Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Burgholzhäuser Senioren fahren am 7. Dezember 2018 zur Waldweihnacht in den Spessart

Newsbild: Burgholzhäuser Senioren fahren am 7. Dezember 2018 zur Waldweihnacht in den Spessart

Der Seniorenbeirat für den Stadtteil Burgholzhausen lädt ein zu einer Fahrt nach Lohr am Main zur Einstimmung und Besinnung auf Weihnachten.

Der Spessart Adventsmarkt verwandelt die Bayrische Schanz, eine historische Grenzstation mitten im Spessart, in eine bezaubernde Weihnachtslandschaft.

Die Kulisse liefert die adventliche Waldillumination. Entlang des Rundweges, der auch mit Rollator zu begehen ist, befinden sich Marktstände mit Kunsthandwerk und weihnachtlichen Geschenken, sowie regional Köstliches an Speis und Trank.

Der Fahrpreis beträgt € 15.--
Abfahrtszeit ist um 14:00 Uhr an der Alten Schule Burgholzhausen
Die Rückkehr ist für ca. 19:30 h vorgesehen


Kartenverkauf: Burgholzhausen im Senioren Café Feuerwehr am 31.10.2018 von 14.30 – 16.00 Uhr

(12.10.2018)

nach oben

Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit - Gabi Ziesch mit Kaspertheater am 16.10.2018 wieder zu Gast

Newsbild: Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit - Gabi Ziesch mit Kaspertheater am 16.10.2018 wieder zu Gast

BU: Gabi Ziesch

Zum Start der Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit geht es mit der Reihe "KellerKindereien" in Garniers Keller los: Gabi Ziesch ist wieder einmal zu Besuch in Garniers Keller und päsentiert Kaspertheater.

Diesmal hat sie "Die geheimnisvolle Dose" im Gepäck. Kasper und Seppel finden beim Spielen eine merkwürdige Dose. Verschiedene Dinge kommen zum Vorschein und werden unter viel Gelächter ausprobiert. Dann findet der Kaper einen Zauberstab und ein lustiges Zaubern beginnt….- Ein kurzweilige Stück bei dem viel Lustiges passiert. Die Kinder können interaktiv dabei sein und werden auch mit eingezogen.

Ein Nachmittag  speziell auch für kleinere Kinder - einfach für alle ab 2,5 Jahren -. Dies alles kann am Dienstag, 16. Oktober 2018 um 15.00 Uhr auf den selbstmitgebrachten Sitzkissen in Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) erlebt werden. Karten sind bereits im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Tel. 06172 731-0) für 5,00 € erhältlich.

Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit - Gabi Ziesch mit Kaspertheater wieder zu Gast in der Reihe KellerKindereien in Garniers Keller

(12.10.2018)

nach oben

Obstbaumförderung 2018 - Pflanzt Obstbaum Hochstämme!

Newsbild: Obstbaumförderung 2018 - Pflanzt Obstbaum Hochstämme!

Wer seinen Garten mit einem großen Obstbaum bereichern will oder für die Obstwiese noch einen leckeren Apfel sucht, kann wieder an der Sammelbestellung der Gruppe Landschaftsschutz der Lokalen Agenda 21 Friedrichsdorf teilnehmen. Die Liste der angebotenen Bäume umfasst eine interessante Zusammenstellung verschiedener Sorten von Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Süßkirschen. Darüber hinaus werden auch Speierling und die nötigen Pflanzmaterialien angeboten. Annahmeschluss für die Bestellungen ist Freitag, 02. November. Die Ausgabe der Bäume findet am Samstag, den 10. November zwischen 8:00 und 11:00 Uhr im Bauhof, Färberstraße 13-15 statt. Gleichzeitig wird dort auch der Friedrichsdorfer Apfelsaft verkauft.

Die Gruppe Landschaftsschutz will mit dieser Aktion in erster Linie zur Erhaltung der Streuobstwiesen beitragen. Nur wenn auf den Obstwiesen abgestorbene Bäume durch junge ersetzt werden, kann diese für unsere Landschaft typische Nutzungsform und für den Naturschutz als Lebensraum für Tiere und Pflanzen wertvolle Biotop erhalten werden. Die Gruppe pflegt selbst eine Anzahl von Streuobstwiesen und trägt somit aktiv zu ihrer Erhaltung bei.

Der Schwerpunkt liegt wieder bei den Apfelsorten, die auch als Obstsorte in den Streuobstwiesen überwiegen. Wer einen hervorragenden Winterapfel sucht, ist mit Zuccalmaglios Renette bestens beraten. Wer eher eine alte, ausgefallene Sorte sucht, kann einen Kaiser Wilhelm oder Heuchelheimer Schneeapfel wählen. Ob für Tafelobst oder eher für Kelterzwecke oder als Backapfel, für jede Anwendung steht eine Auswahl zur Verfügung.

Um die Wahl zu erleichtern, sind neben dem Verwendungszweck und einer Beschreibung der Frucht auch die Daten für die Pflückreife und Genussreife angegeben. Ergänzt werden die Informationen durch mögliche Befruchtersorten, damit ein Ernteertrag gewährleistet ist. Werden neben Äpfeln auch Pflaumen, Birnen oder Süßkirschen gepflanzt, verspricht dies einen reichhaltigen Ernteertrag.

Die Sortenlisten mit einem Merkblatt liegen im Rathaus bei der Info-Stelle im Foyer aus und können im Internet von der Homepage der Stadt unter www.friedrichsdorf.de abgerufen werden. Die Bestellungen müssen bis spätestens 02. November bei Silke Zouaoui eingegangen sein. Sie kann per E-Mail übermittelt werden. Unter der Rufnummer 0152 / 047 391 58 steht sie für Rückfragen zur Verfügung.

Bestellliste & Merkblatt zur Obstbaumförderung 2018

(12.10.2018)

nach oben

Jens Neutag eröffnet am 18.10.2018 mit Volldampf die Reihe KellerKabarett

Newsbild: Jens Neutag eröffnet am 18.10.2018 mit Volldampf die Reihe KellerKabarett

Jens Neutag gibt Volldampf (Foto: Oliver Haas Fotodesign / www.citizenx-photo.com).

Jens Neutag eröffnet am Donnerstag, 18. Oktober, um 20 Uhr im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) die Reihe KellerKabarett. Sein neues Bühnenprogramm heißt "Mit Volldampf". Denn es reicht dem Kabarettisten. Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus: Er geht als Kabarettist in die Politik. Nicht irgendwie, sondern ganz zielstrebig. Also, so zielstrebig wie es die Generation „um die 40“ eben macht. Man sagt nicht wirklich Ja, aber weil man auch nicht Nein gesagt hat, steht man irgendwann auf dem Wahlzettel. Und wenn er schon einmal das Sagen hat, dann wird alles anders, jetzt, sofort und mit VOLLDAMPF.

Karten sind im Vorverkauf für 14,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0).

(08.10.2018)

nach oben

Pit Hartling wirkt am 21.10.2018 Wunder im Forum Friedrichsdorf

Newsbild: Pit Hartling wirkt am 21.10.2018 Wunder im Forum Friedrichsdorf

Die Show von Pit Hartling ist fester Bestandteil der Friedrichsdorfer Kulturzeit (Foto: Pit Hartling).

Pit Hartling erobert am Sonntag, 21. Oktober, um 19 Uhr die Bühne vom Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22), um sein Publikum mit seiner Zauberkunst zu begeistern. Er sieht völlig harmlos aus, aber das ist bereits der erste Trick. Tatsächlich gehört der Frankfurter Magier zu den gefragtesten Zauber-Entertainern der Welt. Schon im Alter von 17 Jahren wurde Pit Hartling in Tokio Vize-Weltmeister der Zauberkunst. Hartlings Programm vereint Comedy und Magie: Mit spielerischer Leichtigkeit scheinen die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, solide Gegenstände lösen sich in Luft auf, schweben oder verwandeln sich; unfassbare Zufälle treten ein, Geld vermehrt sich und ungeniert liest Hartling die Gedanken seiner Gäste. Geburtstage wildfremder Personen aus Hausnummer und Schuhgröße errechnen? Geliehene Eheringe miteinander verketten? Das und vieles mehr erwartet Sie in dieser außergewöhnlichen Show. „Pit Hartling wirkt Wunder" ist ein Abend zum Lachen und Staunen. Und falls Sie das tröstet: Manche von Hartlings Kunststücken sind selbst für seine Fachkollegen ein völliges Rätsel. Und obwohl man ganz nah ist, meint man, nicht ganz dicht zu sein.

Karten sind im Vorverkauf für 17,00 Euro (ermäßigt 15,00 Euro) an der Informatiosstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) erhältlich.

(08.10.2018)

nach oben

Gero Fuhrmann und Ute Heile zeigen ab 21.10.2018 ihre Arbeiten im Friedrichsdorfer Rathaus

Newsbild: Gero Fuhrmann und Ute Heile zeigen ab 21.10.2018 ihre Arbeiten im Friedrichsdorfer Rathaus

BU: Gero Fuhrmann und Ute Heile verwirklichen gemeinsam die Ausstellung im Friedrichsdorfer Rathaus.

Am Sonntag, 21. Oktober, wird um 11 Uhr im Rathaus Friedrichsdorf (Hugenottenstraße 55) die Ausstellung von Gero Fuhrmann und Ute Heile eröffnet. Die Ausstellung ist eine Symbiose aus Bildern und Keramikgefäßen. Nach intensiver Auseinandersetzung mit dem abstrakten Expressionismus und anschließend mit ostasiatischer Kunst beschäftigt sich Gero Fuhrmann mit den Grenzen und Überschneidungen von zeichenhaft-gegenständlichem und autonom-malerischem Kunstausdruck. Es ist in erster Linie das Malen, der Malvorgang, der ihn interessiert, weniger ein Gegenstand, den man eventuell erkennen mag. Dabei tauchen hier und da Symbole auf, Landschaften entstehen und immer spielt der Zufall eine Rolle.

Das gedrehte Gefäß steht im Mittelpunkt der keramischen Arbeit von Ute Heile. Dabei konzentriert sie sich auf schlichte und traditionelle Formen. Form und Funktion bilden eine Einheit, durch minimale Veränderungen der Proportionen ergeben sich neue Ausdrucksmöglichkeiten. Die Glasuren sind lebendig und natürlich und unterstreichen die Schlichtheit der Keramik.

Die Ausstellung ist bis zum 14. November zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr) zu sehen.

 

(08.10.2018)

nach oben

Bilderbuchkino am 17.10.2018 in der Stadtbücherei

Newsbild: Bilderbuchkino am 17.10.2018 in der Stadtbücherei

Alle kleinen Bilderbuchfans ab 4 Jahren sind wieder herzlich in die Stadtbücherei Friedrichsdorf, Institut Garnier 1, eingeladen.

Am Mittwoch, 17.10., 15.30 Uhr wird die Geschichte "Frau Stinktier braucht ein neues Parfum" vorgelesen und gezeigt.

 

(08.10.2018)

nach oben

Geführter Stadtspaziergang 23.06.2018: Eintauchen in die Geschichte Friedrichsdorfs

Newsbild: Geführter Stadtspaziergang 23.06.2018: Eintauchen in die Geschichte Friedrichsdorfs

BU: Im Philipp-Reis-Haus weht Erfindergeist! (Foto: Reiner Harscher).


Alle Geschichtsinteressierten können beim geführten Stadtspaziergang 90 Minuten lang in die Historie der Hugenottenstadt eintauchen.

Am Samstag, 23. Juni, um 15 Uhr startet ein sachkundiger Gästeführer die Reise in die Vergangenheit am Rathausvorplatz (Hugenottenstraße 55), führt die Gruppe gedanklich zu den Anfängen der Siedlung im Jahre 1687 zurück und gibt sowohl einen Einblick in die Wirtschaftsgeschichte der Stadt als auch in das Erbe der Hugenotten. Auf dem Rundgang lernen die Teilnehmer auch berühmte Persönlichkeiten der Stadt kennen – wie zum Beispiel Philipp Reis, den Telefonerfinder. Ein Besuch seines Wohnhauses, des heutigen Stadtmuseums, steht auch auf dem Programm. Dort vermitteln die Räumlichkeiten einen lebendigen Eindruck vom Wirken und Leben des Tüftlers.

Die Gruppe wirft außerdem einen Blick in die evangelische Kirche und erfährt dabei viel Wissenswertes zum Kirchenbau und zum Glauben der Hugenotten. Erleben Sie für 2,00 Euro pro Person die Geschichte der „Zwiebackstadt“ hautnah.

 

(04.06.2018)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück