Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Kreativ intensiv- Bei der Sommerakademie sind noch Plätze frei

Newsbild: Kreativ intensiv- Bei der Sommerakademie sind noch Plätze frei

In der letzten Ferienwoche der hessischen Sommerferien vom 07. – 11. August findet die 15. Sommerakademie der Kulturstiftung Friedrichsdorf statt und lädt dazu ein, die eigenen künstlerischen Fähigkeiten zu entdecken oder zu vertiefen. Bei verschiedenen Werkstätten sind noch Plätze frei.

Der bekannte Graffiti-Künstler Benjamin Theodor freut sich auf Fans der coolen Sprühtechnik. Bei der Graffitiwerkstatt vermittelt er, wie man passende Skizzen erstellt und anschließend das Werk auf Leinwand und auf eine Gebäudewand mit der Farbdose überträgt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein Mindestalter von zwölf Jahren. Eine Skulptur in Tuff, Sandstein oder leicht zu bearbeitenden Sandstein erschaffen, kann man bei der Steinwerkstatt unter Leitung von Simon Vogt. Vorkenntnisse sind auch hier nicht erforderlich, notwendiges Werkzeug wird gestellt. Hier gilt: Ausdauer und Geduld sind wichtig, denn es wird von Hand gearbeitet. Soll das Foto mehr als ein Schnappschuss werden, gibt die Fotowerkstatt von Martin Schmidt fundierte Anregungen zur Bildgestaltung. Auch die unterschiedlichen Kamerafunktionen stehen im Fokus, daher können Einsteiger, Neu-Kamera-Besitzer und alle, die die Fotografie nach einer Pause wieder für sich entdecken wollen, hier hilfreiche Kenntnisse erlangen. Der Friedrichsdorfer Künstler Eckhard Gehrmann konnte für die Leitung der Kunstwerkstatt Radierung gewonnen werden. Er vermittelt, wie spannende Drucke entstehen und mit den unterschiedlichen Radiertechniken bringen die Teilnehmer ihre Ideen zu Papier. Ätzradierung, Aquatinta, Aussprengtechnik und Vernis Mou sind nach der Werkstatt keine Fremdwörter mehr. Wer schon immer einen eigenen Song für eine spezielle Gelegenheit oder für soziale Medien kreieren wollte, sollte sich schnell einen Platz bei der Songwriting-Werkstatt von Arne Kopfermann sichern. Der Musiker und Musikproduzent zeigt, wie ein origineller, eingängiger Song entsteht. Grundthemen wie Melodieführung, Metrik, Unterschiede in deutscher und englischer Sprachkultur und Wiedererkennungswert sind nur einige Bausteine der Werkstatt, die bei der Entwicklung deines eigenen Songs zum Einsatz kommen.

Zum Abschluss der Werkstätten präsentieren die Mitwirkenden aller Werkstätten die Ergebnisse ihrer Kreativwoche bei der Abschlussveranstaltung der Sommerakademie in der Philipp-Reis-Schule (Färberstraße 10). Die Kursgebühr beträgt 195,00 Euro (für Personen mit Wohnsitz in Friedrichsdorf 180,00 Euro) sowie für Schüler, Auszubildende und Studenten 140,00 Euro (für Personen mit Wohnsitz in Friedrichsdorf 130,00 Euro). Die ermäßigte Kursgebühr für Schüler, Studenten und Auszubildende wird nur gegen Nachweis gewährt. In der Kursgebühr sind Mittagessen und Wasser enthalten. Bis zum 22. Juli können sich Interessierte bei der Kulturstiftung anmelden.

(23.06.2017)

nach oben

Die Friedrichsdorfer Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte informiert am Bürgerstand der Stadtverwaltung am 24. Juni 2017

Newsbild: Die Friedrichsdorfer Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte informiert am Bürgerstand der Stadtverwaltung am 24. Juni 2017

- zu Gast ist der Verein "Frauen helfen Frauen e. V."


Am Samstag, den 24. Juni 2017, informiert die Friedrichsdorfer Frauen- und Gleichsstellungsbeauftragte, Britta Heblich, am Bürgerstand der Stadtverwaltung Friedrichsdorf, von 9.00 bis 12.00 Uhr, auf dem Wochenmarkt am Landgrafenplatz über ihre Aufgaben und Projekte vor Ort.

Als Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte unterstützt Britta Heblich die Politik und die Verwaltung, um die Umsetzung der Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Männern und Frauen voran zu treiben. Auch für Bürger und Bürgerinnen ist sie Ansprechpartnerin in allen Fragen der Gleichberechtigung und Chancengleichheit. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Beratung und Unterstützung von Mädchen und Frauen sowie die Organisation von Workshops und Veranstaltungen, wie zum Beispiel zum "Internationalen Frauentag". Sie ist Teil eines großen regionalen und überregionalen Netzwerks und kooperiert mit Vereinen, Verbänden, Initiativen, Verwaltung, Unternehmen und Behörden.

Physische und psychische sowie sexuelle Gewalt gibt es in allen Kulturen, in allen sozialen Schichten und leider auch in Friedrichsdorf. Dies hat die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte auch in ihrem Beratungsalltag festellen müssen. Daher hat sie dieses Jahr den Verein "Frauen helfen Frauen" als Gast an ihren Infostand eingeladen. Seit 1985 bietet der Verein betroffenen Frauen und ihren Kindern Schutz im Oberurseler Frauenhaus, Beratung sowie Unterstützung in der Beratungsstelle an. Der Verein informiert über seine Arbeit vor Ort.

Neben dem aktuellen Thema bietet der Bürgerstand der Stadtverwaltung natürlich auch wieder Ansprechpartnerinnen für Fragen an die Verwaltung und Informationen aus dem Rathaus. Ein Besuch lohnt sich!

(22.06.2017)

nach oben

Geführter Stadtspaziergang am 24.06.2017: Eintauchen in die Geschichte Friedrichsdorfs

Newsbild: Geführter Stadtspaziergang am 24.06.2017: Eintauchen in die Geschichte Friedrichsdorfs

Alle Geschichtsinteressierten können beim geführten Stadtspaziergang 90 Minuten lang in die Historie der Hugenottenstadt eintauchen.

Am Samstag, 24. Juni, um 15 Uhr startet ein sachkundiger Gästeführer die Reise in die Vergangenheit am Rathausvorplatz (Hugenottenstraße 55), führt die Gruppe gedanklich zu den Anfängen der Siedlung im Jahre 1687 zurück und gibt sowohl einen Einblick in die Wirtschaftsgeschichte der Stadt als auch in das Erbe der Hugenotten. Auf dem Rundgang lernen die Teilnehmer auch berühmte Persönlichkeiten der Stadt kennen – wie zum Beispiel Philipp Reis, den Telefonerfinder.

Ein Besuch seines Wohnhauses, des heutigen Stadtmuseums, steht auch auf dem Programm. Dort vermitteln die Räumlichkeiten einen lebendigen Eindruck vom Wirken und Leben des Tüftlers. Die Gruppe wirft außerdem einen Blick in die evangelische Kirche und erfährt dabei viel Wissenswertes zum Kirchenbau und zum Glauben der Hugenotten.

Erleben Sie für 2,00 Euro pro Person die Geschichte der „Zwiebackstadt“ hautnah.

(20.06.2017)

nach oben

6. Friedrichsdorfer Skatecontest am 24.06.2017

Newsbild: 6. Friedrichsdorfer Skatecontest am 24.06.2017

Am 24.06.2017 veranstaltet die Jugendpflege der Stadt Friedrichsdorf in Zusammenarbeit mit der Friedrichsdorfer Jugendvertretung und den Jungs und Mädels von "Wheel Spin" einen Skatecontest an der Skateboardbahn in Friedrichsdorf-Seulberg (Hinter der Grundschule beim Kletterwald).

Im Rahmen des Contest können Skater, Blader und Biker in verschiedenen Schwierigkeitsklassen (Anfänger und Fortgeschrittene) ihr Repertoir an Tricks zeigen und vor den Augen der Jury unter Beweis stellen. Jeder stellt seinen "Run" nach eigenen Ideen und Tricks zusammen, präsentiert diesen der Jury und erhält eine Punktzahl. Am Ende gibt es eine Siegerehrung.

Um 13 Uhr beginnen Warm-Up und Anmeldung. Hier können sich Teilnehmer und Interessierte auf den Contest vorbereiten und schon mal ihre Tricks zeigen. Die Startgebühr beträgt 5€. Wichtig: Bei dem Contest herrscht Helmpflicht! Der eigentliche Contest beginnt um ca. 14:00 Uhr. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Anfänger sollten sich die Chance nicht entgehen lassen Kontake zu knüpfen und sich von anderen Tipps und Tricks zeigen zu lassen.

(20.06.2017)

nach oben

Der Seniorenbeirat lädt zum monatlichen Gesprächskreis am 05.07.2017 um 16 Uhr ein

Mit dem Zug zum Pharao Teil 2

„Reise von Deutschland bis zu den Pyramiden Ägyptens“

Über die Balkanroute durch Griechenland, die Türkei, Syrien und Jordanien haben wir mit Günter Holle den Golf von Aqaba erreicht.

Nun geht es weiter durch die Wüsten der Sinaihalbinsel zum Suezkanal, nach Alexandria und schließlich bis ans Ziel: die Pyramiden von Gizeh bei Kairo. Es erwartet Sie eine Schilderung der ganz persönlichen Eindrücke und Erlebnisse dieser Reise durch drei Kontinente in Teil 2 einer Beamershow.

Die Veranstaltung findet in der Cheshamerstr. 51 a (Seniorentreff) statt. Der Eingang des Seniorentreffs befindet sich auf der Nordseite der Taunus Residenz (Eingang Ortsgericht).

 

Termin:      Mittwoch, 05. Juli 2017 um 16:00 Uhr

                  Der Eintritt ist frei.

(19.06.2017)

nach oben

Sulinchen spielt am 28.06.2017 sellwicher Kinderspiele

Newsbild: Sulinchen spielt am 28.06.2017 sellwicher Kinderspiele

"Die Zeiten haben sich wirklich geändert“, stellt Sulinchen, der kecke Kobold aus dem Heimatmuseum Seulberg, eines Tages fest. „Die Kinder heute spielen kaum noch auf der Straße oder in den Höfen“. Obwohl es in Seulberg doch so viele davon gibt.

„Das muss ich unbedingt ändern!“ ruft der Rotschopf entschlossen. Deshalb möchte er am Mittwoch, den 28. Juni, um 15:15 Uhr mit Kindern im Hof des Heimatmuseums viele tolle alte und echte sellwicher Kinderspiele spielen.

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 3 € pro Kind. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

(19.06.2017)

nach oben

Kühles Nass und Disco-Sound: swim@night am 23.06.2017 im Friedrichsdorfer Freibad

Newsbild: Kühles Nass und Disco-Sound: swim@night am 23.06.2017 im Friedrichsdorfer Freibad

Am Freitag, 23. Juni, öffnet das Freibad Friedrichsdorf (Dr.-Friedrich-Neiß-Straße 1) wieder ab 20 Uhr seine Pforten für die beliebte Poolparty „swim@night“. Auf die wasserbegeisterten Besucher warten Fun und Action und natürlich sorgt ein DJ mit den neuesten Discohits und Partyklassikern für ausgelassene Partystimmung. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr, das Mitbringen von Glasflaschen o.ä. ist nicht gestattet. Der Eintritt für das nächtliche Badevergnügen beträgt 2,00 Euro, Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Veranstalter ist die Stadt Friedrichsdorf die Sicherheit am und im Becken wird mit Unterstützung der DLRG Friedrichsdorf gewährleistet.

(19.06.2017)

nach oben

Neue Stühle für die Musikschule Friedrichsdorf - Firma Astro Automaten GmbH spenden 100 Stühle

Newsbild: Neue Stühle für die Musikschule Friedrichsdorf - Firma Astro Automaten GmbH spenden 100 Stühle

Christoph Schwarzer, Geschäftsführer der Firma Astro Automaten GmbH aus Bad Homburg, spendete Anfang des Jahres 2017 hundert Stühle für die Musikschule Friedrichsdorf.

Da die Musikschule ein Verein ist, ist sie auf Unterstützung jeglicher Art angewiesen und freut sich ganz besonders über diese großzügige Spende.

Durch die neuen Stühle wird der Gesamteindruck der Aula deutlich aufgewertet, da sich das neue Mobiliar farblich besonders gut in die Räumlichkeit einfügt und dort stattfindenden Schüler- und Lehrerkonzerten eine konzertante Atmosphäre verleihen. Durch die klassische Form und ebene Sitzfläche eignen sich die Sitzmöbel besonders gut zum aktiven musizieren, aber auch zum entspannten Sitzen beim Zuhören von diversen Konzerten der Musikschule. Auch der Schulleiter Andreas Graf findet, dass die Spende ein absoluter Gewinn für die Musikschule darstellt und spricht seinen ausdrücklichen Dank gegenüber Herrn Schwarzer und der Firma Astro Automaten GmbH aus.

Am Dienstag, 04. Juli, 11.00 Uhr, lädt die Musikschule Friedrichsdorf um 11.00 Uhr zu einem offiziellen Pressetermin in Musikschule ein, um Fotos zu schießen und persönliche Gespräche auch mit Herrn Schwarzer zu führen.

(19.06.2017)

nach oben

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Ende April/ Anfang Mai beginnen auf öffentlichen Flächen im Stadtgebiet von Friedrichsdorf an den städtischen Eichen die vorbeugenden Maßnahmen gegen den Befall durch Larven des Eichenprozessionsspinners.

„Die Raupen sind für die Bäume nicht gefährlich, ihre feinen Flimmerhärchen stellen beim Eindringen in Haut und Atmungsorgane jedoch ein hohes Gefährdungspotenzial für den Menschen dar", teilt das Garten- und Tiefbauamt mit. Im Mai ist der ideale Zeitpunkt gekommen, um mit vergleichsweise geringem Aufwand einem Massenbefall mit Eichenprozessionsspinnern zuvorzukommen. Bereits im letzten Jahr wurden die Eichen prophylaktisch bekämpft.

Zum Einsatz kommt ein Biozid, dessen wirksame Substanz der "Bazillus thuringiensis" ist. Dieses Mittel bekämpft selektiv nur die frei fressenden Schmetterlingsraupen, schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit von anderen Lebewesen und den übrigen Naturhaushalt sind nicht bekannt.

(19.04.2017)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück