Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Susanne Heidrich mixt Pop, Latin und Funk im Garniers Keller

Newsbild: Susanne Heidrich mixt Pop, Latin und Funk im Garniers Keller

Am Freitag, 24. November, um 20.30 Uhr, macht Susanne Heidrich Station im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117). Ob Jazz, Pop, Funk, Latin oder Soul – Susanne Heidrich fesselt mit ihrer ungewöhnlichen Musikperformance das Publikum. Dabei setzt sich die Musikerin über alle Grenzen hinweg und fügt sich in kein Schema ein. Ihre selbstgeschriebenen deutschsprachigen Songs, kommen authentisch daher und sind unverwechselbarer Teil ihres vielseitigen Repertoires. Mit ihrem Lied Träumer zum Beispiel errang sie den 3. Platz in der Kategorie "Bester Song des Jahres 2011 - deutschsprachig".

Karten für das Konzert kosten 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro) und können reserviert werden bei Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de

(21.11.2017)

nach oben

Bernd Gieseking und sein satirischer Jahresrückblick am 29.11.2017

Newsbild: Bernd Gieseking und sein satirischer Jahresrückblick am 29.11.2017

Kabarettist und Autor Bernd Gieseking entert mit seinem satirischen Jahresrückblick "Ab dafür!" am Mittwoch, 29. November, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und macht sich gemeinsam mit den Zuschauern auf eine rasante Achterbahnfahrt durch das abgelaufene Jahr. Immer wieder liefern Politik, Gesellschat und Kultur, die elektronischen Medien und die Tagespresse Stichworte für Sprachwitz, Komik und Satire, groteske Logik und alltäglichen Wahnsinn. Gieseking macht Schnitte, auf die mancher Metzger neidisch ist. Das Nebeneinander der großen Ereignisse und der privaten Sicht, das Formulieren des Großen-Ganzen in witzige Geschichten, das Überspitzen oder auch nur mal das süffisante Zitieren machen den Jahrsrückblick einmalig.

Karten sind im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) für 16,00 Euro (ermäßigt 14,00 Euro) erhältlich.

(20.11.2017)

nach oben

Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 06.12.2017 ein.

Newsbild: Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 06.12.2017 ein.

Thema im Dezember: Themen und Programmplanung für das Jahr 2018

 

Auch 2018 möchte der Seniorenbeirat den Freunden und Interessenten des Gesprächskreises eine abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe anbieten. Wir laden Sie herzlich ein, uns Ihre Themenwünsche und -vorschläge vorzustellen.

Gemeinsam mit Ihnen können wir dann den ersten Programmentwurf erstellen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Referenten bedanken, die uns mit ihren abwechslungsreichen Beiträgen durch das Jahr 2017 begleitet haben.

Termin:      Mittwoch, 06.12.2017 um 16:00 Uhr

                  Cheshamer Str. 51 a (Seniorentreff)

                  Der Eintritt ist frei

(20.11.2017)

nach oben

Städtische Weihnachtsgabe an ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger über 85 Jahre

An alle Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren über 85 Jahre wird auch in diesem Jahr in der Adventszeit mit den besten Wünschen der Stadt Friedrichsdorf die städtische Weihnachtsgabe verteilt. Als Weihnachtsgabe erhalten die Seniorinnen und Senioren in der Präsenttasche neben einer Grußkarte auch Kaffee und Gebäck für die bevorstehende Weihnachtszeit.  Die Verteilung der Weihnachtsgabe an ca. 500 Senioren übernehmen die Mitglieder des Magistrates, der Stadtverordnetenversammlung, der Ortsbeiräte und des Seniorenbeirates.

(20.11.2017)

nach oben

Ausstellung "Kleine Klimaschützer unterwegs" vom 20.11.-01.12.2017

Newsbild: Ausstellung Kleine Klimaschützer unterwegs vom 20.11.-01.12.2017

Seit mehr als 10 Jahren üben sich in Friedrichsdorf Kinder der Grundschulen und verschiedener Kindergärten im aktiven Klimaschutz. In diesem Jahr hatten sich wieder die vier Grundschulen und zwei Kindergärten an der Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs“ beteiligt. Insgesamt 14.089 Grüne Meilen wurden gesammelt. Die in der Aktionswoche gestalteten Plakate werden vom 20. November bis 1. Dezember im Foyer des Rathauses ausgestellt.

"Ich hoffe, der Beitrag der Kleinen zum Klimaschutz trägt dazu bei, den Großen bei der diesjährigen Klimakonferenz als Beispiel zu dienen und effektive Schutzziele auf den Weg zu bringen“, meint Bürgermeister Horst Burghardt. Mitgemacht hatten die öffentlichen Grundschulen aus den vier Stadtteilen, das Kinderhaus Wirbelwind sowie der evangelische Kindergarten Friedrichsdorf. Die Kinder hatten die Aufgabe, während einer Woche möglichst viele Grüne Meilen zu sammeln. Eine Grüne Meile steht für einen Alltagsweg, der im Rahmen der Kampagne "Kleine Klimaschützer unterwegs" klimafreundlich zurückgelegt wurde. Jedes Kind bekam grüne oder rote Sticker und ein Sammelalbum zum Einkleben. Für umweltfreundliche Wege, die zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad zurückgelegt werden, wurde ein grüner Sticker eingeklebt. Die Wege, die mit dem klimaschädlichen PKW zurückgelegt werden, erhielten einen roten Aufkleber. Zum Schluss wurden die umweltfreundlich zurückgelegten Wege addiert. Die Kinder waren natürlich darauf bedacht, keinen roten Sticker zu bekommen.

Zur Teilnahme an der Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs“ hat das Klimabündnis, bei dem auch die Stadt Friedrichsdorf Mitglied ist. Alle bis dahin europaweit gesammelten Grünen Meilen wurden auf der Klimakonferenz in Bonn übergeben. Damit haben die Kinder bewiesen, dass sie jetzt schon für den Klimaschutz aktiv sind und auf diese Weise einen Beitrag für die eigene Zukunft leisten. Die Kindermeilenkampagne wird seit 2002 regelmäßig in Friedrichsdorf durchgeführt.

Ziel der Kindermeilen-Kampagne ist die Bewusstseinsbildung für klima- und umweltschonende Mobilität bei Kindern und ihren Eltern. Das Kampagnenelement Grüne Meilen soll ein Bewusstsein für Entfernungen schaffen, die mühelos zu Fuß, mit dem Fahrrad oder ähnlichem zurückgelegt werden können. Die Aktion soll die Kompetenz der Kinder bei der eigenständigen Bewältigung von Alltagswegen erhöhen, den Spaß an der Bewegung und die Sicherheit der Teilnehmer im Verkehr fördern.

(16.11.2017)

nach oben

Was geht App - Friedrichsdorf, Frankfurt und Rhein Main?

Newsbild: Was geht App -  Friedrichsdorf, Frankfurt und Rhein Main?

FRIEDRICHSDORF IN DEINER HAND mit der MainOrt-App

Ab sofort können täglich aktuelle News, Tipps und Services der Stadt Friedrichsdorf auch in der kompakten und kostenlosen MainOrt-App der Mainova AG abgerufen werden.

Vor über einem Jahr wurde von der Mainova AG mit Unterstützung der Agentur Glanzstück GmbH für das Rhein-Main-Gebiete die MainOrt-Stadtapp entwickelt. Unter dem Motto "Entdecke deine Stadt neu! Und erlebe ihre Energie!" wollte die Mainova AG ihre eigene Energie nicht nur vermarkten sondern auch für die Städte im Rhein-Main-Gebiet nutzen. Ziel der Stadtapp ist es, die Informationen der gesamten Region Rhein-Main kompakt und übersichtlich auf einer Plattform zusammen zu führen. Nach und nach kommen immer mehr Städte dazu und ab jetzt auch die Stadt Friedrichsdorf. 

In vier Rubriken der MainOrt-App  - Aktuelles - Energie - Regionales - Service  - können die aktuellen Informationen, Tipps und Services rund um Friedrichsdorf, Frankfurt und das gesamte Rhein-Main-Gebiet abgerufen werden.

Aktuelles - bietet aktuelle, spannende und regionale News aus Friedrichsdorf, Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet. Neben der aktuellen Pressemitteilungen der Stadtverwaltung, informiert die App auch ausführlich über die neuesten Sportereignisse der Eintracht Frankfurt und der FRAPORT SKYLINERS und bringt täglich die neuesten News der Mainova.

Energie - zeigt nützliche Energiespartipps auf und ein Preisrechner, mit dem man den optimalen Strom- oder Erdgastarif berechnen und anschließend bequem per App bestellen kann, spart der Nutzer nicht nur Geld auch Zeit. Zusätzlich hilft die App dabei, die eigenen Zählerstände Strom, Wasser oder Gas immer im Blick zu behalten.

Regionales - bietet dem Nutzer alle tagesaktuellen Events aus dem Friedrichsdorfer Terminkalender und der Friedrichsdorfer Kulturzeit. Für Eltern, Kinder und Jugendliche wird zusätzlich das regelmäßige Angebot aus dem Friedrichsdorf KiJuKa - Kinder- und Jugendkalender abgerufen. Unter „Stadt A-Z“ finden sich alle wichtigen Aufgaben der Verwaltung, die öffentlichen Kontaktdaten der zuständigen Behörden und der städtischen Einrichtungen.  Eine Übersicht der öffentlichen Parkplätze mit Standortabfrage unterstützt die Anwender, zu Veranstaltungen oder bei Erledigungen in Friedrichsdorf, eine Parkmöglichkeit in der Nähe zu finden.

Services - dürfen natürlich bei keiner App fehlen. Das umfangreiche Serviceangebot der MainOrt-App bietet neben einer digitalen Karte, mit Anzeige der nächsten Strom- und Erdgastankstellen, den Friedrichsdorfer Abfallkalender mit Benachrichtigungsfunktion,  Carsharing-Anbieter für City-Flitzer, Transporter und Oneway Angeboten aus der Umgebung bis hin zu allen Fahrpläne des RMV und des deutschlandweiten ÖPNV mit Sofortauskunft, Abfahrtsmonitor und Verbindungssuche .

Das sind nur die Friedrichsdorfer Angebote und Informationen die den Nutzern der MainOrt-App zur Verfügung stehen, wenn der Standort Friedrichsdorf eingestellt ist. Das Informationsangebot ist stetig am Wachsen und die eine oder andere Stadt der Rhein-Main-Region folgt. Heute Abend mal schnell in Frankfurt ausgehen - einfach den Standort ändern und schon können der aktuelle Journal-Frankfurt- Veranstaltungskalender, Parkplätze und Parkhäuser in der Frankfurter Innenstadt bis hin zu den aktuellen Meldungen der Frankfurter Neuen Presse abgerufen werden.

(28.04.2017)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück