Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Hessen Forst informiert - Waldpflege im Stadtwald Friedrichsdorf

Newsbild: Hessen Forst informiert - Waldpflege im Stadtwald Friedrichsdorf

Die Laubholzernte findet traditionell im Winterhalbjahr statt.

Im Hardtwald und auch im Bornberg sind für diesen Winter Holzerntemaßnahmen geplant. Diese dienen dazu, die notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen durchzuführen und den Waldrand zu pflegen. Außerdem werden alte Eichen freigestellt, damit sie so lange wie möglich im Bestand als Mischbaumart erhalten bleiben. Auch Naturschutzaspekte werden bei der Holzernte berücksichtigt: Alte Laubbäume, die z.B. Spechthöhlen aufweisen oder anderen Holzbewohnern als Lebensraum dienen, werden als sogenannte Habitatbäume mit einem großen Buchstabe „H“ markiert und damit dauerhaft aus der Nutzung genommen.
Nächste Generation in den Startlöchern

In den letzten 25 bis 30 Jahren hat sich ein Jungwuchs unter dem Altholz etabliert. Wertvolle Mischbaumarten wie Eiche, Kirsche und Ahorn haben sich durch natürliche Aussaat vermehrt. Sie benötigen mehr Licht und können unter dem stark beschattenden Kronendach der alten Buchen nicht überleben. Im Hinblick auf den Klimawandel sowie die Artenvielfalt ist es wichtig, diese Mischbaumarten zu fördern und durch gezielte Pflege zu erhalten. Dies geschieht durch Entnahme einiger Altbuchen im Umfeld des Jungwuchses. Die Baumfällungen werden die städtischen Forstwirte im herkömmlichen Verfahren mit Motorsäge durchführen. Anschließend bringt ein Forstschlepper das Holz an die Forstwege.

Große Nachfrage nach Buchenholzsortimenten

Das hauptsächlich anfallende Buchenstammholz und auch das Buchenindustrieholz werden von den Sägewerken und der Zellstoffindustrie dringend erwartet. „Waldbesitzer und Forstbetriebe haben auch gegenüber den vielen Beschäftigten der Laubholz verarbeitenden Betriebe eine Verpflichtung, nun zügig Holz bereit zu stellen“ erläutert Revierleiterin Eva-Maria Kirchler. „Für diese Betriebe konnte wegen des starken Borkenkäferbefalls bei der Fichte in den letzten Wochen nicht wie gewohnt Holz geerntet und bereitgestellt werden“. Das wertvolle Stammholz wird als Schälholz in der Möbel- und Parkettherstellung, aber auch durch neue Leimtechnik als Bauholz verwendet. Aus dem schwächeren Kronenholz wird der örtliche Brennholzbedarf gedeckt.
Waldpflege beginnt – Wege zeitweise gesperrt

Die Wege müssen abschnittsweise und zeitlich befristet aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Revierleiterin Kirchler appelliert an die Waldbesucher die Absperrungen zu respektieren. Das Verbot, Forstwege und Waldbestände zu betreten dient der Sicherheit aller Waldbesucher.
Auch die Verschmutzung der Wege durch das Herausbringen der Hölzer wird nicht zu vermeiden sein. Die Wege werden nach Abschluss der Arbeiten wieder hergerichtet. Bis dahin werden die Waldbesucher gebeten, andere nicht von dieser Holzerntemaßnahme betroffene Waldbereiche zur Erholung zu nutzen.

(16.11.2018)

nach oben

Fahrten ins Staatstheater Wiesbaden im Frühjahr 2019

Newsbild: Fahrten ins Staatstheater Wiesbaden im Frühjahr 2019

zu "Candide" und "Hänsel und Gretel"

 

Das Kulturamt bietet wieder Fahrten ins Staatstheater nach Wiesbaden an.

Zur Aufführung kommen am Samstag, 06. April 2019 die komische Operette "Candide" von Leonard Bernstein und die Märchenoper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck am Freitag, 04. Januar 2019. Es werden Karten inkl.

Busfahrt zum Preis von jeweils 48,00 € pro Person angeboten. Beginn der Aufführungen ist jeweils 19.30 Uhr.  Der Bus, der auch die anschließende Rückfahrt übernimmt, wird die folgenden Haltestellen anfahren: 17.40 Uhr Bushaltestelle Cafe Hembd - Köppern, 17.45 Uhr Bushaltestelle Modehaus Hornig - Friedrichsdorf und 18.00 Uhr Bushaltestelle Linde Alt Seulberg - Seulberg.

Die Karten können ab sofort im Kulturamt der Stadt Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 57, 61381 Friedrichsdorf oder telefonisch unter der Rufnummer 06172 731 - 1225 bestellt werden.

Die Kosten werden gleichzeitig mit der Anmeldung fällig! Die Anmeldung ist verbindlich - es werden keine bestellten Karten zurückgenommen.

 

 

(16.11.2018)

nach oben

Nikolausmarkt im Heimatmuseum Seulberg am 2. Dezember 2018

Newsbild: Nikolausmarkt im Heimatmuseum Seulberg am 2. Dezember 2018

BU: Auch selbstzubereitete Köstlichkeiten werden auf dem Nikolausmarkt angeboten.

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionsreiche Nikolausmarkt im Heimatmu-seum Seulberg statt. Rund 40 Aussteller präsentieren in vorweihnachtlichem Ambien-te im Hof, im Museum und auf der Straße ihre schönsten Kostbarkeiten. Ob Schmuck, Tücher, Malereien, Keramik, Spielzeug oder ausgefallene Accessoires: Alles ist hand-gemacht!

Während die Erwachsenen an den vielen Ständen entlangbummeln, wartet auf die kleinen Marktbesucher ein ganztätiges Kinderprogramm mit Lebkuchenverzieren und Stockbrotbacken. Im gemütlichen Märchenzelt werden außerdem zu jeder vollen Stunde zauberhafte Märchen erzählt. Als besonderer Gast kommt in diesem Jahr die Schriftstellerin Ursula Flacke, bekannt aus der Sendung mit der Maus, ins Zelt und liest für Groß und Klein aus ihrem neuen Buch „Der goldene Palast“.

Natürlich schaut Sankt Nikolaus mit seiner tanzenden Engelschar vorbei und hält für alle braven Kinder ein kleines Geschenk bereit. Der Posaunenchor der Friedrichsdor-fer Methodisten sorgt um 16 Uhr derweil für stimmungsvolle Weihnachtsmusik.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Suppe, Frikadellen, Bratwürste, Weih-nachtsbrote und Plätzchen sowie Winzerglühwein, heißer Apfelwein und Kinder-punsch sind reichlich vorhanden. Auch gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, Brezeln aus dem Ofen, Waffeln und Original Odenwälder Lebkuchen.

Wann: 02. Dezember 2018 von 10 bis 18 Uhr
Wo: Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf

Download Veranstaltungsprogramm Nikolausmarkt am Heimatmuseum

(16.11.2018)

nach oben

Mit Sulinchen am 28.11.2018 Adventsränze im Heimatmuseum wickeln

Newsbild: Mit Sulinchen am 28.11.2018 Adventsränze im Heimatmuseum wickeln

BU: Schlicht oder reich verziert: die Kinder entscheiden selbst, wie ihr Adventskranz aussehen soll.

 

„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“
 

Der 1. Advent steht vor der Tür und da heißt es im Heimatmuseum, fleißig Kränze zu wickeln. Zu Hause freut sich die ganze Familie über das Werk der kleinen Floristen. Denn wo wartet es sich an den Adventssonntagen schöner auf das Christkind, als um den selbstgewickelten Adventskranz?

Das Kränze wickeln findet statt, am 28. November 2018, im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf.

Aber aufgepasst: Sulinchens Kindereien beginnen jetzt immer erst um 16 Uhr und dauern bis 17.30 Uhr! Der Kostenbeitrag beträgt 15 Euro, eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung über Ulrike Brossog unter der Telefonnummer 06172 / 798 41 oder unter ulrikebrossog@gmail.com. Weitere Informationen erteilt gerne auch Dr. Erika Dittrich unter den Telefonnummern 06172 / 731 3120 oder 3100 sowie unter erika.dittrich@friedrichsdorf.de.
 

 


 

(16.11.2018)

nach oben

Am 04. und 06.12.2018 mit dem Christkind telefonieren

Newsbild: Am 04. und 06.12.2018 mit dem Christkind telefonieren

BU: Nur das Philipp-Reis-Haus in Friedrichsdorf hat einen direkten Draht zum Christkind.

Wenn Weihnachten vor der Tür steht, klingelt im Museum ein ganz besonderes Telefon: Das Christkind ruft an und nimmt die Weihnachtswünsche der Kinder entgegen.

Damit die Wartezeit auf das ersehnte Klingeln nicht zu lang wird, wird gesungen, gebastelt und genascht. Außerdem erfährt man, wie die himmliche Verbindung überhaupt in das Haus des Telefonerfinders Philipp Reis kam.

Um mit dem Christkind zu telefonieren, sind alle Kinder herzlich eingeladen, am 4. und 6. Dezember 2018 zwischen 15 und 17 Uhr ins Philipp-Reis-Haus, Hugenottenstraße 93 in 61381 Friedrichsdorf zu kommen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter den Telefonnummern 06172 – 731 3100 und 3110 sowie über erika.dittrich@friedrichsdorf.de.

 

(16.11.2018)

nach oben

Lebkuchenhausbau mit Sulinchen am 12.12.2018 im Heimatmuseum Seulberg

Newsbild: Lebkuchenhausbau mit Sulinchen am 12.12.2018 im Heimatmuseum Seulberg

BU: Wer möchte mit Museumskobold Sulinchen eine Lebkuchenstadt bauen?

‚knuper, knuper, Kneischen …‘
Lebkuchenhausbau im Heimatmuseum Seulberg

‚… wer knuspert an meinem Häuschen?‘ Sulinchen möchte nicht nur ein Lebkuchenhaus bauen. Nein, eine ganze Lebkuchenstadt soll es werden. Doch das schafft auch ein Kobold nicht allein. Daher lädt Sulinchen alle Knödel ein, ihr dabei zu helfen, alles mit zuckersüßen Süßigkeiten zu verzieren.

Der Lebkuchenhausbau findet statt am 12. Dezember 2018 im Heimatmuseum Seul-berg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Aber aufgepasst: Sulinchens Kindereien beginnen jetzt immer erst um 16 Uhr und dauern bis 17.30 Uhr!

Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro, eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter den Telefonnummern 06172 / 731 3120 oder 3100 sowie unter erika.dittrich@friedrichsdorf.de.

 

 

(16.11.2018)

nach oben

Erfinderwerkstatt am 18.12.2018 im Dunkeln

Newsbild: Erfinderwerkstatt am 18.12.2018 im Dunkeln

BU: Im Dunkeln gewinnen statt des Sehens andere Sinne an Bedeutung.

Nur die mutigsten Forscher führen ihre Experimente auch in der Finsternis durch! Wenn es so dunkel ist, dass man Farben und Formen nicht mehr richtig erkennen kann, sind andere Sinne, wie das Tasten, mehr gefragt. Doch wo Schatten ist, ist auch Licht: Erhellende Experimente im Schein von Kerzen und Taschenlampen erwarten diejenigen, die sich in der dunkelsten Jahreszeit ins Museum trauen.

Kinder von 5 bis 7 Jahren kommen am 18. Dezember 2018, Kinder von 8 bis 11 Jahren am 20. Dezember 2018 in die Hugenottenstraße 93 in 61381 Friedrichsdorf. Aber aufgepasst: Die Erfinderwerkstätten im Philipp-Reis-Haus beginnen jetzt immer erst um 16 Uhr und dauern bis 17.30 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 4 Euro ist am Veranstaltungstag in bar zu entrichten.

Die Erfinderwerkstatt am 18. Dezember ist Teil des Friedrichsdorfer Adventskalenders 2018.

Der Eintritt ist hier frei.

Eine Anmeldung unter den Telefonnummern 06172 / 731 3110 oder 3100 oder unter erika.dittrich@friedrichsdorf.de ist erforderlich.

 

 

 

(16.11.2018)

nach oben

Weihnachtstreffen des neuen Heimatmuseums-Stammtisches am 05.12.2018

Newsbild: Weihnachtstreffen des neuen Heimatmuseums-Stammtisches am 05.12.2018

BU: Gemütliches Gründungstreffen des neuen Stammtisches im Heimatmuseum, 7. November 2018

Gibt es bei Ihnen Kartoffelsalat und Würstchen? Wie war Weihnachten früher? Solche Fragen erörtert der neu gegründete Stammtisch im Heimatmuseum Seulberg am 5. Dezember 2018, ab 19 Uhr. Dem Jahreslauf folgend soll sich bei der zweiten Zusam-menkunft alles um das anstehende Weihnachtsfest drehen. Alle Freunde des Heimat-museums und die, die es werden wollen, sind herzlich zu der sich bildenden Runde eingeladen, um sich bei heißem Apfelwein und Brezel über Gott und die Friedrichs-dorfer auszutauschen.
 
Der Museumsstammtisch trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat, ab 19 Uhr im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46, 61381 Friedrichsdorf.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter den Telefonnummern 06172 / 731 3120 oder 3100 sowie unter
erika.dittrich@friedrichsdorf.de.

(16.11.2018)

nach oben

Noch Plätze frei! - Köpperner Senioren fahren am 03.12.2018 zum Sternschnuppenmarkt nach Wiesbaden

Newsbild: Noch Plätze frei! - Köpperner Senioren fahren am 03.12.2018 zum Sternschnuppenmarkt nach Wiesbaden

BU: Ein Blick auf den Sternschnuppenmarkt.© wiesbaden.de http://www.wiesbaden.de/microsite/weihnachten/010/index.php


 
Ein Blick auf den Sternschnuppenmarkt.© wiesbaden.de http://www.wiesbaden.de/microsite/weihnachten/010/index.php
E sind noch Plätze frei!
Telefonisch bei Monika und Peter Zenser Tel. 06175-1727

Wiesbaden bekommt in der Adventszeit durch den Sternschnuppenmarkt eine ganz besonders festliche Note. Eingebettet in die malerische Kulisse zwischen Rathaus, Stadtschloss und Marktkirche bietet der Markt eindrucksvolle Handwerkskunst und originelle Kostbarkeiten.

Der Fahrtpreis beträgt € 12,00.
Abfahrtszeit ist um 13:30 Uhr in Köppern an der Linde.
Die Rückkehr ist für ca. 21:00 Uhr vorgesehen.

(14.11.2018)

nach oben

Robert Kreis präsentiert am 21.11.2018 seine Highlights

Newsbild: Robert Kreis präsentiert am 21.11.2018 seine Highlights

BU: Robert Kreis hat Highlights der 1920er Jahre im Gepäck (Foto: Robert Kreis)

Der Kabarettist und Entertainer Robert Kreis erobert am Mittwoch, 21. November, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und präsentiert "Hightlights". Erneut stellt er unter Beweis, wie aktuell die von ihm so geliebte Epoche geblieben ist: die 1920er Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung. Robert Kreis lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seiner schwungvollen Ein-Man-Schow am Flügel mühelos den Staub von den Tasten. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereien zeigen sich die 1920er Jahr von ihrer frischesten, frechsten und frivolsten Seite. Stets kritsich und parodierend geligt es kreis auf raffinierte Weise, akteulle Beobahctungen aus unserer Zeit mit einzuspinnen in die kabaretteske Welt von damals. Elegant und mit unnachahmlicher Mimik "kreiselt" er lustvoll durch ein Programm voller Highlights - von ruhigen Tönen bis zu tosendem Lachen.

Karten sind im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) für 18,00 Euro (ermäßigt 16,00 Euro) erhältlich.

 

(13.11.2018)

nach oben

Kabarett Theater Distel am 22.11.2018 mit neuem Programm in Friedrichsdorf

Newsbild: Kabarett Theater Distel am 22.11.2018 mit neuem Programm in Friedrichsdorf

BU: Drei wagen den Ausstieg und landen am Ende der Welt (Foto: Chris Gonz)

"Wenn Deutsch über Grenzen gehen oder: Das Ziel ist im Weg" heißt das aktuelle Bühnenprogramm des Kabarett Theaters Distel. Damit gastieren das Trio am Dienstag, 22. November, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22).

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn. Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. So werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Karten sind im Vorverkauf für 19,00 Euro (ermäßigt 17,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0). Restkarten an der Abendkasse.

 

(13.11.2018)

nach oben

MiTabo spielt am 17.11.2018 Kompositionen von Jaco Pastorius

Newsbild: MiTabo spielt am 17.11.2018 Kompositionen von Jaco Pastorius

BU: Das Quintett MiTabo entert die Bühne im Garniers Keller (Foto: MiTabo).

Ein Klassiker im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) ist das Konzert der Jazzband MiTabo. Für Samstag, 17. November, haben die fünf Musiker um 20 Uhr einen Abend mit Kompositionen von Jaco Pastorius zusammengestellt.

"Wir stehen alle auf Jacos Schultern. Wir brauchten Jaco, um dorthin zu kommen, wo wir heute stehen," sagt Popstar Sting über den E-Bassisten Jaco Pastorius. Er war allerdings niemals ausschließlich Bassist. Nur wenige Jahre blieben Jaco (1951 - 1987), um sein begnadetes Talent auch als Arrangeur, Produzent und Komponist zu zeigen. Er brach Konventionen, experimentiert, lotete Grenzen aus - und überschritt sie regelmäßig. MiTabo spielt seine Kompositionen, die aus der Jazzwelt nicht mehr wegzudenken sind, in eigenen, auf die Band zugeschnittenen, Arrangements.

Karten können für 10,00 Euro (ermäßigt 8,00 Euro) reserviert werden beim Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder www.friedrichsdorf.de.


 

(13.11.2018)

nach oben

Rollsportanlage am Sportpark in Betrieb

Newsbild: Rollsportanlage am Sportpark in Betrieb

BU: Überdachte Rollsportanlage am Sportpark

Die überdachte Rollsportanlage mit einer Lauffläche von 20 x 42 m am Sportpark Friedrichsdorf (Edouard-Desor-Straße 1) ist fertig gestellt.

In den nächsten Tagen werden noch die letzten Handgriffe wie das Anbringen der Fangnetze und die Montage eines Windschutz an den Ballfangzaun am Rasenplatz erfolgen. Dies alles soll bis Ende November erledigt sein.

Schon jetzt finden die ersten Trainingsstunden der Rollkunst- und Inlinehockeyabteilung der TSG Friedrichsdorf statt. Den beiden Abteilungen steht eine professionelle Beschallungs- und Beleuchtungsanlage zur Verfügung, die es erlaubt, in den späten Nachmittagsstunden trotz zunehmender Dunkelheit zu trainieren.

Die Rollsportanlage wird künftig vor allem von der TSG Friedrichsdorf für Training, Wettkämpfe und Spiele genutzt. Außerhalb der Trainingszeiten der TSG Friedrichsdorf steht allen Sporttreibenden die Rollsportanlage zur Verfügung - jeder kann hier seine Bahnen auf Rollschuhen oder Inlinern drehen.

 

(12.11.2018)

nach oben

Entwurf für Apfelsaft-Etikett 2018 ausgezeichnet

Newsbild: Entwurf für Apfelsaft-Etikett 2018 ausgezeichnet

BU: Helena Rassuli zeigt ihren Entwurf Bürgermeister Horst Burghardt (rechts) und Helmut Fremerey (links)

Helena Rassuli aus der Klasse E2a der Hardtwaldschule hat den Malwettbewerb für das Etikett des Friedrichsdorfer Apfelsaftes 2018 gewonnen. Ihr Bild ziert nun die Apfelsaftflaschen, die das Projekt Apfeltag der Gruppe Landschaftsschutz der Lokalen Agenda 21 in diesem Jahr produziert haben. Bürgermeister Horst Burghardt gratulierte Helena für ihren gelungenen Entwurf. Er überreichte ihr einen Kasten Friedrichsdorfer Apfelsaft und ein Tierbuch als Präsent.

Den Malwettbewerb hatte die Gruppe Landschaftsschutz der Lokalen Agenda 21 ausgeschrieben. Helmut Fremerey, Sprecher der Gruppe, freute sich über den gelungenen Entwurf. Seit 2001, dem ersten Apfeltag und dem ersten Jahrgang „Friedrichsdorfer Apfelsaft“, werden die Etiketten für den beliebten Apfelsaft von den Kindern der Friedrichsdorfer Grundschulen gestaltet.

Beim diesjährigen Apfeltag wurden mehr als 4.100 Liter Apfelsaft produziert. Der gesamte Bestand wurde beim Verkaufstermin am vergangenen Samstag am Bauhof verkauft. Den Verkaufserlös setzt die Agenda-Gruppe für die Pflege der Streuobstwiesen und Obstbäume sowie für die Pflanzung neuer Obstbäume ein.

 

(12.11.2018)

nach oben

Noch Häckseltermine am 17.11.2018 frei

Newsbild: Noch Häckseltermine am 17.11.2018 frei

Aus terminlichen Gründen musste ein Häckseltermin auf den 17. November verschoben werden. Für diesen Tag können jetzt noch Termine vergeben werden. Interessierte können sich unter den Rufnummern 06172 / 731-1300 oder -1309 bei der Umweltberatung im Rathaus anmelden.

Gehäckselt wird Baum- und Strauchschnitt bis 15 cm Stamm- oder Astdurchmesser. Das Häckselgut muss frei von Fremdkörpern sein, wie Draht, Steine und dergleichen. Wurzeln dürfen in der Maschine nicht zerkleinert werden. Die Hackschnitzel können vor Ort verbleiben oder auf Wunsch auch mitgenommen werden. Für eine sinnvolle Leistung ist eine Mindestmenge von 1 m³ überwiegend längerer Gehölzschnitt erforderlich. Die angefangene halbe Stunde wird mit 18,- Euro berechnet und vor Ort kassiert.

Soll auf dem Grundstück gehäckselt werden, ist eine etwa 3 Meter breite Zufahrt nötig. Ansonsten kann an der Grundstücksgrenze oder auf der Straße gehäckselt werden, wenn dadurch die Straße nicht blockiert wird. Die Äste müssen dann unmittelbar daneben deponiert werden. Da das Gerät über einen Greifarm verfügt, können die Äste auch über Zäune gehoben werden. Eine Mithilfe beim Häckseln ist jetzt nicht mehr notwendig.


 

(12.11.2018)

nach oben

Das Mainova-Energiemobil kommt am 19.11.2018 nach Friedrichsdorf und Karben

Newsbild: Das Mainova-Energiemobil kommt am 19.11.2018 nach Friedrichsdorf und Karben

Der regionale Energieversorger Mainova gewährleistet auch außerhalb Frankfurts eine persönliche Erreichbarkeit – zusätzlich zum telefonischen und Online-Kundenservice. Am Montag, dem 19. November 2018, kommt das Mainova-Energiemobil vormittags nach Friedrichsdorf, wo es von 9.15 bis 12.15 Uhr auf dem Landgrafenplatz zu finden ist. Am Nachmittag fährt es weiter nach Karben. Dort steht es von 13.30 bis 16.15 Uhr auf dem Parkplatz Rathausplatz 1.

Das Energiemobil wendet sich sowohl an bestehende und potentielle Kunden als auch an die breite Öffentlichkeit. Es bietet fundierte persönliche Beratung und weitreichende Informationen rund um das Thema Energie sowie zu Produkten und Dienstleistungen. Mainova-Vertriebsmitarbeiter Jochem Häußner informiert über attraktive Strom- und Gastarife sowie innovative Lösungen zur Umsetzung der Energiewende vor Ort wie beispielsweise Produkte zur Eigenstromerzeugung mittels Solarenergie und Ladestationen für den privaten und halböffentlichen Bereich. Er steht darüber hinaus Mainova-Kunden zur Verfügung, die Änderungen ihrer persönlichen Daten oder ihres Anschlusses mitteilen oder einfach nur Feedback geben wollen.

Der komplette Fahrplan des Energiemobil für das zweite Halbjahr 2018 findet sich im Internet unter www.mainova.de/energiemobil.

Download Fahrplan des Energiemobil für das zweite Halbjahr 2018

(12.11.2018)

nach oben

Die Vielfalt der Kleinkunst im Garniers Keller erleben

Newsbild: Die Vielfalt der Kleinkunst im Garniers Keller erleben

In Kürze öffnet der Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) wieder seine Pforten für einen bunten Strauß an Kleinkunst - live und im historischen Ambiente des alten Gewölbes. Und wie in jeder Saison treffen altbekannte und beliebte Künstler auf "Keller-Neulinge". Den Startschuss gibt das Ensemble "Tango Flirteando" am Freitag, 21. September, um 20.30 Uhr. Traditionelle Tangos, Milonga und Vals aus der "Goldenen Ära" bis hin zu Piazzollas Tango Nuevo bestimmen das Programm. Musikalisch geht es mit dem Duo Autschbach und Illenberger am Mittwoch, 26. September weiter (20 Uhr). Die beiden Gitarristen haben mit "Zero Gravity" die Songs ihres letzten Albums im Gepäck und sorgen für einen vielseitigen und virtuosen Abend der akustischen Gitarre. Eine "Noche Cubana - von Bolero bis Son" wartet am Freitag, 19. Oktober, um 20.30 Uhr auf das Publikum. Das Trio "La Tropa Y Su Son" lassen mit Musik von Buena Vista Social Club, Omara Portuondo und anderen musikalischen Größen Lateinamerikas karibisches Flair entstehen. "Trad & more" ist der Titel des Konzerts von Greengrass am Samstag, 20. Oktober (20 Uhr). Das Quartett spielt einen Mix aus mitreißenden Pubsongs, Balladen und fetzigen Jigs und Reels. Die Band "frisch gepresst" ist am Samstag, 27. Oktober, mit ihrem akustischen Konzertprogramm zu Gast (20 Uhr). Sie spielen Stücke legendärer Rockgrößen in speziellen Arrangements. Patrick Steinbach und Günter Bozem laden am Freitag, 02. November, um 20.30 Uhr mit "Guitar & Groove" zu einer Klangreise zwischen den Stilen Jazz, Klassik, Blues und Celtic ein. "Blues and more" steht im Mittelpunkt des Konzerts von Schomaker's Blues and Beyond am Samstag, 10. November, um 20 Uhr, während die Jazzband Mitabo bei ihrem Konzert die Kompositionen von Jaco Pastorius in den Fokus stellt (Samstag, 17. November; 20 Uhr). Der Bluesmusiker Marty Hall macht auf seiner Deutschlandtour am Samstag, 24. November, um 20 Uhr im Garniers Keller Station. Der kanadische Gitarrist und Komponist hat Blues, Roots, Rock und Balladen im Gepäck. Mehrstimmiger Gesang vom Mittelmeer präsentiert LaliCante am Freitag, 30. November (20.30 Uhr). Die drei Frauenstimmen werden begleitet von Gitarret, einer schwedischen Schlüsselgeige, Flöten und Percussion. Irischen Folk und englische Songs sind das Markenzeichen von Shebeen Connection, die am Samstag, 01. Dezember, die Bühne entern (20 Uhr). "The spirit of 70's Rock" weht am Donnerstag, 06. Dezember, um 20 Uhr durch den Garniers Keller, wenn die drei Musiker von Homefield Four die Bühne betreten. Das Trio spielt sich durch die letzten Dekaden der Musikgeschichte mit Schwerpunkt auf den 70er Jahren. Der Frontmann von Paddy goes to Holyhead, Paddy Schmidt, gibt sich am Freitag, 07. Dezember, um 20 Uhr die Ehre mit Irish Folk Songs, angereichert mit kleinen Anekdoten. Die fünf Frauen von "Sweet Prickles" servieren am Donnerstag, 13. Dezember, um 19.30 Uhr ihr Weihnachtsspecial - A-Cappella von Pop bis Swing. Capricen aus der Belle Epoque stehen am Samstag, 15. Dezember, bei Susanne Schäfer (Rezitation) und Rolf Kohlrausch (Klavier) um 19.00 Uhr auf dem Programm. Texte von Guy de Maupassant werden verwoben mit Werken von Debussy und Chopin zu einem lebendigen Eindruck des bürgerlichen Lebens im 19. Jahrhundert. Die Reihe KellerSpezial fasst kulturelle Schmankerln zusammen, die sich einer eindeutigen Zuordnung entziehen. Den Anfang macht das Trio "The Bombastics" am Samstag, 22. September, um 20 Uhr. Die Clownband ist auf Abschiedstour und ihre Mischung aus Balkanblues, Punkabilly, Italoswing und Clownbeat ist ein letzte Mal zu hören. Musik mit Kabarett kombiniert das Duo Zu Zweit am Mittwoch, 31. Oktober (20 Uhr). "Fake News - Balken biegen für Fortgeschrittene" heißt das aktuelle Programm. Wortreich wird es bei der Krimi-Lesung von Jan Seghers am Dienstag, 25. September (20 Uhr). Der Frankfurter Autor liest aus seinem aktuellen Werk "Menschenfischer". Hier gibt es nur noch wenige Restkarten. Die Friedrichsdorfer Schreibwerkstatt kurzum der Musisch bildnerischen Werkstatt erobert am Sonntag, 04. November, die Bühne im Garniers Keller (17 Uhr). Musikalisch umrahmt Claudia Brendler die Geschichten.
Als Tanzparty mit DJ präsentiert sich die Ü40-Disco, die mittlerweile einen festen Platz im Kalender hat. Die vier Abende (Freitag, 28. September; Freitag, 26. Oktober; Freitag, 23. November und Freitag, 14. Dezember) starten jeweils um 21 Uhr. Gespielt werden Rock, Dance und Partyclassics.
In der Reihe KellerKabarett sorgen zwei Abende für Lachmuskeltraining. Jens Neutag legt am Donnerstag, 18. Oktober, "Mit Volldampf" los (20 Uhr). Wenn die Politiker dieser Welt mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, geht Jens Neutag eben in die Politik. Da wird alles anders und das mit Volldampf! Rena Schwarz ist am Dienstag, 11. Dezember, um 20 Uhr im "Weihnachtsboykott". Als Christa Stollen muss sie in der Himmelswerkstatt alles retten, damit es doch noch eine fröhliche Weihnacht wird…

Junge Kulturgenießer können live die Geschichte von Kasper und der geheimnisvollen Dose am Dienstag, 16. Oktober, erleben oder wie Marlene den Weihnachtsmann sucht (Dienstag, 11. Dezember). Die KellerKindereien starten jeweils um 15 Uhr.

Karten für das bunt gemischte Programm können reserviert werden bei Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de oder telefonisch unter 06172 72087. Informationen gibt es unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

Download

(13.09.2018)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück