Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Veranstalltung Vorträge "Friedrichsdorf im Klimawandel"

Folgende Themen werden in den heutigen Vorträgen behandelt:
 

  • Klima u. Klimawandel allgemein, Auswirkung u. Anpassungsmögl.
  • E-Verbrauch u. CO2-Emissionen auf Gebäude- /Quartiersebene
  • Energiekonzept für eine CO2 freie Kommune, wie geht das ?

 

Referenten:
  • Harald Höckner (HLNUG)
  • Dr. Thilo Koch (IWU)
  • Helmut Ernst 

 

 

Wo?
Rathaus, Saal 101, 1. OG

 

Wann?

19.09.2019

14-14:45 Uhr
15-15:45 Uhr
16-17 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Umweltwoche Friedrichsdorf Thema "Wasser"

Am Samstag, den 21.09.2019 steht das Thema Wasser auf dem Programm. Von 10-13 Uhr kann das Wasserwerk in Köppern besichtigt werden, wofür unter: rebecca.lehmann@friedrichsdorf eine Anmeldung erforderlich ist. Wegen einer Vollsperrung (Wiesenweg) wird empfohlen mit dem Rad oder zu Fuß zu kommen. Ohne Anmeldung lädt die Kläranlage in Ober-Erlenbach von 11-16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, wo u. a. auch über Ausbildungsberufe informiert wird. Wer tatkräftig bei der Reinigung des Erlenbaches mithelfen möchte, findet sich bis 09 Uhr an dem Treffpunkt - Tennisplätze Köppern - ein. 

Wann?
21.09.2019 um 10-13 Uhr, 11-16 Uhr, 9-11 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Abschluss Friedrichsdorfer Umweltwoche: Kindertheater, Podiumsdiskussion, etc.

Den Abschluss findet die Umweltwoche am Sonntag, den 22.09.2019 mit einem umfangreichen Programm im und um das FORUM. Für Kinder von 6-11 Jahren zeigt das Lakritzer Clowntheater von 14-15 Uhr spielerisch wie man Energie sparen kann. Weiter findet um 16 Uhr im FORUM ein Vortag zum Thema E-Mobilität statt, während Interessierte sich auf dem Vorplatz zum Thema Mobilität umfangreich informieren können. Hierzu werden (Mitmach-) Stationen mit Segways, E-bikes, E-Roller, Spielplatz, Reaktionswand, E-Fahrzeugen und zur Fahrradcodierung angeboten. Zwischen 18:45 und 19 Uhr werden Urkunden an die prämierten Stadtradler übergeben und im Rahmen des Projektes "Biodiversität" teilnehmende Kitas ausgezeichnet. Den Abschluss findet um 19:30 Uhr die Umweltwoche mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

(19.09.2019)

nach oben

Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Newsbild: Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Museumskobold Sulinchen hat einen alten Lederstiefel ausgegraben. Ob der wohl einem der vielen Soldaten aus dem Dreißigjährigen Krieg gehört hat?

Münzen, Scherben, Dinosaurier? Was finden Archäologen alles bei ihren Ausgrabungen, und was stellen sie dann mit diesen Sachen an? Mit Museumskobold Sulinchen können Kinder ab fünf Jahren selbst zu Archäologen werden und deren spannende Arbeit kennenlernen.
Die Archäologenschule findet statt am Mittwoch, den 9. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Newsbild: Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Museumskobold Sulinchen besitzt auch eine modernere Schreibfeder.

In einem uralten Buch aus dem Jahre 1269, also vor 750 Jahren, taucht zum ersten Mal der Name Köpperns auf. Doch gedruckte Bücher gab es damals noch nicht, alles wurde von Hand geschrieben. Museumskobold Sulinchen ist ins Mittelalter gereist und möchte Kindern, die bereits schreiben können, zeigen, wie die Menschen damals, vor über 500 Jahren geschrieben haben: nämlich mit Feder und Tinte! Am Schluss werden die selbstbeschriebenen Urkunden noch mit Stempel und Wachs gesiegelt.
Die Federnschreibstunde findet statt am Mittwoch, den 25. September 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Newsbild: Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Sulinchen hat eine heiße Spur. Aber ob es sich dabei wirklich um die Fährte eines Säbelzahntigers handelt, wie der Museumskobold meint?

„Das sind die Spuren eines Säbelzahntigers! Garantiert koboldsicher!“ Ob Museumskobold Sulinchen da wirklich richtig liegt? Im Heimatmuseum Seulberg können Kinder ab fünf Jahren herausfinden, welche tierische Fährten in unserer Heimat zu finden sind und zu welchen Tieren sie gehören.
Sulinchens Spurensuche findet statt am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Schutzfrau vor Ort - 19.09.2019 Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf

Newsbild: Schutzfrau vor Ort - 19.09.2019 Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf

Polizeihauptkommissarin Katja Jokiel-Gondek ist "Schutzfrau vor Ort".

Die "Schutzfrau vor Ort" bietet eine wiederkehrende Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf an. Die nächste „offene“ Sprechstunde findet am Donnerstag, 19.09.2019, 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr, 1. Stock des Rathauses, kleinen Sitzungssaal (Zimmer 107) statt. An dem jeweils dritten Donnerstag der Folgemonate werden die weiteren Termine zur gleichen Zeit stattfinden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können an jedem der Termine ohne jegliche Voranmeldung die Gelegenheit der persönlichen Kontaktaufnahme zu den voran erwähnten Terminen zu Frau Jokiel-Gondek wahrnehmen.

Durch ihre Tätigkeit kennt die Schutzfrau die Städte und Gemeinden des Kreisgebietes und ist, durch vielerlei bisher schon wahrgenommene Termine, bereits etlichen Bürgern persönlich bekannt. Das durch den engeren Kontakt entstehende besondere Vertrauensverhältnis kommt sowohl der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, als auch der polizeilichen Arbeit zugute.

Die Position "Schutzmann/Schutzfrau vor Ort" wurde bereits im Jahr 2014 durch die hessische Landesregierung eingerichtet, mit dem Ziel die polizeiliche Präsenz in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Durch die erhöhte Präsenz der Polizei auf der Straße wird das Sicherheitsgefühl der Bürger gestärkt und gleichzeitig verringern sich dadurch Tatgelegenheiten - denn dort wo Polizei sichtbar ist, ist kein Platz für Kriminelle.

 

(11.09.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück