Infos & Berichte der Umweltberatung

Tipps zu Reduzierung von Heizkosten im Neubau

Ab sofort können Nutzer des Energiespar-Ratgebers "Heizkosten im Neubau" die Energie-bilanz und Wirtschaftlichkeit ihres Bauvorhabens mit der Bilanz eines Passivhauses vergleichen. Der Energiespar-Ratgeber ist im Internet unter auf der Umwelt-Seite unter Energie & Klimaschutz zu finden.

Der Ratgeber ermöglicht damit Bauherren von Wohngebäuden zukünftig neben dem schnellen Vergleich der Kosten verschiedener Heizsysteme auch die Gegenüberstellung mit einem Haus, das ganz ohne separates Heizsystem auskommt. Schnell und unkompliziert können Nutzer die Höhe der nötigen Investitionen sowie der laufenden Verbrauchs- und Betriebskosten in Erfahrung bringen. Die energiesparendste und klimafreundlichste Alternative wird ihnen ebenfalls angezeigt. Den Abschluss bilden regionale Adressen von Handwerkern und Energieberatern, mit denen das Bauvorhaben umgesetzt werden kann.

"Heizkosten im Neubau" ist einer von 14 interaktiven Energiespar-Ratgebern der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz", deren Trägerin die gemeinnützige co2online GmbH ist. Seit ihrem Start im Juli 2004 erzielte die Kampagne mit ihren verschiedenen Ratgebern mehr als 2,65 Mio. abgeschlossene online-Beratungen, die zur Vermeidung von knapp 3,7 Millionen Tonnen CO2 beigetragen haben.
 
Weitere Themen des Energiespar-Ratgebers sind der "HeizCheck" zur Überprüfung der Heizkosten und des Heizenergieverbrauchs des Gebäudes, der "PumpenCheck" zur Identifizierung stromfressender Heizungspumpen sowie der "ThermostatCheck", der überprüft, ob die Heizung verschwenderisch oder sparsam arbeitet. Mit dem Energiespar-Ratgeber "Heizkosten im Altbau" wird herausgefunden, ob die alte Heizanlage effizient arbeitet oder ob bei der Umwandlung von Heizenergie in Wärme unnötig hohe Verluste entstehen. Der "Modernisierungsratgeber" prüft die Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen und der "Förderratgeber" findet die möglichen Förderprogramme hierzu. Der "Lampenratgeber" informiert über energiesparende Beleuchtung und der "KühlCheck" prüft, ob sich die Anschaffung eines energieeffizienten Kühlgerätes lohnt. Weiter gibt es noch einen "EnergieausweisRatgeber", "Ökostrom-Tarifrechner", den "ElektrogeräteCheck" sowie den "FlugCheck". Mit dem "Energiesparkonto" können die Kosten für Energie- und Wasserverbrauch errechnet und Einsparungen dargestellt werden. Schließlich informiert noch das "BestPractice Archiv" über vorbildliche Maßnahmen und im Info-Center "Rat und Tat" findet man weitere Informationsmöglichkeiten.

Informationen u.a. zu Energiefragen erhalten Sie vom Umweltberater im Rathaus unter der Rufnummer 0 61 72-73 13 00 oder per E-Mail unter joerg.naumann@friedrichsdorf.de.

nach oben

Zurück