Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Friedrichsdorf digital – neue digitale Verwaltungsabläufe aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt

Newsbild: Friedrichsdorf digital – neue digitale Verwaltungsabläufe aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt

Die Stadtverwaltung Friedrichsdorf arbeitet zielstrebig an der Erweiterung ihres digitalen Angebotes und die Anzahl der digitalen Verwaltungsabläufe sind stetig am Wachsen.

Ganz Aktuell sind wieder zwei neue wichtige Aufgabenbereiche aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt dazu gekommen. 

 

Für den Bereich des Ordnungsamtes können ab sofort die Anzeigen gemäß § 6 Hessisches Gaststättengesetz (HGastG) über ein vorübergehendes Gaststättengewerbe aus besonderem Anlass, digital erfassen.

Wer aus besonderem Anlass vorübergehend ein Gaststättengewerbe betreiben will, muss dies beim Gewerbeamt mindestens vier Wochen vor Beginn des Gaststättengewerbes schriftlich anzeigen. Ein besonderer Anlass liegt vor, wenn die gastronomische Tätigkeit an ein kurzfristiges, nicht häufig auftretendes Ereignis anknüpft, das außerhalb der gastronomischen Tätigkeit selbst liegt, wie z. B. Straßenfeste und Sportveranstaltungen. Bisher erfolgte die Anzeige traditionell über ein Formular. Die Stadt Friedrichsdorf bietet ab sofort die Möglichkeit, die Anzeige eines vorübergehenden Gaststättengewerbes online über das Internetportal einzureichen. Das Antragsportal mit dem dazugehörigen Zugangslink finden Sie unter   www.friedrichsdorf.de/rathausonline/ friedrichsdorfdigital.php. Sie können das digitale Formular bequem von Ihrem eigenen PC aus ausfüllen. Am Bildschirm werden Sie durch die Erfassung der benötigten Daten geführt. Nach der Erfassung besteht die Möglichkeit, die Gebühren direkt mit paypal zu bezahlen.

Weitere wesentliche digitale Serviceleistungen der Verwaltung kommen aus dem Bereich des Friedrichsdorfer Gewerbeamtes – die An-, Ab- und Ummeldungen von Gewerbebetrieben bzw. gewerblichen Tätigkeiten.

Nach der Gewerbeordnung sind Gewerbetreibende und gewerblich Tätige verpflichtet, bei der für den Sitz des Betriebes zuständigen Behörde eine Gewerbemeldung vorzunehmen, wenn Sie einen Betrieb anfangen. Auch das Verlegen des Betriebes, die Änderung oder Ausdehnung des Gewerbes und die Aufgabe des Betriebes sind meldepflichtig. Bisher konnten diese Gewerbemeldungen nur auf schriftlichem Weg oder bei persönlicher Vorsprache im Rathaus eingereicht werden. Ab sofort bietet die Stadt Friedrichsdorf die Möglichkeit die Gewerban-, Ab- oder Ummeldung online über das Internetportal einzureichen. Den Zugangslink zum Antragsportal finden die Internetnutzer auch unter http://www.friedrichsdorf.de/rathausonline/friedrichsdorfdigital.php. Auch hier können alle erforderlichen Daten bequem an Ihrem eigenen PC ausgefüllt werden und die benötigten Daten und die erforderlichen Dokumente direkt online hochgeladen werden.

(02.07.2020)

nach oben

Sommerbrücke 2020 fällt aus!

Newsbild: Sommerbrücke 2020 fällt aus!

BU: Auftritt bei Mondschein: Der Kabarettist Stefan Waghubinger trat letztes Jahr bei der Sommerbrücke auf © Stadt Friedrichsdorf, Foto: Yvonne Späne

Immer im August lockt die Sommerbrücke mit Konzerten und Kabarett die daheimgebliebenen Friedrichsdorfer ins Freie. Das Traditionsfestival gibt es seit 1989 – in diesem Jahr muss es wegen Corona zum ersten Mal ausfallen. Die stets kostenlosen Veranstaltungen ziehen regelmäßig jeweils um die 600 Besucher an. Eine „hygienekonforme“ Ausgabe der Sommerbrücke ist vom Aufwand her leider nicht umsetzbar und würde zudem die unbeschwerte Atmosphäre des Festivals zunichtemachen. 
 
Für die gebuchten Künstlerinnen und Künstler werden bereits Ersatztermine in 2021 gesucht. Unabhängig davon wird in allen Fällen, wo dies vertragsrechtlich möglich ist, ein Ausfallhonorar gezahlt.

Die Stadt Friedrichsdorf möchte damit ein Zeichen der Solidarität setzen – mit den unverschuldet in Not geratenen Künstlern. Denn die Pandemie bedroht akut den Fortbestand einer vielfältigen und unabhängigen Kulturszene. Umso wichtiger ist es, den Künstlern jetzt Unterstützung zu gewähren. 

Die Sommerbrücke findet im nächsten Jahr voraussichtlich vom 28. Juli bis zum 21. August statt. 


 

(02.07.2020)

nach oben

Nachrücken in den Ortsbeirat Friedrichsdorf

Newsbild: Nachrücken in den Ortsbeirat Friedrichsdorf

Herr Manfred Edelmann, Mitglied im Ortsbeirat Friedrichsdorf (FDP), ist verstorben.

Als nächste noch nicht berufene Bewerberin des Wahlvorschlages der FDP ist mit den meisten Stimmen

Frau Michaela Barthels

Hausfrau

geb. 1964 in Stuttgart

wohnhaft in Friedrichsdorf, Am Felsenkeller 22

in den Ortsbeirat Friedrichsdorf nachgerückt (§ 34 Abs. 1 und 3 Hess. Kommunalwahlgesetz KWG).

(01.07.2020)

nach oben

Ortsgericht Köppern - Verlegung der Geschäftsräume und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Newsbild: Ortsgericht Köppern - Verlegung der Geschäftsräume und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Verlegung der Geschäftsräume für das Ortsgericht Köppern und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Die Geschäftsräume des Ortsgerichts Köppern werden ab 01.07.2020 in die Schulstraße 7 in Köppern verlegt.

Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf telefonisch unter 0174 3050485 oder per eMail bohle-raphael@web.de einen Termin!

(01.07.2020)

nach oben

Eintrittskarten für das Freibad Friedrichsdorf - jetzt buchen und kaufen

Newsbild: Eintrittskarten für das Freibad Friedrichsdorf - jetzt buchen und kaufen

 

Ab 2. Juli ist das Freibad Friedrichsdorf von dienstags bis sonntags, von 8 bis 19 Uhr wieder geöffnet.

Die Badetage sind jeweils in drei Zeitfenster unterteilt, für die man zuvor Tickets über den Webshop "Frankfurt Ticket" online buchen und kaufen muss.

Eintrittskarten jetzt online buchen >>>

 

Sie haben keine Möglichkeit die erforderlichen Online-Karten zu erweben? 

 

In den ortsansässigen Reisebüros "HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius" im Taunus Carré und Am Houiller Platz "Holiday Land" und "Meridian Reisen" in der Prof.-Wagner-Straße 5 können Sie die Eintrittskarten während der Öffnungszeiten vor Ort erwerben.

Freibad Friedrichsdorf - Eintrittskarten zu Corona-Zeiten buchen oder kaufen
Ab 2. Juli ist das Freibad Friedrichsdorf von dienstags bis sonntags, von 8 bis 19 Uhr wieder geöffnet.

Die Badetage sind jeweils in drei Zeitfenster unterteilt, für die man zuvor Tickets über den Webshop "Frankfurt Ticket" online buchen und kaufen muss.
Sie haben keine Möglichkeit die erforderlichen Online-Karten zu erweben? 
In den ortsansässigen Reisebüros "HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius" im Taunus Carré und Am Houiller Platz "Holiday Land" und "Meridian Reisen" in der Prof.-Wagner-Straße 5 können Sie die Eintrittskarten während der Öffnungszeiten vor Ort erwerben.

(01.07.2020)

nach oben

Öffentlich geförderter Wohnungsbau in Friedrichsdorf

Newsbild: Öffentlich geförderter Wohnungsbau in Friedrichsdorf

BU: Luftbildaufnahme Bereich Ostpreußenstraße © Bildarchiv Stadt Friedrichsdorf

18 Wohnungen wurden in der Ostpreußenstraße realisiert

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum für niedrigere Einkommen ist in Friedrichsdorf weiterhin groß. Dies nahm die Stadt zum Anlass, für 18 sanierte Wohnungen in der Ostpreußenstraße 16, Belegungsrechte von der Firma SALCO Ostpreußenstraße GmbH zu erwerben. Es handelt sich hierbei um Wohnungen in einer Größe zwischen 69 und 101 m², die für Haushalte mit 3, 4 und 6 Personen geeignet sind.

Die ersten Mietverträge wurden bereits abgeschlossen.

Der kommunale Finanzierungsanteil in Höhe von rund 175.000 Euro wurde im Rahmen des Programms „Großer Frankfurter Bogen“ durch das Land Hessen mit übernommen. „Das Ende letzten Jahres gestartete Landesprogramm erleichtert den teilnehmenden Kommunen die ansonsten schwierig zu realisierende Schaffung öffentlich geförderter Wohnungen.“, äußert sich Bürgermeister Horst Burghardt erfreut. „Besonders hervorzuheben ist die unbürokratische Umsetzung der Gewährung des Sonderzuschusses.“, lobt er ergänzend. Das eingesparte Geld soll wiederum für Wohnungsbauprojekte investiert werden, so sieht es die Vereinbarung mit dem Land Hessen vor.

Die Wohnungsbau-Initiative „Großer Frankfurter Bogen“ startete im Oktober 2019 und soll die Entstehung von bezahlbarem Wohnraum im Umkreis von Schienen-Haltestellen im Rhein-Main-Gebiet beschleunigen und erleichtern. Grundvoraussetzung für die Beteiligung ist hierbei eine Fahrtzeit von weniger als 30 Minuten bis zum Frankfurter Hauptbahnhof. 

Bei den 18 Wohnungen in der Ostpreußenstraße 16, liegt die Miethöhe pro Quadratmeter durch die öffentliche Förderung um 2,50 Euro unter der ortsüblichen Miete und ist für die Dauer von 10 Jahren festgeschrieben. 

Das Modell des Erwerbs von Belegungsrechten seitens der Kommunen ermöglicht eine gewisse Einflussnahme auf Wohnungsmieten ohne die häufig in der Kritik stehende Inanspruchnahme wertvoller landwirtschaftlicher Flächen. 

(01.07.2020)

nach oben

Freibad Friedrichsdorf öffnet am 2. Juli 2020

Newsbild: Freibad Friedrichsdorf öffnet am 2. Juli 2020

BU: 
Luftaufnahme Freibad Friedrichsdorf © Stadt Friedrichsdorf
 
 
Ab Donnerstag, 2. Juli kann man wieder die Badesachen einpacken und im Friedrichsdorfer Freibad schwimmen gehen – auch wenn es anders als in den Vorjahren sein wird. Da die Gesundheit der Badegäste an erster Stelle steht, wurde ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt und die Badeordnung angepasst. 
 

Karten ab 1. Juli über Webshop "Frankfurt Ticket" oder im Reisebüro erhältlich

 
Von dienstags bis sonntags ist das Freibad von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Die Badetage sind jeweils in drei Zeitfenster unterteilt, für die man zuvor Tickets über den Webshop "Frankfurt Ticket" auf der Seite www.friedrichsdorf.de kaufen muss. Der Webshop steht ab Mittwoch, 1. Juli zur Verfügung.
 
Die Zeitfenster haben jeweils eine Dauer von drei Stunden und beginnen um 8 Uhr, 12 Uhr und 16 Uhr. Pro Zeitfenster können maximal 300 Badegäste das Freibad nutzen. Zwischen den Zeitfenstern wird das Bad gründlich desinfiziert. Ein Ticket für ein Zeitfenster kostet für Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahre sowie für Schwerbehinderte (ab einem Grad der Behinderung von 50) 2 Euro. Kinder unter sechs Jahren erhalten freien Eintritt. Jede Person benötigt eine Eintrittskarte über den Webshop, das heißt auch Kleinkinder benötigen eine kostenlose Zählkarte. Weitere Ermässigungen gibt es in diesem Jahr nicht. 
 
Die über den Webshop erworbenen Eintrittskarten müssen selbst ausgedruckt oder auf das Handy geladen werden. Im Freibad selbst können keine Karten gekauft werden – es lohnt sich also nicht, sich ohne Karte sich auf den Weg ins Freibad zu machen. Inhaber des Friedrichsdorf-Passes erhalten beim Amt für soziale Angelegenheiten gegen Vorlage der Zahlungsbelege nach Saisonende die Hälfte des Eintritts zurück. Dauerkarten oder 10er-Karten sind dieses Jahr zwar nicht erhältlich, aber die noch gültigen 10er-Karten für die Badesaison 2020 können im nächsten Jahr – also in der Badesaison 2021 – noch genutzt werden.
 
Für alle Schwimmbegeisterten, die gar keine Möglichkeit haben die erforderlichen Online-Karten zu erweben, können das Angebot der ortsansässigen Reisebüros "HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius" im Taunus Carré und Am Houiller Platz Holiday Land" und "Meridian Reisen" in der Prof.-Wagner-Straße 5 nutzen und dort die Eintrittskarten erwerben. Dieser Service ist während der Öffnungszeiten der Reisebüros möglich. 
 

Neue Baderegeln

 
Durch eine Reihe von Hygienemaßnahmen wird die Gesundheit der Badegäste geschützt: So werden Desinfektionsmittelsspender aufgestellt und Bodenmarkierungen angebracht. Vom Eingangsbereich bis zu dem Platz, an dem man sich umzieht, besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Den Mundschutz müssen die Gäste mitbringen. Im großen Schwimmbecken erfolgt das Schwimmen in zwei Kreisverkehren. Hierbei besteht auch ausreichend Platz zum Überholen. Auch das Springerbecken ist zum Schwimmen freigegeben. Geschlossen bleiben hingegen der Sprungturm, die Wärmehalle, die überdachten Duschen und der Kiosk. 
Die neue Badeordnung umfasst u. a. die folgenden Hygieneregeln: 
 
  • Die Abstandsregeln und -markierungen sind in allen Bereichen zu beachten. 
  • Das Betreten des Beckenumgangs ist nur unmittelbar vor der Nutzung der Becken erlaubt. 
  • Die Schwimm- und Badebecken müssen nach dem Schwimmen unverzüglich verlassen werden. 
  • Menschenansammlungen vor der Tür und auf dem Parkplatz sind zu vermeiden.
  • Personen mit einer bekannten Coronavirus-Infektion ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Badegäste mit Verdachtsanzeichen.
  • Die Hände sollen häufig und gründlich gewaschen werden.
  • Es soll in ein Taschentuch oder in die Armbeuge gehustet/geniest werden. 
  • Nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Badeschuhe, Handtücher und ähnlichem darf verwendet werden.
  •  Es darf nur in die vorgegebene Richtung geschwommen werden. 
  • Eltern bzw. die Betreuungsperson sind für die Einhaltung der Abstandsregeln ihrer Kinder verantwortlich.
 
Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sport- und Kulturamtes gerne zur Verfügung. Informationen: Telefon 06172 731-1225, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de oder www.friedrichsdorf.de
 
 
 

(26.06.2020)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück