Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Patenschaft für einen Kreisverkehrsplatz zu vergeben

Newsbild: Patenschaft für einen Kreisverkehrsplatz zu vergeben


Der Magistrat der Stadt Friedrichsdorf bietet für den Kreisverkehrsplatz Homburger Landstraße/ Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße eine Patenschaft zur Gestaltung und Pflege des Kreisels und der angrenzenden Grünflächen innerhalb des Kreisverkehrsplatzes an.

Durch die Patenschaft besteht die Möglichkeit sich an der Gestaltung und Schönheit des Stadtbildes an exponierter Stelle zu beteiligen. Ansprechend gestaltete Kreisverkehrsplätze haben eine Signalwirkung und können nicht nur für die Stadt werben, sondern auch für den/die Paten.

Interessierten Firmen soll die Möglichkeit gegeben werden, durch die Gestaltung ihr Portfolio zu präsentieren, was durch das Anbringen von zwei Werbeschildern unterstützt werden kann. Das Angebot wendet sich vor allem an ortsansässige Firmen, um diesen die Möglichkeit zu bieten, innerhalb der eigenen Stadt Werbung zu machen und einen engeren Bezug zu der in der Patenschaft befindlichen Fläche zu schaffen. Bei der Gestaltungsplanung wird ein Konzept zur Steigerung der Biologischen Vielfalt mit einer Einsaat aus gebietseigenem Wildsaatgut und Pflanzung mit insektenfreundlichen Stauden und Sträuchern begrüßt und vorrangig bewertet, um den Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten entsprechende Nahrung anzubieten. Bewerber bzw. die ausführende Firma müssen über die notwendige Fachkunde verfügen.

Interessenten richten ihre Bewerbung bitte bis zum 20. Mai 2019 an den Magistrat der Stadt Friedrichsdorf, Garten-und Tiefbauamt, Hugenottenstraße 55, 61381 Friedrichsdorf.

Weitere Informationen und die Planunterlagen für das Erstellen eines Gestaltungskonzeptes sind im Garten-und Tiefbaumt der Stadt Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, 61381 Friedrichsdorf bei Frau Jung, Tel. 06172 7311341, Email: kerstin.jung@friedrichsdorf.de, erhältlich.

 

 

(17.05.2019)

nach oben

Blumen Filzen am 22. Mai bei Sulinchens Kindereien

Newsbild: Blumen Filzen am 22. Mai bei Sulinchens Kindereien

BU: Sulinchen freut sich auf viele Kinder im Museum.

Warme Pantoffeln, auffällige Hüte, ausgefallener Schmuck und sogar ganze Zelte kann man aus Filzwolle herstellen, staunt der Museumskobold Sulinchen. Auf seinen Reisen durch Zeit und Raum hat das Koboldmädchen schon viele Kunstwerke aus dem weichen Naturstoff gesehen. Aber besonders angetan haben es ihm kleine farbenfrohe Blüten, mit denen es sein Kleid schmücken möchte. Doch woher kommt die Wolle eigentlich, und wie genau funktioniert das Filzen?

Gemeinsam mit allen interessierten Kindern ab 5 Jahren lernt Sulinchen im Heimatmuseum Seulberg mehr über das Material und seine Eigenschaften: Woher kommt es, für was wird es verwendet und wie wird es bearbeitet? Anschließend formt jedes Kind seine eigene Filzblume und kann sie mit nach Hause nehmen.

Das Blumenfilzen findet statt am 22. Mai 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr, die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material.

Weitere Informationen zum Heimatmuseum >>>

(17.05.2019)

nach oben

Noch freie Plätze - Sommerakademie Musikwerkstätten

Newsbild: Noch freie Plätze - Sommerakademie Musikwerkstätten

Musik intensiv – bei den Musikwerkstätten der Sommerakademie sind noch Restplätze frei

In der letzten Ferienwoche vom 05. bis 09. August findet die 17. Sommerakademie der Kulturstiftung Friedrichsdorf statt und lädt dazu ein, die eigenen künstlerischen Fähigkeiten zu entdecken oder weiterzuentwickeln.

Bei den Musikwerkstätten Kammermusik und Klavier sowie Gesang sind noch wenige Restplätze frei.

Die Gesangswerkstatt bietet die Möglichkeit der intensiven Erarbeitung von Gesangsstücken gemeinsam mit einer Pianistin/einem Pianisten und in Kammermusikformationen. Sänger*innen mit eigener Pianistin oder eigenem Pianisten können als Duo teilnehmen. Laiensänger*innen mit Singerfahrung sind ebenso willkommen wie Gesangsschüler*innen (auch Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen) sowie Pianisten*innen, die Begleiterfahrungen sammeln möchten. Der Schwerpunkt der Werkstatt liegt auf der musikalischen Arbeit, Interpretation und Gestaltung der vorbereiteten Werke (auch Bühnenpräsenz – Training).

Die Kammermusikwerkstatt richtet sind an fortgeschrittene Streicher*innen, Bläser*innen und Pianisten*innen. Es werden Ensembles vom Trio bis zum Oktett gebildet, die unter Anleitung kammermusikalische Werke aller Epochen einstudieren. Die Dozentinnen Mercedes van Gunsteren und Nina Steinbronn vermitteln neben der Technik und dem dynamischen Spiel vor allem Artikulation, Phrasierung und das für ein gemeinsames Musizieren wichtige einander Zuhören.

Fortgeschrittene Jugendliche und Erwachsene erhalten bei der Klavierwerkstatt Anregungen zur Weiterbildung ihrer instrumentalen und künstlerischen Fähigkeiten. Spieltechnische und stilistische Aspekte vermitteln dabei die beiden Dozenten Lars Keitel und Thomas Herrmann unter Berücksichtigung der verschiedenen Alters- und Ausbildungsvoraussetzungen individuell vermittelt.

Am Donnerstag, 08. August, präsentieren die Teilnehmer*innen der Musikwerkstätten um 17 und um 19 Uhr in zwei Werkstattkonzerten die Ergebnisse der Woche in der Aula der Philipp-Reis-Schule (Färberstraße 10).

Die Kursgebühr für die einwöchigen Werkstätten beträgt 195,00 Euro (für Personen mit Wohnsitz in Friedrichsdorf 180,00 Euro) sowie für Schüler, Auszubildende und Studenten 140,00 Euro (für Personen mit Wohnsitz in Friedrichsdorf 130,00 Euro). Die ermäßigte Kursgebühr für Schüler, Studenten und Auszubildende wird nur gegen Nachweis gewährt. In der Kursgebühr sind Mittagessen und Kaltgetränke für die Woche enthalten.

Ausführliche Informationen: Kulturstiftung Friedrichsdorf, Heike Havenstein, Telefon 06172 731-1296, E-Mail: kulturstiftung@friedrichsdorf.de oder unter
www.kulturstiftung-friedrichsdorf.de.

(17.05.2019)

nach oben

Einladung zum Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 05.06.219

Newsbild: Einladung zum Friedrichsdorfer Gesprächskreis am 05.06.219

Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 05.06.2019 um 16:00 Uhr ein.

Thema im Juni: Bio Hacking 3.0 

Neben einer Vielzahl an allgemeinen Informationen unterschiedlichster Bereiche findet sich auf den einschlägigen Internetseiten eine übergeordnete Erklärung des Begriffes Bio Hacking:
Unter Bio Hacking wird die Optimierung der menschlichen Leistungsfähigkeit, sowohl im mentalen als auch im physischen Bereich, durch chemische, biologische oder physikalische Zugriffe auf den menschlichen Körper verstanden.

In seinem Vortrag wird Hans Jürgen Ruhland (VdK) Begriffe und Schlagworte zu diesem Thema vorstellen und Konzepte und Werkzeuge verständlich erläutern.  Ausführlich wird Herr Ruhland dann vom Stand der Technik berichten.

Vor dem Eintritt in die Diskussion wird er die ethischen Aspekte ansprechen und erforderliche politische Maßnahmen empfehlen.
 

Termin: Mittwoch, dem 5.06.2019 um 16:00h, Cheshamerstr. 51 a (Seniorentreff). Der Eintritt ist frei.

(16.05.2019)

nach oben

Radtouren mit dem Seniorenbeirat - Termine Mai bis Juli 2019

Newsbild: Radtouren mit dem Seniorenbeirat - Termine Mai bis Juli 2019

Der Seniorenbeirat bietet interessierten Seniorinnen und Senioren in den nächsten Monaten folgende Fahrradtouren an:

31.Mai 2019 
Flugplatz Bonames über Ober-Eschbach, Nieder-Eschbach, Rückweg evtl. auf Alternativrouten, Strecke ca. 25 km, Dauer etwa 3 Stunden. Bei Regenwetter findet die Fahrradtour zwei Wochen später am 14.06.2019 statt.

28.Juni.2019
Dottenfelder Hof, Bad Vilbel über Ober-Erlenbach, Nieder-Erlenbach, Strecke ca. 30 km, Dauer etwa 3 Stunden

26.Juli 2019
Schwimmbad Wehrheim über Köpperner Tal, Lochmühle, Rückweg über Munitionslager nach Köppern, Strecke ca. 25 km, Dauer etwa 3 Stunden.

Die Termine sind alle am letzten Freitag des jeweiligen Monats!

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Springbrunnen am Houiller Platz. 

(16.05.2019)

nach oben

Tonies am 06.12.2018 in der Stadtbücherei

Newsbild: Tonies am 06.12.2018 in der Stadtbücherei

Eine Überraschung zum Nikolaustag hat das Team der Stadtbücherei Friedrichsdorf, Institut Garnier 1, für alle Kinder: Ganz neu in den Medienbestand der Bibliothek kommen Tonies.

Tonies sind kleine Hörspielfiguren, die auf eine Toniebox gestellt werden und dann - wie eine Hörspiel-CD - die Geschichte abspielen. Immer wenn eine Hörfigur zum ersten Mal auf eine Box gestellt wird, lädt diese das Hörspiel über eine WLAN-Verbindung aus der Toniecloud herunter. Der Inhalt wird dann auf der Box gespeichert und so ist kein WLAN mehr notwendig, um das Hörspiel weitere Male anzuhören. Viele Kinder haben schon eine eigene Toniebox zu Hause, aber in der Stadtbücherei gibt es nun auch zwei Boxen zum Ausleihen. Folgende Ausleihbedingungen gibt es: Pro Leseausweis können zwei Tonies und eine Toniebox für zwei Wochen entliehen werden.

Die neuen Tonies können während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei entdeckt werden: Dienstag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch von 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, Donnerstag von 10 bis 12 und 15 bis 19 Uhr, Freitag von 15 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr.

 

(06.12.2018)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück