestigung verwendet. Auch wenn der Gartenbesitzer in guter Absicht handelt, kann auch dies nicht hingenommen werden. Die Ufersicherung obliegt der Gemeinde, bei solchen Problemen ist die Stadtverwaltung der richtige Ansprechpartner.

Die legale Beseitigung von Gartenabfällen ist einfach: Mehrmals im Jahr wird die kostenlose Gartenabfallsammlung angeboten. Darüber hinaus werden private Gartenabfälle auch am Wertstoffhof kostenlos angenommen. Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 17 bis 20 Uhr sowie freitags von 13 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Informationen zu diesen und anderen Themen gibt es beim Umweltberater der Stadt Friedrichsdorf, Jörg Naumann, unter Tel. (0 61 72) 73 13 00 und auf der Homepage der Stadt unter Downloads der Umweltberatung auf der "Umwelt"-Seite.

nach oben

Zurück