Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Stadtspaziergang am 01.03.2020 - Winterpause ade

Newsbild: Stadtspaziergang am 01.03.2020 - Winterpause ade

Am Sonntag, den 1. März, geht es um 14.00 Uhr wieder mit dem Friedrichsdorfer Stadtspaziergang  los! Der Seniorenbeirat lädt wie im letzten Jahr zu einem Sonntagsspaziergang (ca. 10.000 Schritte) ein.

Diesmal geht es zügigen Schrittes vom Schwimmbad durch den Spießwald zum Sportpark, wo wir uns die neuen Sportgeräte für alle Generationen anschauen wollen und – wenn Lust – auch ausprobieren können. Von dort geht es zurück über Villa Rustica zum Houiller Platz und Philipp-Reis-Passage. Dort können wir eine Kaffeepause einlegen.

Nähere Informationen erteilt gerne M. Domjan, Tel. 06175 940155.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung. 

Die Spaziergänge finden einmal im Monat jeweils sonntags statt. Wir haben vor, von verschieden Punkten in den Stadtteilen zu starten. Die Gehzeiten sind zw. 1,5 und 2 Stunden. Gute Laufschuhe und ein Schirm sind nie verkehrt.

 

(21.02.2020)

nach oben

Jugendvertretung Friedrichsdorf erkundet Brüssel

Newsbild: Jugendvertretung Friedrichsdorf erkundet Brüssel

Am Freitag dem 07. Februar 2020 versammelten sich 25 Jugendliche aus ganz Deutschland am Frankfurter Hauptbahnhof. Mit zu der Gruppe gehörten vier Mitglieder der Jugendvertretung Friedrichsdorf. 

Die Hessische Union zur Stärkung von Kinder- und Jugendinteressen (HUSKJ) lud ihre Mitglieder, sowie Jugendliche welche nicht in einem Jugendbeteiligungsformat aktiv sind, zu der Exkursion ein. 

Gemeinsam ging es mit dem Zug nach Brüssel. Dort besuchten die Jugendlichen nach ihrer Ankunft das Europäische Parlament. Die Gruppe erhielt durch einen Vortrag sowie eine Führung kleine Einblicke in die Arbeitsweise der Politikerinnen und Politiker. 

Die verbleibenden Tage wurden dazu genutzt,  um sich gemeinsam mit dem Thema Chancengleichheit zu beschäftigen. Ziel dieser inhaltlichen Auseinandersetzung sollte die Erarbeitung einer "Jugendcharta für Chancengleichheit in der Kinder- und Jugendbeteiligung" sein. 
Für die methodische Ausarbeitung der inhaltichen Schwerpunkte der Charta hatten die Jugendvertreterin Karolina Parnarauskaitè und die pädagogische Begleitung der Jugendvertretung Friedrichsdorf Lisa Singer ein Programm, bestehend aus unterschiedlichsten Methoden zusammen gestellt. Im Team führten beide die Gruppe durch die Tage und begleiteten die verschiedenen Prozesse.  Natürlich kamen dabei das gegenseitige Kennenlernen und verschiedene Spiele zur Auflockerung nicht zu kurz. 

Nachdem tagsüber intensiv inhaltlich gearbeitet wurde, hatten die Teilnehmenden abends die Möglichkeit sich in Kleingruppen die Stadt näher anzusehen. Straßenmusik, belgische Pommes und belgische Waffeln bereicherten neben netten Gesprächen die Erkundungstouren. Am Sonntag ging es dann wieder Richtung Frankfurt. Trotz Sturmtief Sabine kamen alle wohlbehalten zu Hause an, im Gepäck neue Erfahrungen, schöne Erinnerungen und nette Kontakte. 

Die Fahrt nach Brüssel wurde vom Vorstand der HUSKJ organisiert. Den Vorstand bilden Lena Lange (17) Vorsitzende der Jugendvertretung Friedrichsdorf, Karolina Parnarauskaité (16) Vorstandsmitglied der Jugendvertretung Friedrichsdorf und Robin Balzereit (19) Mitglied im Jugendparlament Wiesbaden. Finanzielle Unterstützung zur Verwirklichung des Projekts erhielt die HUSKJ durch die Bosch- Stiftung. 

 

(21.02.2020)

nach oben

Ü40-Disco am 28.02.2020: Die ultimative Tanzparty mit DJ

Newsbild: Ü40-Disco am 28.02.2020: Die ultimative Tanzparty mit DJ

BU: Tanzlaune bei der Ü40-Dicsco im Garniers Keller (Foto: G. Eiden).

Am Freitag, 28. Februar, verwandelt sich die Kleinkunstbühne Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) ab 21.00 Uhr wieder in eine Disco. DJ Rolf aus Frankfurt bearbeitet bei der Neuauflage der Ü40-Party den Plattenteller und legt alles auf, was tanzbar ist, groovt und gut abgeht! Klassiker & Aktuelles, Hits & „kleine Perlen". Rock von Mainstream bis Alternative, Dance Grooves von Pop über Reggae bis Funk & Soul und Electric Beats von dem Synthie-Pop der 1980er bis hin zu Electro locken auf die Tanzfläche.

Der Eintritt für das Zappelvergnügen beträgt 8,00 Euro. Informationen: Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de oder unter www.garniers-keller.de.

(19.02.2020)

nach oben

Texas Blues mit mexikanischen Elementen am 29.02.2020 im Garniers Keller

Newsbild: Texas Blues mit mexikanischen Elementen am 29.02.2020 im Garniers Keller

BU: Ein begnadeter Blues-Gitarrist: Jonn Del Toro Richardson (Foto: Louis Blackwell).

Beim nächsten Konzert der Reihe "Mike's BluesTime presents" entert am Samstag, 29. Februar, Jonn Del Toro Richardson um 20 Uhr die Bühne im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117). Der Gitarrist und Sänger aus Houston hat mexikanische Wurzeln. Daher wundert es nicht, dass er mit seiner Band „Texas Blues with a little Tex-Mex" spielt. Nach etlichen Gastauftritten unter anderm mit Ronnie Earl, Otis Taylor, James Cotton und Anson Funderburgh, startete er 2015 eine Solokarierre und landete mit seinem Debut „Tengo Blues" direkt einen Volltreffer. Das Album wurde mehrfach ausgezeichnet und hielt sich monatelang in den Top Ten der Blues Charts.

Karten kosten 20,00 Euro und können reserviert werden beim Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de.


 

(19.02.2020)

nach oben

Kleinkunstpreisträgerin Martina Brandl im Forum Friedrichsdorf zu Gast

Newsbild: Kleinkunstpreisträgerin Martina Brandl im Forum Friedrichsdorf zu Gast

BU: Auch das neue Programm von Martina Brandl dreht sich um Sex (Foto: Jorinde Gersina).

Kabarettistin Martina Brandl entert am Donnerstag, 05. März, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und präsentiret ihr neues Programm "Schon wieder was mit Sex". Macht die jetzt schon wieder was mit Sex? Natürlich! Denn der Erfolg gibt ihr Recht. Nach drei Jahren und unzähligen ausverkauften Vorstellungen von "Irgendwas mit Sex" legt Frau Brandl nach: Mit neuen Songs, neuen Moves und Geschichten, die wie immer, das Leben schrieb. Oder besser gesagt: sie selbst. Und sie komponiert auch gleich die passende Musik dazu und begleitet sich selbst auf der Ukulele und an den Thelevi. Es geht um Frischlingscamps, "Surfen auf'm Klo" und Hamlet. Und das alles an einem Abend. Martina Brandl geht der Atem ebenso wenig aus wie der Zündstoff. Dabei schafft die mehrfache Kleinkunstpreisträgerin mühelos den Spagat zwischen Blödelei und echter Gesellschaftskritik.

Karten sind im Vorverkauf für 17,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0). Restkarten an der Abendkasse. 

 

(19.02.2020)

nach oben

Magischer Abend am 01.03.2020 mit Nicolai Friedrich ist ausverkauft

Newsbild: Magischer Abend am 01.03.2020 mit Nicolai Friedrich ist ausverkauft

Die Veranstaltung "Magische Unterhaltungskunst" mit Nicolai Friedrich am Sonntag, 01. März, ist bereits seit längerem ausverkauft.

Der Magier und Mentalist kommt aber auch im nächsten Jahr wieder ins Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22). Für den neuen Termin am Sonntag, 28. Februar 2021, um 17 Uhr sind bereits jetzt Karten im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) erhältich.

 

(18.02.2020)

nach oben

Ab 01.03.2020 Bilder von Menschen und Orten der Künstlerin Virginia Orbon Retzmann

Newsbild: Ab 01.03.2020 Bilder von Menschen und Orten der Künstlerin Virginia Orbon Retzmann


BU: Die Bilder von Virginia Orbon Retzmann bestechen durch ihre intensive Farbigkeit (Foto: Virginia Orbon Retzmann).

Die Friedrichsdorfer Künstlerin Virginia Orbon Retzmann zeigt ihre Werke unter dem Titel "Bilder von Menschen und Orten" im Rathaus Friedrichsdorf (Hugenottenstraße 55). Kunstinteressierte sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 01. März, um 11 Uhr eingeladen. Virginia Orbon Retzmann malt Akte, zuweilen auch Porträts und andere Themen, die sie zumeist in Aquarell und in Acryl und vornehmlich abstrakt umsetzt. Die Künstlerin arbeitet viel aus dem Gedächtnis und daher sieht sie diese Ausstellung als eine Art Rückblick. Sie möchte zeigen, welche wesentlichen Aspekte ihrer künstlerischen Tätigkeit sich aus der Vergangenheit in ihrem Gedächtnis eingeprägt haben. In einige ihrer Arbeiten integriert sie die Figur, den Menschen, in eine häufig landschaftsähnliche Umgebung, wobei der Schwerpunkt auf ihren kräftigen und sehr individuellen Farben liegt. Diese Farben harmonisieren mit der Figur selbst und der Umgebung, um so die geplante Einheit zu erzeugen, wobei die Figur und die Umgebung gegenseitig aufeinander einwirken. Der Betrachter nimmt wahr, dass ihre Werke ihre eigene künstlerische Sprache sprechen, ihre individuelle Auffassung wiedergeben und voller Ausdruckskraft sind. Karl Heinz Retzmann wird in das Werk einführen.

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag und Dienstag von 8 - 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 - 12 Uhr und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr) bis zum 25. März zu sehen. 

 

(18.02.2020)

nach oben

Jo van Nelsen liest am 03.03.2020 die Hesselbachs

Newsbild: Jo van Nelsen liest am 03.03.2020 die Hesselbachs

BU: Jo van Nelsen lässt die Hesselbachs lebendig werden (Foto: Katrin Schander).

Am Dienstag, 03. März, liest Jo van Nelsen um 20 Uhr im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) eine neue Folge der Hesselbachs. Diesmal steht die Episode "Das Techtelmechtel" auf dem Programm. Kaum ist Babba Hesselbach Firmenchef, drückt ihm seine Gattin schon das Protektionskind einer Freundin als Auszubildende auf. Doch das Kind entpuppt sich als ausgesprochen knuspriger Teenager und lässt Babba auf Freiersfüßen durch seinen zweiten Frühling stapfen. Wird das “Techtelmechtel” in der Firma unbemerkt bleiben? Oder gar die Hesselbachsche Ehe sprengen? Der Frankfurter Kabarettist Jo van Nelsen schlüpft in unnachahmlicher Weise in zehn verschiedene Rollen und lässt das Hesselbachsche Universum wieder auferstehen!

Karten sind im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55) für 15,00 Euro (ermäßigt 13,00 Euro) erhältlich. Restkarten an der Abendkasse. 

 

(18.02.2020)

nach oben

Am 29.10.2019 eine Leinwandreise nach Namibia mit Reiner Harscher

Newsbild: Am 29.10.2019 eine Leinwandreise nach Namibia mit Reiner Harscher

BU: Reiner Harscher hat den Mythos des südlichen Afrikas eingefangen (Foto: Reiner Harscher).

Der Fotograf und Filmer Reiner Harscher entführt am Dienstag, 29. Oktober, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) mit seiner Live-Multivision "Namibia - Mythos südliches Afrika" zu den höchsten Sanddünen der Namib-Wüste, zu dem Tierparadies der Etosha-Ebene, zeigt das Sossusvlei und die Flusslandschaft des Caprivi-Streifens und die Skelettwüste, wo der Atlantik die Wüste trifft.

Der Friedrichsdorfer Weltreisende nimmt die Zuschauer mit zu einigen der schönsten Lodges und erzählt Tiergeschichten am Rande der Namib-Wüste. Mit seiner Kamera war er auf Spurensuche in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwest-Afrika und trifft die Nachfahren deutscher Siedler. Reiner Harscher hat Leoparden, Geparden oder Löwen bei ihrer schnellen Jagd festgehalten und zeigt faszinierende Bilder großer Elefantenherden. Das ockerrote Volk der Himba bannt er ebenso auf Leinwand, wie den Fish River Canyon, das blühende Namaqualand, die Viktoria Fälle oder Botswana. Mit seiner Moderation untermalt Reiner Harscher die Bildreise und setzt teils humorvolle, teils nachdenkliche Akzente.

Karten sind im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) für 14,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro) erhältlich.

 

(22.10.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück